Artikel empfehlen

Und sonst so? Letzte Schnäppchen vom Android-Wühltisch (Sonntag, 24. Februar 2013)


24.02.2013, 19:15 Uhr

und-sonst-so

Der Mobile World Congress steht in Barcelona schon in den Startlöchern, während sich in unseren heiligen Redaktionshallen noch das ein oder andere Relikt der vergangenen Woche findet. Zeit also, mit einer Tages-, oder besser Wochenendresteverwertung, die Regale zu räumen und Platz für die MWC-Häppchen zu schaffen, die ab morgen geliefert werden.

Hardware

The Verges Musterknabe Joshua Topolsky hatte vergangene Woche die Ehre, Googles Project Glass am eigenen Leib zu testen. Seinem Bericht nach zu urteilen Entspricht das spannende Projekt in seinem momentanen Entwicklungsstadium tatsächlich dem, was Google in seinem letzten Video veröffentlichte. Auch zu den Spezifikationen konnte er den Verantwortlichen etwas entlocken: Das Gerät wird nicht selbst mit dem Internet verbunden sein, sondern sich per Tethering mit dem Smartphone eine Verbindung teilen. Außerdem soll die Cyber-Brille noch in diesem Jahr für Endnutzer erhältlich sein und angeblich unter 1.500 Dollar kosten – wir zählen schon mal die Groschen im Portmonnaie.

Die Kamera des HTC One löst zwar nur mit 4 Megapixeln auf, soll aber dank „Ultrapixel“-Technologie besonders bei ungünstigen Lichtverhältnissen anderen Kameras überlegen sein. CNET schickte die Cam gegen jene des iPhone 5 ins Rennen und zeigte sich begeistert: Nicht nur im Dämmerlicht war die Performance etwas besser, auch bei guter Ausleuchtung natürlicher Szenen glänzte das HTC One mit höherer Detailtreue.

Software

Falcon Pro, einer der derzeit wohl beliebtesten Twitter-Clients, hat zu kämpfen. Nicht gegen die Konkurrenz, sondern gegen Twitters API selbst, die seit der letzten Überarbeitung nur noch 100.000 API-Token und damit Benutzer für jeden inoffiziellen Client zulässt (wir berichteten). Während Entwickler Joaquim Vergès eine Petition startete, um seine erfolgreiche App auch weiteren Nutzern zur Verfügung stellen zu können, bittet er Nutzer, die Falcon Pro nicht mehr verwenden, die Autorisierung in der Liste verbundener Anwendungen auf Twitter zurückzunehmen – so könnten andere Nutzer Falcon Pro verwenden.

Eines der am gespanntesten erwarteten Features von Android 4.2 war sicherlich der Multiuser-Modus. Während dieser für Familie Mustermann den Vorteil bringt, dass jedes Familienmitglied seinen eigenen Account mit seinen eigenen Apps und Dateien nutzen kann, so beklagt Familie H4x0r gleichermaßen, dass der root-Zugriff nur für den primären User nutzbar ist, oder besser war: Entwickler Chainfire hat es im neuesten Update seiner SuperSU-App geschafft, jeden Nutzer mit root-Privilegien auszustatten. Da freut sich Familie H4x0r.

Und der Rest

Platten kaufen war gestern – selbst der Erwerb von MP3s ist manch einem schon zu old school. Unternehmen wie Pandora oder Spotify bieten Musik-Streaming, welches Lieder favorisierter Künstler oder Musikrichtungen gegen monatliche Rechnung direkt auf PC, Smartphone oder Tablet beamt und ist damit sehr erfolgreich. Google weiß das und möchte ein Stück vom Kuchen abhaben, wie neueste Gerüchte besagen. Demnach soll man sich schon in Verhandlungen mit Platten-Labels befinden. Aber selbst wenn ein solches Projekt in Planung sein sollte, werden wir in Deutschland, GEMA sei dank, wohl erst sehr viel später in den Genuss kommen. Ob Google uns auf der diesjährigen I/O genaueres darüber zu sagen weiß?

Apropos Google I/O: Karten für das Entwickler-Event, auf dem erfahrungsgemäß auch die neuesten Entwicklungen in Sachen Android vorgestellt werden, können ab dem 13. März für je 900 US-Dollar bestellt werden. Wie immer ist Eile geboten, da das Kontingent sehr begrenzt ist, man sicher wieder mit kostenlosen Geräten als Geschenk rechnen kann und das Event entsprechend schnell, also innerhalb von Minuten, ausverkauft sein wird. Die Konferenz wird in diesem Jahr vom 15. bis 17. Mai in San Francisco stattfinden.

HTC möchte bisherigen iPhone-Usern den Umstieg auf das neue Flaggschiff HTC One so leicht wie möglich machen: Pünktlich zum Release soll auf HTCs Homepage eine überarbeitete Version des Sync Managers erscheinen, der zukünftig neben Bildern und Videos auch Kalendereinträge und SMS problemlos auf das neue Smartphone übertragen können soll.

Wer sich überlegt, Sonys Xperia Z des schicken Designs wegen zuzulegen, ob der kratzeranfälligen Glasrückseite aber noch zögert, den kann der britische Mobilfunkanbieter Three nun beruhigen: Nicht einmal Babys schaffen es, das Smartphone zu beschädigen. Ob knabbern, tauchen, stürzen, all das kann Sonys Smartphone-Primus ab. Seht selbst:

Mit diesem putzigen Video verabschieden wir uns für heute und wünschen allerseits noch einen geruhsamen Sonntagabend.

Eure androidnext-Redaktion

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.60 von 5 - 5 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel