Artikel empfehlen

Und sonst so? Letzte Schneehäufchen aus dem Android-Winter (Donnerstag, 4.4.2013)


04.04.2013, 18:07 Uhr

und-sonst-so

Huch, da war heute aber thematisch wieder besonders viel los, was es nicht in Form einer eigenen News auf die Startseite von androidnext.de geschafft hat — macht aber nix, für solche Fälle haben wir ja unsere bekannte „Und sonst so“-Resterampe. Und während draußen die hoffentlich wirklich allerletzten Überreste des Winters beharrlich dem Kalender trotzen, so weigern sich auch die folgenden Themen gänzlich ungelesen zu Schnee von gestern zu werden. Deswegen, lest sie bitte — sonst gibt es morgen wieder kein gutes Wetter!

Hardware-Eisbrocken

Gorilla Glass ist bislang das Maß aller Dinge, wenn es um halbwegs kratzfeste Smartphone- und Tablet-Displays geht, das muss nun aber nicht ewig so bleiben: Mit Saphire Glass steht ein Konkurrent in den Startlöchern, der aktuell zwar noch deutlich teurer als das Corning-Produkt ist, den Gorilla aber mit besserer Kratzfestigkeit schon bald ärgern könnte.

Und noch ein Platzhirsch bekommt weitere Konkurrenz: In China baut man alles Mögliche nach, warum nicht auch die Google Glasses — und wenn die dann auch noch von dem örtlichen Suchmaschinen-Anbieter Baidu kommen, dann ist das auf so vielen Ebenen kurios, das wir schon gar nicht mehr „Plagiat“ denken, sondern fast schon Gänsehaut bekommen … und das nicht wegen der Kälte da draußen.

Samsung hat das Galaxy Win und Trend 2 vorgestellt — mehr weigern wir uns darüber zu schreiben.

ASUS wird sich ab dem 8. April wieder mal auf der Mailander Modewoche herumtreiben und dort eventuell ein neues Produkt vorstellen, wie ein Teaser vermuten lässt — Zeit für ein neues Transformer-Tablet wäre es ja so langsam mal wieder.

Die Kollegen von The Verge haben ihr Ouya-Exemplar bereits erhalten und die Android-betriebene Spielkonsole auf Herz und Nieren getestet. Und, wie befürchtet, haut das Teil die Redakteure nicht vom Hocker …

Das Nexus 7 ist dank Tegra 3-Chipsatz (wenn auch in abgespeckter Variante) eigentlich ordentlich flott unterwegs. Wem es aber trotzdem noch zu langsam ist, weil er zum Beispiel mit dem 7 Zoller ein ausgewachsenes ASUS Transformer Prime verblasen möchte, der kann sich aus dem XDA-Forum einen Kernel auf das Google-Tablet installieren, der den Prozessortakt auf satte 2 GHz anhebt. Wäre dann wohl das Äquivalent zu einem Brabus-Smart.

Und wer der Meinung ist, die Blässe des Screens seines Sony Xperia Z könnte in der verklebten Displayfolie begründet liegen, der findet im Xperia Blog eine Video-Anleitung, mit deren Hilfe er sich der Folie und des Sony-Logos entledigen kann.

Software-Schneematsch

Was haben die iOS-Nutzer sich aufgeregt, als Instagram endlich auch für Android verfügbar war und ihr vermeintlich elitäres Retrolook-Bildchen-Ökosystem plötzlich von den Barbaren mit Smartphones von Samsung, Sony und HTC infiltriert wurde — hat alles nichts genützt, inzwischen sind die Hälfte aller Nutzer von Instagram mit Android-Geräten unterwegs. Hört ihr, iPhonistas, wir kommen!

Und weil Standbilder trotz noch so pastelligem Filter ja irgendwann langweilig werden, gibt es auch für Android bald Cinemagram: Damit lassen sich dann pastellige GIFs erstellen und teilen; und iOS-Nutzer ärgern, die auch diesen Dienst bislang exklusiv nutzen durften. Wie gesagt, wir kommen!

Rovio plagt beschenkt uns bald mit Angry Birds Friends — irgendwas mit Vögeln und Schweinen und das alles mit und gegen Freunde auf Facebook statt Drei-Sterne-Ratings … gähn.

Graubraunes, halbgeschmolzenes, dann aber wieder vereistes Irgendwas

Das aktuelle Humble Bundle wurde um drei weitere Titel erweitert, die es gibt, sofern man mehr als den momentanen Durchschnittspreis von mehr als 5,60 Dollar bezahlt. Neu dabei sind nun Another World, Raiden Legacy und die Funky Smugglers. Also, hin und kaufen.

Bevor wir zu unserem heutigen Rausschmeißer-Video kommen, noch der Hinweis, das die Mädels und Jungs von Facebook uns heute ab 19:00 ihr neues „Android-Zuhause“ vorstellen werden — den Livestream gibt’s hier. Alternativ wartet ihr auf unsere Zusammenfassung der Geschehnisse, die wir euch morgen früh servieren werden.

So, jetzt aber, Rausschmeißer: Das Xperia Z ist bekanntlich wasserdicht. Was hat man nun im städtischen Alltag davon? Na klar, man kann zum Beispiel damit duschen gehen und sich unter derselben dann mehr oder minder anregende Dinge im Internet ansehen — so wird die lästige tägliche Pflicht der Körperpflege fast zur Spaßveranstaltung. Was das Z noch so alles aushält, zeigt der folgende Clip:

In diesem Sinne: Viel Spaß nachher beim Duschen!

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel