Artikel empfehlen

Xiaomi Mi3: Smartphone mit Fabel-Benchmarks gesichtet [Update: Fake]


22.05.2013, 11:39 Uhr

xiomi-mi3-packung

Mit seinem kommenden Flaggschiff Mi3 könnte der chinesische Hersteller Xiaomi weiter dafür sorgen, dass man das Klischee des Billig-Smartphones aus Fernost getrost als passé bezeichnen kann. Mit einem Prozessortakt von 2,1 GHz, welcher mutmaßlich von Qualcomms Snapdragon 800 stammt, sprengt das Full-HD-Gerät die Benchmarks.

[Update] Und wieder einmal hat sich ein gewiefter Fakester die feuchten Träume der Power-hungrigen Android-Gemeinde zunutze gemacht und uns hinters Licht geführt. So soll der komplette Screenshot mit Photoshop nachbearbeitet sein. Entsprechende Einträge finden sich nicht in der Benchmark-Datenbank, wie AnTuTu bestätigte. Wäre ja auch zu schön gewesen … Danke an unseren Leser Peter für den Hinweis.[/Update]

Zugegeben, normalerweise sind Benchmarks aufgrund ihrer allzu leicht fälschbaren Einträge keine zuverlässige Quelle für unbestätigte Hardwareinformationen. Doch es handelt sich nicht nur um einen, sondern gleich mehrere Einträge in der Datenbank des Antutu-Benchmarks, welche die mutmaßlichen Werte des kommenden Flaggschiffs Mi3 des chinesischen Smartphone-Herstellers Xiaomi kolportieren.

Diese Einträge geben durchaus Grund zur Vorfreude: Dank einer bislang in Smartphones nicht gesehenen Taktfrequenz von 2,1 GHz schafft das Gerät beeindruckende 80.000 Punkte. Zum Vergleich: NVIDIAs Shield mit Tegra 4-Chip schafft um die 40.000, das Samsung Galaxy S4 rund 25.000.

xiomi-mi3-antutu

Diese beeindruckende Zahl soll weiteren Gerüchten zufolge durch den verbauten Snapdragon 800-Chipsatz von Qualcomm möglich sein, welcher trotz der Full-HD-Auflösung für flotte Performance sorgt. Weitere Spezifikationen umfassen 2 GB RAM, 32 GB internen Speicher, eine 13 MP- sowie eine 5 MP Kamera und eine ordentliche Stromversorgung dank 3.600 mAh-Akku. Erstmals wird das Xiaomi-Phone von Android 4.2 betrieben, wahrscheinlich mit einer neuen Version von MIUI als Benutzeroberfläche.

Das Xiaomi Mi3, dessen Packung (siehe Bild oben, ebenfalls bereits geleakt sein soll, erscheint angeblich im August für umgerechnet rund 250 Euro; eine offizielle Verfügbarkeit außerhalb des chinesischen Heimatmarktes ist jedoch wie bei seinen Vorgängern unwahrscheinlich.

Was haltet ihr von diesen Aussichten? Würdet ihr angesichts der Power und des Preises des Mi3 einen Import in Betracht ziehen? Oder wartet ihr auf weitere Geräte mit Snapdragon 800, welche ganz offiziell auf internationalen Märkten erscheinen? Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: CNbeta (chinesisch) [via gizchina, 2]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel