Artikel empfehlen

Samsung Galaxy S4 vs. HTC One: 5 Bereiche, in denen Samsung besser sein muss


10.03.2013, 10:24 Uhr

sgs4-vs-htc-one

Kommende Woche hat das Warten endlich ein Ende, wenn in New York das Samsung Galaxy S4 der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. In den vergangenen Jahren ist es Samsung immer wieder gelungen, der Konkurrenz im Android-Sektor wenigstens eine Nasenlänge voraus zu sein. In diesem Jahr hat HTC allerdings sehr beeindruckend vorgelegt und mit dem HTC One einen sehr guten Konkurrenten präsentiert. Wir nennen fünf Bereiche, in denen Samsung eine Schippe drauflegen muss, damit das Galaxy S4 auch 2013 wieder als Goldstandard unter den Android-Smartphones gilt.

Mit dem HTC One ist dem taiwanischen Hersteller ein, zumindest nach unserem ersten Eindruck, überraschend gutes Gerät gelungen. In folgenden Punkten muss das Samsung Galaxy S4 versuchen, den Thronanwärter zu schlagen.

Leistung

htc-one-antutu

Das HTC One ist neben dem LG Optimus G Pro das bisher einzige Smartphone, das über den auf der CES vorgestellten Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor verfügt. Auch dieser Quad Core-Chipsatz wird im Laufe des Jahres nicht das Maß aller Dinge bleiben, wie Nvidias Tegra 4 und Qualcomms Snapdragon 800 bereits gezeigt haben. Im Samsung Galaxy S4 wird mit dem Exynos 5 Octa zwar möglicherweise ein Achtkern-Prozessor (4+4 Kerne) schlagen, dieser ist allerdings nicht ganz frei von Kritik und muss erst beweisen, ob er neben hohen Benchmarks auch mit guter Energieeffizienz punkten kann.

Display

samsung-galaxy-s3-display-small.jpg

Aktuellen Gerüchten zufolge wird das Galaxy S4 die derzeitigen High End-Standards, sprich: ein 5 Zoll-Display mit Full HD-Auflösung, erfüllen. Ob es dabei allerdings auf AMOLED- oder LC-Technologie setzen wird, ist bisher nicht klar. Die Gerüchte wechseln sich hier munter ab – einmal heißt es, dass Samsung Probleme hat, die Auflösung auf der Display-Größe bei AMOLED-Screens zu realisieren, dann wiederum soll es dank einer neuen Pixelstruktur und/oder einer Green PHOLED genannten Technik doch gelingen. Fakt ist freilich, dass das DLC-Display des HTC One beeindruckend gut ist und selbst AMOLED-Fans wie die Kollegen Frank und Amir begeistern konnte – Samsung wird also ein wirklich gutes Display verbauen müssen, ganz egal, welche Technologie eingesetzt wird. In Sachen Pixeldichte wird das HTC One jedenfalls durch die etwas geringere Display-Größe von 4,7 Zoll knapp die Nase vorn haben, auch wenn das bloße Auge diesen Unterschied nicht wahrnehmen kann.

Kamera

samsung-galaxy-s3-s-iii-back-camera-led-speaker

So gut wie jeder Smartphone-Nutzer verwendet regelmäßig die Kamera in seinem Gerät – entsprechend wichtig ist es für ein Flaggschiff-Smartphone, gute Bilder zu schießen. Dem derzeitigen Trend zu immer höheren MP-Zahlen hat sich HTC bewusst widersetzt und im HTC One ein Kameramodul mit lediglich 4 MP verbaut. Der Ultrapixel-Sensor des HTC One verfügt allerdings über größere Pixel, die mehr Licht aufnehmen können, was nicht nur in schlechten Lichtverhältnissen für sehr gute Fotos und Videos sorgt. Samsung hat beim Galaxy S2 und S3 gute Bildsensoren verbaut, die der Konkurrenz im High-End-Segment zum jeweiligen Zeitpunkt mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen waren. Ob dies allerdings im Fall des Samsung Galaxy S4, das laut Gerüchteküche Bilder in 13 MP aufnehmen soll, erneut gelingt, bleibt abzuwarten – mehr Megapixel allein machen bekanntermaßen nicht automatisch eine bessere Kamera.

Design und Haptik

samsung-galaxy-s3-15

Bisher waren nahezu alle Samsung-Smartphones aus Kunststoff gefertigt und auch das Samsung Galaxy S4 wird hier keine Ausnahme darstellen. Dass ein Gehäuse aus Plastik beziehungsweise Polycarbonat nichts Schlechtes sein muss, hat HTC mit dem letztjährigen HTC One X gezeigt, das sich sehr hochwertig anfühlt. Das Samsung Galaxy S3 wurde allerdings zu Recht mit seiner glatten Plastikoberfläche gemeinhin für die wenig wertige Haptik kritisiert, die nicht dem Premium-Ansatz entsprach, den Samsung mit dem Flaggschiff klar verfolgt hatte. Ironischerweise fühlte sich selbst das Samsung Galaxy S2 besser an. Nachdem das HTC One dank seines Aluminiumgehäuses so hochwertig wirkt, wie man es von einem High End-Smartphone erwartet, muss Samsung die Haptik beim Galaxy S4 deutlich verbessern, um das Plastik-Image loszuwerden und der Oberklasse zu entsprechen.

Zudem wird das S4 mit 5 Zoll wohl noch einen Tick größer sein wird als das Galaxy S3 mit seinem 4,8-Zoll-Display – sollte das Gerät nicht haptisch durchdacht sein, werden es wohl einige potentielle Kunden als zu klobig empfinden und zum HTC One mit seinem 4,7-Zoll-Display abwandern.

Software

htc-one-top

HTC Sense 5 weiß vor allem durch einen eleganten Minimalismus dem Auge zu gefallen – die Zeiten der effektüberladenen UIs und des unnützen Eye Candy scheinen bei dem taiwanischen Hersteller vorbei zu sein. Mit dem Blinkfeed hat HTC sich zudem eine nette Neuerung für den Homescreen einfallen lassen – viel mehr große Innovationen sucht man allerdings vergebens. Weniger ist mehr scheint hier die neue Devise. Hier dürfte Samsungs Chance liegen. Bereits auf dem SGS3 hat man versucht mit S Voice und Smart Stay neue Features zu integrieren, die sich im Alltag allerdings nicht so richtig etablieren konnten. Die Marschrichtung wird allerdings beim Samsung Galaxy S4 beibehalten und die Software-Funktionalität weiter ausgebaut. So wird das SGS4 zum Beispiel dank Augen-Tracking automatisch Webseiten und Ähnliches mitscrollen können. Auf diesem Gebiet erwarten wir von Samsung noch einige Überraschungen, die in die neue Iteration des TouchWiz-UI integriert werden.

Was denkt ihr, wird es Samsung gelingen mit dem Galaxy S4 am HTC One vorbeizuziehen, oder kann das taiwanische Unternehmen die Spitzenposition behaupten?

>> HTC One bestellen: O2 | Amazon
>> Per Ratenzahlung: Nullprozentshop

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 3.60 von 5 - 52 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel