Artikel empfehlen

WhatsApp: Gerüchte um Übernahmegespräche mit Google – zu 1 Milliarde Dollar


07.04.2013, 02:20 Uhr

google-whatsapp

Der mobile Messenger WhatsApp ist populär wie kein anderer. Da verwundert es nicht, dass auch die großen Technologiefirmen aus dem Silicon Valley Interesse an dem Service zeigen. Nach angeblichen Übernahmegesprächen mit Facebook soll nun auch Google am Kauf der SMS-Alternative interessiert sein. Gerüchteweise wird dabei eine Summe in Milliardenhöhe verhandelt.

WhatsApp ist nicht nur innerhalb weniger Monate der de-facto-Standard in textbasierter Kommunikation zwischen Smartphones geworden, und damit wohl der derzeit aussichtsreiche Kandidat auf den stark umkämpften Titel der legitimen SMS-Nachfolge – er besitzt im Gegensatz zu vielen Startups auch ein tragfähiges Geschäftsmodell. Unter Android muss man bereits Jahresgebühren für WhatsApp zahlen, für iPhones soll dies auch bald kommen – entsprechend teuer dürften die Personen hinter WhatsApp ihren Dienst verkaufen. Wenn überhaupt.

Gerüchten zufolge, die die uns bislang unbekannte Seite Digital Trends derzeit streut, soll sich Google bereits seit vier bis fünf Wochen in ernsthaften Gesprächen mit WhatsApp zur Übernahme des Dienstes befinden. Bei den Verhandlungen spielt WhatsApp offenbar mit harten Bandagen und treibt die geforderte Summe so hoch, das man derzeit bei „fast einer Milliarde Dollar“ liege.

Ob der Deal zustande kommt, liegt noch in den Sternen. Bereits im letzten Jahr soll es Übernahmeverhandlungen zwischen WhatsApp und Facebook gegeben haben, die allerdings scheiterten. Einen Fuß in die Tür der mobilen Kommunikationsdienste ist für beide Konzerne extrem wichtig, denn hier sind soziale Effekte wie Gruppendruck und die Wirkung kritischer Massen ganz besonders wichtig: Wenn fünf Freunde aus dem nahen Umfeld ein bestimmtes Kommunikationstool verwende, ist die Chance sehr hoch, dass man selbst dieses auch verwenden wird und dessen Nutzung auch so schnell nicht einstellen wird.

Während Facebook derzeit seinen Messenger stark aufbohrt (etwa durch die Nutzung auch für Nicht-Facebook-Mitglieder oder kostenlose Sprachanrufe), hat Google in diesem Segment noch dringenden Nachholbedarf. Insbesondere das stark fragmentierte Angebot an Kommunikationsservices (Google Mail, Google+, Voice, Talk, G+ Messenger, G+ Hangouts) ist zurzeit noch ein Hemmschuh und lässt Google jeden Tag weiter gegenüber der Konkurrenz zurückfallen. Google plant die Dienste offenbar in nächster Zeit, zumindest teilweise, unter einem Dach („Babble/Babel“) zu vereinen.

Mit einem Zukauf von WhatsApp würde Google nicht nur hunderte von Millionen Nutzer für seinen neuen Dienst einsammeln, sondern sich gleich auch noch eines der wichtigsten Konkurrenten auf diesem Gebiet durch Einverleibung entledigen. Dies wären zwei immense taktische Vorteile, die Google durchaus eine Milliarde Dollar wert sein könnten.

Für WhatsApp-Nutzer würde sich durch diesen Deal, sofern er zustande kommt, zunächst wenig ändern. Am wahrscheinlichsten wäre wohl, dass WhatsApp recht schnell komplett kostenlos wird und dann mittelfristig mit Googles neuem Kommunikationstool, wie auch immer das aussieht, vereinigt wird.

Wir weisen deutlich darauf hin, dass es sich hier ausschließlich um Gerüchte handelt. So plausibel sie theoretisch erscheinen mögen, so wenig können wir die Glaubhaftigkeit der Quelle zur Stunde einordnen. Sollten wir mehr erfahren, informieren wir euch natürlich.

Wie würde euch WhatsApp unter Googles Schirmherrschaft gefallen? Sagt es uns – in den Kommentaren.

Quelle: Digital Trends [via reddit]

► Tipp: Mit der WhatsApp-Prepaid-SIM immer WhatsAppen – auch ohne Guthaben

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.74 von 5 - 19 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel