Artikel empfehlen

AOKP: Vergleich der Custom ROM mit CyanogenMod


11.04.2012, 16:07 Uhr

aokp-cyanogenmod-vergleich

Lange Zeit galt die CyanogenMod als die beste und beliebteste Custom ROM unter Android. Das lag nicht nur an den tollen Zusatzfunktionen, die inzwischen sogar teilweise von Google in Android integriert wurden, sondern auch an der Anzahl der unterstützten Geräte. Mit dem AOKP (Android Open Kang Project) ist seit kurzem aber ein Mitstreiter auf der Custom ROM-Bildfläche erschienen, der stetig an Popularität gewinnt. Wie sich die Custom ROMs voneinander unterschieden, klären wir in diesem Artikel.

Auf den ersten Blick sind die beiden ROMs nahezu identisch – das liegt daran, dass beide auf dem AOSP (Android Open Source Project) basieren und daher ein „reines“ Android bieten. Dieses sogenannte Vanilla Android unterscheidet sich teilweise sehr stark von Herstelleroberflächen wie HTC Sense, Samsungs TouchWiz oder Motorolas Motoblur, die optisch deutlich verändert wurden und mit zusätzlichem Ballast so manches schwächere Smartphone ausbremsen.

Auch wenn sich zunächst also kaum Unterschiede zwischen CM und AOKP offenbaren, so werden diese beim genaueren Blick in die Einstellungen umso deutlicher: Während bei der CyanogenMod 9 die ROM-spezifischen Einstellungen unter dem jeweiligen Menüpunkt einsortiert sind, gibt es bei AOKP einen Menüpunkt ROM-Einstellungen, unter dem sämtliche Zusatzfunktionen gesammelt präsentiert werden. Aber auch abgesehen von der Struktur unterscheiden sich die Einstellungsmöglichkeiten der beiden ROMs – vor allem durch deren Anzahl. Die AOKP ROMs bieten deutlich mehr Zusatzoptionen als die CyanogenMod 9. So kann man zum Beispiel ortsbezogene Wetterdaten nicht nur in der Notification Bar, sondern auch auf dem Lockscreen anzeigen lassen, festlegen, welche Apps auf dem Lockscreen verknüpft werden sollen, oder die Verzögerung der Display-Rotation einstellen. Eines der spannendsten Features ist aber der Energiesparmodus, der bei Ausschalten des Displays auch die Datenverbindung beendet – der Nutzer kann allerdings festlegen, nach welchem Zeitraum die Datenverbindung wieder hergestellt werden soll um zum Beispiel das E-Mail-Postfach zu checken.

Dies sind nur einige Beispiele (eine umfangreichere Liste findet ihr im RootzWiki-Forum), die aber deutlich machen, dass AOKP ROMs dem Nutzer deutlich mehr Kontrolle über und Einstellungsmöglichkeiten für sein Android-Gerät bieten. Es ist zudem nicht davon auszugehen, dass das CyanogenMod-Team nachziehen und diese Optionen ebenfalls integrieren wird: Das CM-Team verfolgt einen anderen Ansatz und versucht nicht, möglichst viele Zusatzfunktionen zu integrieren, sondern vielmehr die Custom ROM für so viele Geräte wie möglich bereit zu stellen, damit auch Besitzer älterer Smartphonese noch in den Genuss der aktuellsten Android-Version kommen können. Derzeit werden dann auch über 70 Geräte unterstützt – während das AOKP ROM lediglich für 26 Geräte erhältlich ist.

Abschließend kann also festgehalten werden, dass es keinen klaren Gewinner gibt und beide Custom ROMs sehr empfehlenswert sind, da sie sehr stabil laufen und viele nützliche Zusatzfeatures gegenüber Stock Android oder den meisten Herstelleroberflächen bieten. AOKP ist vor allem Nutzern zu empfehlen, die ihre Android-Geräte stärker an die eigenen Bedürfnisse anpassen möchten und generell gerne in den Einstellungsmenüs herumspielen.

Habt ihr Erfahrungen mit den beiden Custom ROMs? Wenn ja, welches bevorzugt ihr und warum? Eure Meinung ist wie immer gut in den Kommentaren aufgehoben.

Quelle: Android Authority und Knowyourdroid.com

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.32 von 5 - 44 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • Burak

    Eine Frage hab ich an euch, könntet ihr bitte den Link schicken für die 26 unterstützten Smartphones für den AOKP?
    Danke schon mal im voraus

  • Burak

    Jo habs schon selber gefunden :D

  • Kang’d

    AOKP Sakaschi Mod (galaxy s2) ist der geile scheiss den ich seit langem geflasht habe. kann ich jedem galaxys2 besitzer ans herz legen der langeweile hat oder mal lust auf was neues :)

    http://www.android-hilfe.de/custom-roms-fuer-samsung-galaxy-s2/212829-rom-aokp-cm9-sakaschi-mod.html

  • Super Anonymous

    Hat CM nicht auch mittlerweile in der neuen Version (sprich CM9) eine Sammelstelle für deren zusätzlichen Einstellungen?

  • Mathias

    Ich nutze das AOKP ROM seit knapp 3 Wochen auf meinem SGS1 und es ist gigantisch! Hatte vorher das TeamHacksung CM9. AOKP läuft um längen flüssiger und stabiler. Hab auch zwischendurch mal die Nightlies der CM9 getestet, kommt aber nicht an das AOKP ran. Ich habe aktuell Build 28, mit Semaphore Kernel 0.9.5. Ist jeweils nicht die aktuellste Version… but never change a VERY WELL running system ;)

  • Anonymous

    Nein, es ist genau anders rum. Früher (also bis CM7) gab es die Einstellungen zentral: Einstellungen -> Cyanogenmod). Mit CM9 wollten die Entwickler die zusätzlichen Einstellungen in die passenden Kategorie einordnen (z.B. Toneinstellungen in das Android-Töne-Menü) und haben daher die zentrale Stelle aufgelöst.

  • kool

    komisch, dass aokp auf dem sgs1 unter bugs folgendes stehen hat:
    “die selben wie im cm9!”

    warum ? weil sie die cm9 source verwenden. ohne cm9 gäbe es kein aokp rom für das sgs1! behalte das mal immer im hinterkopf, bevor du cm9 im vergleich zu aokp schlecht redest!

    ich behaupte auch, dass cm9 stabiler und flüssiger ist, da es einfach cleaner ist.

  • kool

    viele features die in den aokp roms enthalten sind, werden in cm9 noch hinzugefügt. warum erwähnt ihr von androidnext das nicht ? oder glaubt ihr wirklich, dass an features nix mehr kommt ??

    aokp baut auch auf vielen features von cm7 auf. da wird der code kopiert und leicht verändert. das dürfen die auch, da cm open source ist.
    so dinge müssen aber erwähnt werden, sonst denkt man ja allen ernstes noch, dass die jungs von aokp die wahren helden sind!

    nichts für ungut ;-)

  • Mathias

    Also: ich habe nix schlecht geredet, sondern lediglich meine Eindrücke geschildert.
    Ich bin nach wie vor CM Freund – ohne CM hätte ich wahrscheinlich kein SGS1 mehr ;) Jedoch bin ich der Meinung, dass AOKP im Moment die bessere Alternative ist. Natürlich hast du recht, ohne CM9 würde AOKP nicht existieren. Aber es ist nun mal so, dass mein SGS subjektiv stabiler und flüssiger läuft seit AOKP. Woran das nun liegen mag sei dahin gestellt.

  • SGalS2_Freak

    Ich hatte Cyanogenmod 7 und 9, und bin jetzt auf AOKP. Zunächst mal: Beide sind meiner Meinung nach sehr gut! Der einzige Grund weswegen ich auf AOKP gewechselt habe, ist eben dieser, das ich gerne in den Einstellungen rumspiele und das Gerät eben genau auf meine Bedürfnisse zuschneiden will, was mit der AOKP eben noch besser geht als mit dem CyanogenMod. Denn gerade dieses breite Spektrum der unterstützten Geräte des CyanogenMod lässt eben mal die Situation aufkommen das gewisse Sachen nicht Einstellbar sind weil andere Geräte das eventuell nicht könnten, was für Leute die einfach an allem rumstellen wollen, wie ich einer bin, dann eben der Grund für den wechsel ist :)
    Aber jedenfalls sind beide sehr sehr brauchbar, dem Stimme ich absolut zu!

  • androidfreakz

    Cm9 ist noch lange nicht fertig, das sieht man alleine an den Menüs. Aokp hat mir persönlich nicht gefallen.
    Da war cm9 besser. Aber das ist alles Geschmackssache.

    Bin seit Android 1.5 mit C.I.D :-) immer sehr zufrieden verwesen, und werde meine weiteren kauf Entscheidungen davon abhängig machen ob cm9 darauf läuft.
    Greetz
    Androidfreakz.de

  • .-.

    http://www.duden.de/rechtschreibung/ROM
    ROM, das
    Wortart: Substantiv, Neutrum

    Also, liebe Redakteure, nicht “die ROM”, sondern _das_ ROM.
    Tut jedes Mal weh in den Augen…

  • Mario Ganz

    Benutze AOKP seit Milestone 4. Also noch nicht so lange auf meinem Nexus S i9023. Anfangs “Stock” AOKP. dann mit verschiedenen kerneln. Mittlerweile bin ich bei AOKP Build 31 also auf 4.0.4 Basis und dem Matr1x kernel 18.5. Das Gerät läuft weitgehend stabil und fix. Dabei liegt mein maximal CPU Wert auf 1200Mhz. Governor is ondemand und scheduler cfq. Temple Run, was vorher etwas ruckelig lief, läuft jetzt flüssig. Auch sonstige lags sind kaum mehr vorhanden. Ob sich die Verbindungseinstellungen unter den Energieeinstellungen, mit den deep idle Einstellungen sowie dem ständigen neu suchen des Netzes nicht gegeneinander aufhebt konnte ich bisher nicht so ganz ausmachen. Auf jeden Fall lief mein Telefon auch wenn ich es wenig benutzt habe länger, als vorher, unter Stock 4.0.3.
    Und nicht das unübertreffbare Logo vergessen. Das ist ein starker Grund bei diesem ROM zu bleiben.

  • Falty

    die ROM != das ROM
    Dass der Duden mit der Entwicklung des allgemeinen Sprachgebrauchs schon lange nicht mehr schritthalten kann, ist doch bekannt, oder?

  • Anonymous

    Ich bin mit meinem SGS1 auch auf AOKP “Milestone 4″. Und ich muss sagen das mit der aktuellen Build und einem Galaxy Nexus die sache mit den Konfigurierbaren Buttons eine coole nummer ist. Ansonsten läuft das SGS1 wenn es voll mit Apps ist (140Apps bei mir) genauso schlecht wie CM9, ICSSGS.
    CM9 = ICS für viele (wie im Artikel geschrieben)
    AOKP = Detail verliebte und “Pimper”

    @kool
    Keine Ahnung was dein Prob ist und den Spruch von wegen cm7, kopieren, verändern etc… da solltest du den ball mal flach halten.

    AOKP macht keinen hehl daraus das Sie auf CM9 aufbauen.Warum
    auch nicht, ist eine sehr gute Grundlage. Und man sollte auch AOKP
    das zugeständniss machen, das sie ein paar echt coole sachen proggen.

  • Sebastian Gregori

    Warum auf etwas wechseln was auf einer Alpha aufsetzt. Ich bleibe erst mal auf CM9 fürs SGS2 weil ich keine lust habe Fehler zu suchen die von einem Mod verbastelt wurden.

  • Not@work

    Kann Kang’d nur zustimmen! Hatte echt schon viele ROMs drauf aber bin letztendlich bei Sakaschi hängen geblieben. http://www.android-hilfe.de/custom-roms-fuer-samsung-galaxy-s2/212829-rom-aokp-cm9-sakaschi-mod.html

  • http://www.facebook.com/people/Paul-Henschel/100001880994979 Paul Henschel

    ich finde es gut, dass sich eine rom auf die aosp/nexus plattfort konzentriert und die andere aeltere geraete unterstuetzt. zu sehen dass echtes ics nun auf all diesen alten geraeten laeuft dank cm ist schon wahnsinn. meine kleine schwester freut sich zb. riesig, die hat cm9 auf ihrem htc wildfire zu laufen, weiss nicht ob das noch einer kennt aber das ist ein uraltes geraet. meine freundin hat es auf dem s2 plus aokp merge. fuer diesen einsatz bin ich wirklich dankbar.

    ansonsten, ich bin mit aokp zufrieden, aber doch auch etwas enttaeuscht dass alles was kommt kleine spielereien sind wie runde batterie hier und bunte menuknoepfe dort. ICS kann so, so viel mehr sein. leider sehen sie das potential bisher nicht: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1543892

  • Bla

    Mir ist immer noch Virtuous Inquisition v4.0.1 am liebsten.
    Schnell, schlank und stabil.

    Hat alles was man braucht onboard und mit ICS-Basis auch UpToDate.

    Leider gibts das Rom zzt nu für eine Hand voll HTC Geräte. Was mich persönlich aber nicht stört da ich zur Zielgruppe gehöre ;)

    Für alle die sich das mal ansehen möchten hier ein Link

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1408351

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1811237394 Toni Weber

    Hatte auf meinem DHD CM7 laufen… Lange genuag auf CM9 habe ich gewartet… Jetzt nutze ich derzeit Ice Cold Sandwitch 7.2… Bin sehr zufrieden… Natürlcih teste ich gerne CM9, sobald eine finale Version verfügbar ist.

  • charismo

    @Falty: sorry wenn ich mich einmische, aber für was steht ‘die ROM’ denn bitte? Zur Begriffsherkunft von ‘Custom-Rom’ schreibt z.B. wiki:

    ‘Früher war das ursprüngliche Betriebsprogramm meist fest in einem ROM-Chip eingebrannt. Der Chip musste ausgetauscht werden, um das Programm zu ersetzen, woher der Name „Custom-Rom“ stammt.’

    Demnach ist hier das ROM (Read Only Memory) gemeint. Und nicht die ROM (was bitte ist die ROM?), weswegen es im Wiki auch ‘das Custom-Rom’ heißt.

  • Sascha K.

    MIUI :)))

  • http://www.androidnext.de/news/galaxy-nexus-aokp-preview-3-auf-jelly-bean-basis-erschienen/ Galaxy Nexus: AOKP Preview 3 auf Jelly Bean-Basis erschienen

    [...] also gehofft hatte, die in unserem Vergleich der beiden Custom ROMs angepriesenen Features bereits unter Jelly Bean nutzen zu können, sollte noch ein bisschen [...]

Verwandte Artikel