Artikel empfehlen

Android-Smartphone verloren/gestohlen: Handy orten und löschen aus der Ferne – so geht’s


29.12.2011, 18:22 Uhr

Android-verlust-diebstahl

Kurz vor Weihnachten ist mir so ziemlich das Schlimmste passiert, was einem Redakteur einer Android-Seite geschehen kann: Ich habe mein Smartphone verloren. Es dauerte einen Moment, bis ich realisierte, welche Daten auf dem Gerät nun in fremde Hände gefallen sind – ab da machte sich Panik breit. Nach dem Ändern aller relevanten Passwörter schließlich ärgerte ich mich, dass ich keinen Service auf dem Smartphone installiert hatte, mit dem ich mein Gerät orten und im Zweifelsfall löschen kann – ein Fehler, den ich nie wieder machen werde. Zum Glück gibt es diverse Lösungen für den Notfall, von denen ich einige hier vorstellen möchte.

Es passiert immer dann, wenn man nicht damit rechnet – nach einem Konzertbesuch kurz vor Weihnachten rutschte mir im Taxi nachhause mein Smartphone aus der Manteltasche. Erst am nächsten Morgen bemerkte ich den Verlust. Da ich nicht an das Gute im Menschen glaube und daher auch nicht damit rechne, das Gerät jemals wiederzusehen, blieb mir nichts anderes übrig als schnellstmöglich sämtliche Passwörter, die ich auf dem Smartphone gespeichert hatte, zu ändern. Eine Sache, die ich monatelang machen wollte, hatte ich nämlich stets vergessen oder aufgeschoben – nämlich eine App zu installieren, mit der ich das Smartphone bei Verlust orten, sperren oder noch besser komplett löschen kann. Damit mein Verlust nicht völlig sinnlos ist, stelle ich euch hier eine kleine Auswahl an Apps vor, mit denen ihr euer verlorenes Telefon vor fremden Händen schützen könnt – ich kann euch nur raten, nicht ewig mit der Installation zu warten.

Prey Anti-Theft


Prey ist ein kostenloses Open Source Sicherheits-Tool das nicht nur für Android sondern für eine Vielzahl von Plattformen zur Verfügung steht. Man kann also nicht nur Smartphone und Tablet schützen, sondern auch das Laptop oder den Desktop-Rechner mit den gängigsten Betriebssystemen (im Netz findet man zum Beispiel diese epische Geschichte eines arglosen Laptop-Diebs, der dank Prey überführt wurde).

Man kann die Geräte mit Prey bei Verlust über ein Web-Interface orten (GPS kann automatisch aktiviert werden), einen Alarm auslösen und das Gerät sperren. Über Status-E-Mails wird man regelmäßig über den Aufenthaltsort des Gerätes informiert.
Insgesamt macht Prey einen sehr guten Eindruck und funktionierte im ersten Test auch einwandfrei – einziger Nachteil: man kann das Gerät zwar sperren, aber nicht aus der Ferne löschen.

Download: Prey Anti-Theft (kostenlos)
Prey Anti-Theft (kostenlos) qr code

Avast! Mobile Security


Nachdem Theft Aware von Avast aufgekauft wurde, wurden die Funktionen umgehend als Avast Anti-Theft in die kostenlose Anti-Virus-Suite integriert und stehen dadurch nun völlig kostenfrei zur Verfügung. Der daraus resultierende Nachteil: Man muss für die Diebstahl-Sicherung gleich das ganze Sicherheitspaket installieren.

Zusätzlich zu den üblichen Funktionen wie Gerät sperren, über SIM-Kartenwechsel informieren, Alarmton auslösen, GPS für die Ortung einschalten, Mithören per heimlichem Anruf und Gerät aus der Ferne löschen gibt es außerdem die Möglichkeit die App so zu installieren, dass sie selbst nach einem Zurücksetzen des Geräts auf Werkseinstellungen vorhanden bleibt (Root notwendig). Praktischerweise kann die App mit eigenem Namen und Icon getarnt werden, sodass ein möglicher Dieb sie nicht als Sicherheitstool erkennt.

Download: Avast! Mobile Security (kostenlos)
Avast! Mobile Security (kostenlos) qr code

Android Lost


Neben den Standard-Funktionen, die auch die anderen Apps bieten, kann man über das Web-Interface von Android Lost zusätzlich die SMS vom Gerät auslesen, Anrufe umleiten, SMS vom Web-Interface auf das Gerät senden, Fotos heimlich mit der Front- und Rückkamera aufnehmen und vieles mehr. Auch hier kann man das App-Symbol tarnen. Besonders komfortabel: Android Lost benötigt keinen eigenen Account sondern autentifiziert sich über den Google-Account des Nutzers. Android Lost ist dank seiner Einfachheit meine persönliche Empfehlung.

Download: Android Lost (kostenlos)
Android Lost (kostenlos) qr code

Plan B

Plan B von Lookout Security ist für den Fall gedacht, wenn man das Smartphone bereits verloren, das Google-Passwort aber noch nicht geändert hat. Man kann die App über den Web-Market auf dem verlorenen Gerät installieren und es somit orten, die Koordinaten erhält man per Google Mail. Viel mehr Funktionen werden zwar nicht geboten, aber im Fall der Fälle freut man sich zumindest darüber zu wissen, wo sich das Gerät befindet um es dort eventuell sicherstellen zu können.

Download: Plan B (kostenlos)
Plan B (kostenlos) qr code

Ein gut gemeinter Tipp zum Schluss: Macht nicht den gleichen Fehler wie ich – wartet mit der Installation solcher Apps nicht zu lange. Installiert euch eine solche App jetzt sofort. Wenn ihr euer Gerät verliert, ärgert ihr euch sonst schwarz, dass ihr nicht schon längst den kleinen Aufwand betrieben habt. Und noch ein Aufruf: Falls jemand in der Nacht vom 20. auf den 21.12. in einem Berliner Taxi ein LG Optimus Speed gefunden hat auf dem die CyanogenMod 7 installiert ist — ich würde mich wirklich sehr freuen, das Gerät zurückzubekommen.

Bildquelle: theandroidlove.com

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.39 von 5 - 49 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • Paul

    oha du tust mir leid!! ich hoffe ich werd mein optimus speed wo ebenfalls cm7 drauf läuft nicht auch verlieren! welches handy kaufst du dir denn jetzt?

  • TheP

    Android lost ist Top. Notfalls geht löschen auch per sms Befehl von einer eingestellten Nummer falls das Handy kein Mobiles Netz hat.

  • http://www.facebook.com/Fettiborg Roman Genitheim

    Seekdroid ist auch nicht zu verachten.

  • Ben

    Was für ‘ne Frage- Das Galaxy Nexus natürlich! :-)

  • Yannick B.

    Android Lost hab ich gerade mal installiert, Phone ist auch registriert, aber im Webinterface gehen die Settings und Controls nicht.
    Werd mal das von Avast ausprobieren

  • http://twitter.com/CmJoMoEdgeBourn CmANimalliY2J

    Schade, tut mir leid für dich Daniel, wenns dein Optimus Speed war, kannst dus ja vielleicht verkraften^^

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    Da ich wenig Zeit für die Entscheidung hatte, ist es tatsächlich das Galaxy Nexus geworden..

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    Danke. Mir tut es auch wirklich leid.
    Ich hab mir jetzt das Galaxy Nexus geholt, wie Ben schon sehr richtig vermutet hat.

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    Danke. Es war mein privates Optimus Speed, aber verkraften kann ich es ehrlich gesagt nicht so richtig.

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    Stimmt. Es gibt noch einige gute Alternativen. Der Artikel soll auch kein umfassender Überblick sein, sondern nur ein paar gute Apps nennen. Quasi aus aktuellem Anlass ;)

  • Airknee82

    Kurze Frage: Wenn man bei Google die 2 Wege Authorisierung (PIN per SMS auf´s Handy) aktiv hat, dann wird Android Lost doch recht schnell unnütz, oder? Wenn man sich nämlich auf der Android Lost Seite anmelden möchte (via Google Konto), dann wird die SMS ja zuerst auf das – gestohlene – Handy geschickt…

  • Florian

    Ja, ist aber nicht all zu tragisch, da man ja seine eigenen Codes (die man vorher generiert hat) benutzen kann. Und beim eigenen PC Zuhause brauch man die 2. Authorisierung ja nur alle 30 Tage machen.

  • Florian

    Hab jetzt schon ne Weile mit Androidlost rumgespielt. Hat mich auch überzeugt. Bei jedem Befehl, den man zum Handy schickt, kann man nachschauen, ob dieser auch angekommen ist. Getestet habe ich es mit meinem Galaxy Nexus :)

  • Airknee82

    Danke für Dein Feedback – hast recht. Bloß hat man die Codes unterwegs vielleicht nicht mit dabei. Aber für den Fall geht ja auch Sperrung via SMS vom anderen Handy.

    Bin im Moment noch ein bisschen hin und her gerissen. War mal eine Zeit lang mit Theft Aware (heute Avast) unterwegs, bis ich wegen Reparatur ne neue IMEI bekommen hab. Mit den Funktionen war ich eigentlich sehr zufrieden. Nun muss man ja leider die ganze Avast Suite installieren. Da ist Android Lost doch um einiges schlanker….

  • dominik k

    Ich hab zwei Programme lookout zum orten und sperren. Und avast um dies auch per sms zu machen. Den lookout hat hier einfach ein schönes Interface.

  • Elviel

    Für alle die von Theft Aware auf Avast umgestiegen sind (umsteigen mussten):
    Zwar muss man zunächst die ganze Avast Suite installieren, diese kann man jedoch nach der darauffolgenden optionalen “Anti-Theft” Installation auch wieder löschen. Ist zwar ein wenig umständlich, aber an sich war ich immer mit Theft Aware zufrieden und Avast scheint vom Umfang und der Bedienung her 1:1 dasselbe zu sein….

  • Sören Nilsson

    Hab jetzt mit meinem SGS2 Location und Front Camera Foto angefordert, aber bisher nichts bekommen. wie lange dauert das? #Androidlost

  • Guest

    @Daniel
    Hast do schon bei der Taxigesellschaft nach deinem Speed gefragt? ;-)

  • http://twitter.com/CmJoMoEdgeBourn CmANimalliY2J

    Naja, wenn du jetzt doch ein Galaxy Nexus hast, wird der Frust nicht lange bleiben :)

  • Sherry

    Perfekt! Danke Daniel, deine persönliche empfehlung hab ich mir doch gleich mal gedownloaded :-)

  • Chris

    Anti-theft von f-Secure ist auch ok, funktioniert ebenfalls über SMS und erfordert keinen Account beim Hersteller. Ist zudem Kostenlos. Außerdem habe ich noch den bootsplash (Htc desire) personalisiert: bei jedem Boot sieht man meinen Namen/Email/Telefonnummer.

  • Björn B.

    Danke für die guten Ratschläge. Ich als Weltmeister im “Handy verlieren” werd sofort die App laden ;) !

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    Na klar. Leider ohne Erfolg.

  • Daniel Kuhn | androidnext.de

    personalisierter Bootsplash ist wirklich eine super Idee.

  • http://twitter.com/Slotte_ Slotte

    Ich benutze dafür Cerberus :)
    Auch eine sehr gute App, auch wenn die Lizenz 2,99€ kostet, die man allerdings via PayPal bezahlen kann :)

  • Fdsalfjdsa

    Coole Sache….Danke :-)

  • Ruby_Gloom

    Habe mich mit dem Thema noch nie befasst. Ist die Standard-Lösung von Samsung hier eine ernst zu nehmende alternative?

  • Werner

    Hallo!

    Danke für deinen interessanten Artikel! Ich bin selbst bei AVAST beschäftigt und möchte eine Anmerkung zu unserem Produkt avast! Mobile Security machen:

    “Nachdem Theft Aware von Avast aufgekauft wurde, wurden die Funktionen umgehend als Avast Anti-Theft in die kostenlose Anti-Virus-Suite integriert und stehen dadurch nun völlig kostenfrei zur Verfügung. Der daraus resultierende Nachteil: Man muss für die Diebstahl-Sicherung gleich das ganze Sicherheitspaket installieren.”

    das ist nicht ganz richtig: der Kunde installiert mit avast! Mobile Security eigentlich zwei apps. Einerseits den Anti-Viren Teil und andererseits die Anti-Theft-Applikation (das frühere Theft Aware). Nach erfolgter Installation kann der Anti-Viren-Teil wieder deinstalliert werden und Anti-Theft alleine (in von Theft Aware gewohnter Weise) verwendet werden.
    Persönlich halte ich es aber für klug beide Teile am Phone zu belassen.

    lg, Werner

  • http://www.androidnext.de/ Frank Ritter | androidnext.de

    Hallo Werner, danke für deinen Kommentar. Ich habe mir persönlich avast installiert und bin auch sehr zufrieden. Im Antivirenteil des Programms bekomme ich jedoch momentan immer wieder die Nachricht, dass die Virendefinitionen zu alt sind, die lässt sich aber nicht aktualisieren, weder aus der Benachrichtigungsleiste noch aus der App heraus. Hoffe, ihr liefert da bald ein Update. Ich würde mich zudem über ein weniger helles und großes Benachrichtigungs-Icon freuen, ist aber sicher Geschmackssache. Die Integration von Theft Aware ist jedenfalls super, tolles Programm – danke dafür.

  • Ben

    Wie bei deinem Galaxy Nexus funktioniert GPS bei AndroidLost? Hast du Admin Rights aktiviert? Ich kann nur WIFI anschalten/ausschalten. :(

  • Tim

    Bei mir passiert gar nix…
    Admin rights sind aktiviert aber wenn ich einen Befehl
    schicke, kommt nix an.

  • Markus Metterls

    Moin ! ist die ortung auch bei abgeschalteten gerät möglich ???

  • http://www.androidnext.de/ Frank Ritter | androidnext.de

    Nein.

  • Nlkdahaldkhqld

    das problem dabei ist, dass man das antiverprogramm gleich erkennt und einige diebe misstrauisch werden könnten.

  • Markus (motu90)

    Die Wünsche von Frank unterschreibe ich vollständig!

  • Michael Böhme

    Ich habe Android Lost installiert – das geht übrigens auch dann, wenn das Handy bereits verloren ist. Die Controls funktionieren – wenn auch mal mit mehreren Minuten Verzögerung. Die GPS-Position ist nicht wirklich genau – ich befinde mich allerdings auch in einem Raum. Im Ernstfall ist das dann natürlich nicht zu gebrauchen – schade.
    Sehr nützlich finde ich die Möglichkeit, Befehle per SMS zu schicken.

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1216286122 Mike Fischersworring

    Ich denke schon, dass Samsung DIVE eine Alternative ist.
    Theft-Aware habe ich zB gekauft und installiert gehabt – aber irgendwie kam ich damit nie zurecht. Ich habe nun Samsungs Diebstahl-/Ortungs-/Sperr-/Löschprogramm getestet und bin begeistert. Man hat eine viel bessere Verwaltung als bei Theft-Aware und man muss sich lediglich bei Samsung ein Konto übers Smartphone anlegen, und auf http://www.samsungdive.com/DiveMain.do durchs Portal klicken, was sehr schön und übersichtlich aufgebaut ist!

    Bei absoluten spezialisierten Profidieben ist weiterhin nicht viel zu machen – selbst ich als Laie weiss, wie man die Sicherheitstools verarschen kann…

  • Detlev

    habe ein Galaxy S2. Warum wird Samsung Dive nicht erwähnt? Weil Produktbezogen? Habe es installiert bin ganz zufrieden.

  • http://www.androidnext.de/ Frank Ritter | androidnext.de

    Hallo Detlev. Genau, wir haben uns hier auf eine kleine Anzahl Apps beschränkt, es gibt aber noch verschiedene andere Apps. Dive haben wir deswegen außen vor gelassen, weil es nur mit einem gewissen Prozentsatz der Geräte, nämlich Samsung-Devices, kompatibel ist.

  • Rainer

    Ich hatte bis jetzt immer die kostenlose Version von SMS Spy auf meinem Sensation…..da ich seit einer Woche eine Prepaid Kreditkarte besitze,
    habe ich mir SMS Spy Deluxe gekauft und bin absolut zufrieden!

  • Asdasdasd

    Galaxy s2 mit extended battery kit > all :X

  • Katiu

    wie ist es den mit dne google maps, der zeig mir genau an, wo ich bin. soll ich davor angst haben, falls ein haker sich in mein system irgendwie rein kommt und mich finden kann??

  • Katiu

    wie ist es den mit dne google maps, der zeig mir genau an, wo ich bin. soll ich davor angst haben, falls ein haker sich in mein system irgendwie rein kommt und mich finden kann??

  • Karl Ingbert Meier

    Eigene Erfahrung und Tipps zu “Plan B”:
    “Plan B” wird auf dem PC herunterladen. Man gibt bei der Installation seine “googlemail-Adresse” an und schon wird die „APP“ automatisch auf das verschwundene Handy (Smartphone) installiert.
    Und wie lokalisiere ich es?
    Ich sende an mein Handy mit Hilfe eines Leih-Handys eine SMS mit folgenden Text: LOCATE und innerhalb kürzester Zeit erhalte ich mehrere Emails an meine “googlemail-Adresse” mit Einblendung einer Map auf welcher die Position meines Handys eingezeichnet ist.
    Eine SMS an das ausgeliehene Handy erfolgt leider nicht, d.h. ich sollte an einem PC sitzen und meine Email abrufen. Es gibt aber einen Trick wie ich die Daten auf das Leih-Handy bekomme, denn es ist ja nicht immer ein PC in der Nähe:
    Ich richte auf dem Leih-Handy meine eigene Email-Adresse ein, d.h. ich richte mit Hilfe der APP “Googlemail” , die sich hoffentlich auf dem Leih-Handy befindet, ein neues Konto ein. Ich brauche dazu lediglich meine Google-Mail Adresse und das dazugehörige Kennwort. Jetzt kann ich auf dem Leihhandy meine Email von “PlanB” empfangen und zwar mit Map und Position meines verschwundenen Handys.
    Funktioniert einwandfrei und schnell.
    Wichtig ist zu wissen, dass die Email stets an den Eigentümer des gesuchten Handys geht, bzw. an dessen googlemail-Adresse. Wenn ich „Plan B“ also zur Personensuche verwende, muss ich die Email-Adresse (incl. Passwort) der Suchperson wissen, weil ich diese Daten für das einzurichtende Email-Konto benötige. Wenn ich z.B. auf meinem Handy ein Email-Konto meiner Schwiegermutter eingerichtet habe, so kann ich diese orten -Vorsicht, Schwiegermutter kommt zu Besuch :-)) – und erhalte eine Email auf meinem Handy und zwar unter der Email-Adresse meiner Schwiegermutter. Ich setze voraus, dass die liebe Schwiegermutter vorher ihr Einverständnis gegeben hat, denn ohne Passwort kein Email-account!
    Jetzt werden einige sagen „dafür gibt es bessere Programme“. Das stimmt, aber „Plan B“ bietet halt den Vorteil, dass man es per „Fernsteuerung“ auf dem Such-Handy einrichten kann und zwar so, wie oben beschrieben, mit einem PC.

  • Ard

    genau so hab ich das auch gemacht

  • Nieze

    Hallo, wenn jemand einen Wipe gemacht oder das Google-Konto auf dem Handy gelöscht hat, dann funktioniert das Ganze nicht mehr?

  • Dldar123d

    danke für die tipp , sehr gut …

  • Detlev

    Und was ist mit “Samsung Dive”? Damit kann ich doch auch alles. Handy sperren, löschen u.s.w.

  • Sunny35k17

    Genial!!! Seitdem HTC Sense ihren Ortungsdienst eingestellt hat, bin ich auf der Suche nach einem guten Ersatz und habe ihn mit deiner Hilfe gefunden Androidlost ist einfach super!!! Hoffe es bleibt auch nach der Beta kostenlos oder zumindestens bezahlbar! THX!!!

  • DagobertDuck

    Schön, dass es solche Tools gibt… Sowas haben wir auch gleich installiert. Leider führt folgende Konfiguration zur physischen Vernichtung des Smartphone:
    Das (uns) gestrohlene Handy hat nämlich einen SIM-Lock! Der Dieb hat es sofort ausgeschaltet, da wir unmittelbar den Verlust gemerkt haben und das Gerät nicht mehr erreichen konnten.
    1) Sollte er es wieder eingschalten, scheitert er an dem PIN
    2) Sollte er eine eigene Karte hineinstecken, scheitert er am SIM-Lock
    Was unweigerlich dazu führt, dass dieses Gerät zerstört wird und der wirtschaftliche Schaden so oder so eintritt. Dass der Dieb, zufälliger Weise, eine SIM des gleichen Anbieters verwendet ist verschwindend gering (Hier würde dann erst diese o.g. Apps greifen).
    Einziger Vorteil: Die Daten sind hoffentlich für diesen Dieb unerreichbar!

  • http://www.androidnext.de/tests/lg-optimus-4x-hd/ LG Optimus 4X HD: Testbericht zum Quad Core-Underdog

    [...] gegen den Kauf des Dual Core-Boliden. Auch wenn mein Optimus Speed inzwischen einem Galaxy Nexus Platz machen musste, war ich doch ziemlich neugierig, ob die gravierenden Mängel des Speed beim Nachfolger endlich [...]

Verwandte Artikel