Artikel empfehlen

webOS: Teile des „Enyo“-Teams wechseln von HP zu Google


25.05.2012, 12:24 Uhr

enyo

Nachdem HP Ende 2011 webOS eine endgültige Absage erteilt hatte und alle Produkte mit dem vielgepriesenen Betriebssystem einstampfte, wurde bekanntgegeben, dass immerhin das auf einem HTML5-Framework basierende Betriebssystem weiterleben würde – als Open Source-Software. Die Zukunft des „Open webOS“-Projekts ist jetzt allerdings wieder ein Stück unsicherer geworden: Mehrere wichtige Personen sind nun von HP zu Google gewechselt.

Wie The Verge berichtet, hat sich das Kernteam von Enyo verabschiedet. Enyo ist das Anwendungs-Framework von webOS, das auf HTML5 basiert und somit die Programmierung von nativen Anwendungen in HTML, CSS und JavaScript ermöglicht. Das Framework kann auch auf anderen Plattformen zur Erstellung nativer Apps eingesetzt werden, mithilfe von Phonegap etwa auch unter Android, iOS, Windows Phone 7 und BlackBerry OS.

Derzeit ist noch unklar, wie sich das auf HPs Pläne für einen Release von Open webOS im Herbst des Jahres auswirkt. Der Konzern betont, dass sich am Fahrplan nichts ändert, aber es fallen offensichtlich zentrale Personen weg. Wer diese genau sind, ist bislang noch unbekannt. Nach Informationen von The Verge verlässt nicht das ganze Team HP, allerdings ist zumindest Teamleiter Matthew McNulty unter den „Deserteuren“.

Welche Aufgaben das Enyo-Team bei Google erwarten, ist ebenfalls noch unklar; aber die Wahrscheinlichkeit, dass es bei Android oder dem Chrome für Android-Team einsteigt, ist recht hoch. Ein direkt in Android integriertes, hochperformantes HTML5-Framework für Apps wäre für die Plattform ein Gewinn – ganz zu schweigen von der Tatsache, dass das webOS-Team ein Auge für Usabilty und Design hat.

Bereits im Mai 2010 wechselte der bekannte Software-Designer Matias Duarte von webOS zu Google. Er hatte in der Vergangenheit bereits mit Android-Chef Andy Rubin bei Danger zusammengearbeitet und ist nun mitverantwortlich für die User Experience von Android.

Was könnte das webOS-Team an Android verbessern? Wir freuen uns über eure Kommentare.

Quelle: The Verge [via Phone Arena]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.80 von 5 - 5 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • Paul Henschel

    hochperformant und html5 in einem satz. irgendwie drollig haha. in den 80er jahren wäre es vielleicht so. html ist eine grässliche, verwässerte, entstellte, vollgefressene, lahmarschige sprache die mindestens 20 jahre hinter dem technischen stand herhinkt. überhaupt noch mit einer sprache rumzuaffen die nichtmal databinding kennt, die keinen standard hat und nie einen hatte, die eine ganze bibliothek aus dirtyhacks braucht, auch genannt jquery, um interaktiv zu sein – einfach nur hohl. schaut eigentlich niemand mehr wie grässlich das internet ausschaut, wie langsam es ist, wie unzuverlässig und uninteraktiv. der norton commander aus den 80er jahren hatte mehr interaktivität als facebook. je mehr steine diesem evolutionsblocker in den weg fallen um so besser. sollen sie zu google wechseln und dort das markup verbessern, das jetzt schon, nach 2-3 jahren, html mit einem gähnen in die flucht schlägt.

  • http://www.smartdroid.de/webos-enyo-mitarbeiter-zu-google/ Weitere HP-Mitarbeiter vom webOS-Team gehen zu Google | SmartDroid

    [...] welche Aufgaben sie haben werden und was das zudem für das dezimierte webOS-Team zu bedeuten hat. [via] #asa a:link { color:#000000; text-decoration:underline; font-weight: bold;} #asa a:visited { [...]

Verwandte Artikel