Artikel empfehlen

Samsung Galaxy: Eine Geräte-Reihe, die Android definiert

samsung-galaxy-logo

Kein Zweifel, Samsung ist zur Zeit der wichtigste Hersteller von Android-Geräten. Und ganz besonders eine Produktreihe steht dafür beinahe sinnbildich: Unter dem Samsung Galaxy-Label vereinigt der Hersteller seine gesamte Gerätepalette mit dem Google-Betriebssystem.

Unter dem Markennamen Samsung Galaxy versammeln sich nicht nur, wie gemeinhin angenommen, Smartphones: Auch Tablets, Smartphone-Tablet-Hybriden (auch Phablet bzw. Smartlet genannt), MIDs (Multimedia-Player im Smartphone-Format, aber ohne Telefonfunktion) und – seit neuestem – Kameras werden in der Reihe veröffentlicht.

Es vergeht wohl kaum ein Monat, in dem der koreanische Konzern Samsung nicht irgendwo auf der Welt eines oder mehrere Geräte aus der Galaxy-Reihe vorstellt. Mehrmals im Jahr, aber nicht immer geschieht dies im Rahmen eines der so genannten Unpacked-Events; kleinere Modelle der Galaxy-Serie werden oftmals nur per Pressemitteilung angekündigt.

Geschichte der Samsung Galaxy-Reihe

Samsung Galaxy i7500
Das Samsung Galaxy: kein Traumstart für die Serie

Nach verschiedenen Smartphones mit proprietärem Betriebssystem war der Einstieg für Samsung in den Markt für Android-Geräte eher holprig: Das profan Samsung Galaxy, oder auch i7500, titulierte Gerät zog nach seinem Marktstart im Sommer 2009 vor allem für fehlende Updates Kritik auf sich. Der erste Meilenstein war das ein Jahr später veröffentlichte Samsung Galaxy S, das mit seinem gefälligen Design, starker Hummingbird-CPU und seinerzeit herausragendem Super AMOLED-Display Kritiker wie Kunden gleichermaßen begeisterte. Das erste Samsung Galaxy S verkaufte sich inklusive aller Modell-Varianten mindestens 10 Millionen mal und erhielt nicht nur 2 offizielle Nachfolger in den Folgejahren, sondern auch diverse Ableger, lokale Varianten und Modelle mit modifizierter Hardware. Befeuert durch den Erfolg der Galaxy S-Modelle brachte Samsung im gleichen Zuge auch Android-angetriebene Tablets an den Start: Angefangen beim Samung Galaxy Tab mit 7-Zoll Displaydiagonale im Jahr 2010 über diverse 10-Zoller und Zwischengrößen bis heute.

Im Herbst 2011 wurde zudem das Galaxy Note gelauncht, das mit 5,3 Zoll eine Bildschirmgröße zwischen konventionellen Smartphones und Tablets besaß. Nach dem für viele überraschenden Erfolg des Geräts wurde im Herbst 2012 sein Nachfolger mit 5,5 Zoll vorgestellt. Ein weiteres 2012 gezeigtes Experiment ist die Samsung Galaxy Camera – eine Digitalkamera mit dem performanten Innenleben des Samsung Galaxy S3.


Die Samsung Galaxy Camera: ein Experiment oder der Anfang einer Erfolgsgeschichte?

Samsungs Galaxy-Serie wurde ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg von Android und von Samsung sowie ein Innovationstreiber in der Branche. Nicht zuletzt Google würdigte das, indem mit Nexus S und Galaxy Nexus zwei Geräte gemeinsam mit Samsung gebaut wurden. Samsung kann die riesigen Erfolge der Galaxy-Serie derzeit allerdings nur eingeschränkt genießen: Seit 2011 wird der Konzern heftig von Apple attackiert; Verkaufsverbote in diversen Ländern (unter anderem für das Galaxy Tab 10.1 in Deutschland) waren die Folge.

Namensgebung der Samsung Galaxy-Smartphones


Das Samsung Galaxy S3: schon nach wenigen Wochen ein Millionenseller

Im Sommer 2011 stellte Samsung zusammen mit einigen Mittelklasse-Smartphones eine neues Namensschema vor, das die Benennung der Geräte vereinheitlichen sollte: Von Topgeräten bis in die Unterklasse wurden in absteigender Reihenfolge die Suffixe S (Flagship), R (Royal, Premium), W (Wonder, High-Tier), M (Magical, Mid-Tier) und Y (Young, Entry Level) definiert. Der Namenszusatz Pro sollte zudem Geräte mit Hardwaretastatur definieren, Plus ein kleines Hardware-Upgrade, LTE die Unterstützung des gleichnamigen Datenübertragungsstandard. Später kam noch der Begriff duos hinzu, der Dual-SIM-Fähigkeiten markierte.

Samsung scheint dieses Schema allerdings nicht allzu straff durchzuhalten: Geräteserien wie Ace oder Mini werden weiterhin mit ihren – wohl klangkräftigeren – Unterserien-Namen tituliert, während die Galaxy-Smartphones Y, M und W nach wie vor auf ihren Nachfolger warten.

Wichtige Samsung Galaxy-Modelle


Das Samsung Galaxy Ace 2: ein aktuelles Smartphone der Mittelklasse

Die Anzahl der Samsung Galaxy-Geräte dürfte mittlerweile in den dreistelligen Bereich gehen. Viele Geräte sind nur für bestimmte Märkte verfügbar oder unterscheiden sich nur in Details, kleinere Umgestaltungen, Special Editions oder variierende Hardware. Deswegen ist es nicht immer einfach, Modelle trennscharf auseinanderzuhalten. Im Zweifel hilft ein Blick auf die Typenbezeichnung: So ist etwa das Samsung Galaxy S auch unter der Bezeichnung GT-I9000 bekannt, während das S Plus unter der Bezeichnung GT-I9001 firmiert. Die Variante des Galaxy S2 mit Samsung Exynos-CPU heißt GT-I9100, die mit TI OMAP GT-I9100G.

Hier eine Auswahl verschiedener Geräte aus der Samsung Galaxy-Reihe – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Gemeinsamkeiten der Samsung Galaxy-Geräte

Trotz der zahllosen Samsung Galaxy-Geräte auf dem Markt lassen sich einige Gemeinsamkeiten ausmachen, die nahezu alle Modelle auszeichnen: Zum einen ist das Samsungs TouchWiz-Oberfläche, die im Vergleich zu Standard-Android vergleichsweise bunt ist. Dann die Verarbeitung: Samsung entscheidet sich in den meisten Fällen, seine Geräte mit Kunststoff statt wertiger wirkenden Materialien wie Aluminium zu bauen, was ein häufiger Kritikpunkt an den Galaxy-Geräten ist. Zudem ist Samsung zumeist recht offen, was die Software angeht. Mithilfe des Flashing-Tools ODIN kann man im Internet heruntergeladene ROMs flashen, selbst wenn der Bootloader gesperrt ist, zudem lassen sich die Galaxy-Geräte meist recht leicht rooten und mit einem Recovery-Modul versehen. Als optisches Merkmal der Hardware ist schließlich noch die Anordnung der Tasten zu nennen – bei fast allen Geräten hat sich Samsung dafür entschieden, eine Anordnung (v.l.) Menü – Home – Zurück anzubringen, wobei die mittig platzierte Home-Taste zumindest bei den Smartphones, Phablets und MIDs fast immer eine „echte“ Hardwaretaste ist.

Links zu Samsungs Galaxy-Reihe

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 1 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook



Artikel auf androidnext zu Samsung Galaxy-Geräten

Samsung Galaxy S2, S3 und weitere: Sicherheitslücke erlaubt Lesen und Schreiben des Gerätespeichers auf vielen Geräten [Update]


13.03.2014, 15:13 Uhr
Die Entwickler der Android-Variante Replicant OS haben bei ihrer Arbeit eine Backdoor in einigen älteren Galaxy-Modellen von Samsung entdeckt, die das Lesen und Schreiben des internen Speichers ermöglicht. So kann die proprietäre Software, die für die Kommunikation mit dem Modem verantwortlich ist, auf Anweisung von außen solche Befehle durchführen. Betroffen sind neben einigen Galaxy S- und Galaxy Note-Smartphones und -Tablets auch die von Samsung gefertigten Nexus S und Galaxy Nexus.Weiterlesen


Samsung Galaxy Note 3-Zubehör: Kitkat-Update bringt Einschränkungen für Drittanbieter-Produkte


22.01.2014, 18:09 Uhr
Samsung goes Apple – zumindest teilweise: Einem Bericht nach plante Samsung bereits letzten Herbst ihre populären Smartphones mit einem Authentifizierungs-Chip für Zubehör zu versehen, um somit die Nutzung von Drittanbieter-Produkten zu unterbinden. Dies wurde allem Anschein nach mit dem Kitkat-Update für das Galaxy Note 3 nachträglich umgesetzt, wodurch nur noch Original-Zubehör kompatibel ist. Weiterlesen


Samsung Galaxy S4: Neue Android 4.4 KitKat-Firmware XXUFNA5 geleakt und zum Download verfügbar


17.01.2014, 09:37 Uhr
Eine Woche, nachdem Samsung Galaxy S4-Besitzer einen ersten Eindruck davon erhaschen konnten, wie Android 4.4 auf ihrem Gerät läuft, gibt's Nachschlag: Am gestrigen Donnerstag leakte eine weitere Firmware auf KitKat-Basis für Samsungs Flaggschiff, kann heruntergeladen und per ODIN geflasht werden.Weiterlesen


Samsung Galaxy TabPro 12.2: Riesen-Tablet im Hands-On-Video [CES 2014]


13.01.2014, 14:01 Uhr
Samsung hat im Zuge der CES 2014 damit begonnen, seine angekündigte Tablet-Offensive zu lancieren. Das Resultat sind gleich vier Modelle in verschiedenen Varianten und Größen. Das größte Gerät des neuen Tablet-Angebots ist das Galaxy TabPro 12.2, das zum ebenso vorgestellten Galaxy NotePro 12.2 in nahezu jeder Hinsicht identisch ist, sieht man mal vom integrierten S Pen-Stylus ab. Im ausführlichen Hands-On-Video präsentiert uns Lars das Gerät und vermittelt uns seinen ersten Eindruck vom XL-Tablet.Weiterlesen


Samsung Galaxy TabPRO 10.1: Das Traditions-Tablet im Hands-On-Video [CES 2014]


09.01.2014, 16:30 Uhr
Nachdem wir schon Hands-Ons zum Galaxy TabPRO 8.4, Galaxy NotePRO 12.2 und zur Galaxy Camera 2 gesehen haben, darf das „klassischste“ Tablet in Samsungs Tablet-Lineup nicht fehlen, das auf der CES 2014 gezeigt wurde: Das Samsung Galaxy TabPRO 10.1. Wir zeigen das Gerät im ausführlichen Hands-On-Video.Weiterlesen


Samsung: Livestream der CES-Pressekonferenz ab 23:00 Uhr, Menü-Button wird abgeschafft [CES 2014]


06.01.2014, 18:00 Uhr
Heute am späten Abend nach unserer Zeit wird Samsung sein neues Tablet-Lineup im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas präsentieren. Wer live dabei sein will, kann sich das Ereignis ab 23:00 Uhr im Livestream ansehen. Ein kleines, aber gewichtiges Detail scheint sich jetzt schon abzuzeichnen: Samsung wird in seine neuen Geräte keinen kapazitiven Menü-Button mehr verbauen.Weiterlesen


Samsung Galaxy Core Advance: Mittelklasse-Smartphone für den Massenmarkt vorgestellt


16.12.2013, 13:06 Uhr
Nicht nur LG hat am heutigen Montag ein neues Smartphone-Modell aus dem Hut gezaubert, auch Samsung konnte es sich nicht nehmen lassen, „kurz vor knapp“ etwas Neues vorzustellen. Beim Samsung Galaxy Core Advance handelt es sich indes nicht, wie der Zusatz „Advance“ vielleicht impliziert, um ein Oberklasse-Smartphone, sondern um ein Gerät der unteren Mittelklasse – ausgestattet mit 4,7 Zoll-Display und Dual Core-SoC. Weiterlesen


Galaxy S4 für unter 450 Euro: Nullprozentshop senkt Preise für Samsung-Smartphones [Deal]


30.08.2013, 14:44 Uhr
Der Nullprozentshop des bekannten Elektronik-Versandhändlers notebooksbilliger.de ist erste Anlaufstelle für alle, die sich ein etwas teureres Stück Technik auf Raten, aber ohne lästige Zinsen kaufen möchte. Und aktuell lohnt sich ein Besuch dort umso mehr, als dass der Anbieter 50 Euro Rabatt auf sämtliche Samsung-Smartphones gibt — ein Galaxy S4 geht damit schon ab 443 Euro raus, das S3 gibt es für 288 Euro und ein Note 2 kann man für günstige 365 Euro ergattern.Weiterlesen


HTC One Max: China-Klon „Galapad“ zeigt, wie One-Phablet aussehen könnte


07.06.2013, 11:59 Uhr
Dass HTC eine Phablet-Variante des HTC One herauszubringen plant, pfeifen die Spatzen von den Dächern, die Rede ist vom HTC One Max. Dass sich das Gerät designmäßig nicht allzu sehr von seinem kleinen Bruder unterscheidet, ist zumindest stark anzunehmen – schließlich ist ja auch das HTC One mini, ersten Bildern nach zu urteilen, optisch ähnlich. Wie genau man sich ein HTC One-basiertes Phablet konkret vorstellen kann, konnte man auf der Messe Computex 2013 in Taipeh begutachten – anhand eines China-Klons.Weiterlesen


Samsung Galaxy S4: Der Test


18.05.2013, 14:07 Uhr
Die Zeichen stehen auf Kassenschlager: Das unlängst erschienene Samsung Galaxy S4 schickt sich an, selbst die großen Erfolge seiner Vorgänger in den Schatten zu stellen – das belegen Zahlen zu dessen Verkäufen in den ersten Wochen nach Marktstart. Aber rechtfertigt das Smartphone auch diese Erwartungen? Wir haben uns das Galaxy S4 intensiv angeschaut und gehen den Qualitäten und Mängeln des Geräts im ausführlichen Testbericht auf den Grund.Weiterlesen