Artikel empfehlen

Und sonst so? Letzte Meldungen aus der Android-Welt (Donnerstag, 04.10.2012)


04.10.2012, 18:51 Uhr

und-sonst-so

Ein denkwürdiger Tag geht zu Ende – denn heute hat Facebook eine magische Grenze überschritten, über eine Milliarde Nutzer tummeln sich regelmäßig in dem sozialen Netzwerk um dort die aktuellen Essens- und Katzenfotos (bevorzugt mit Instagram aufgenommen) zu posten und liken. Aber auch sonst war heute ein sehr ereignisreicher Tag und daher fegen wir mal wieder die News-Reste zusammen und präsentieren sie euch in einer handlichen Restekolumne.

Hardware

Das Samsung Galaxy S3 ist jetzt schon eine halbe Ewigkeit auf dem Markt. Da wird es wirklich langsam mal Zeit für ein paar handfeste Gerüchte zum Nachfolger – das Samsung Galaxy S4 – wie zum Beispiel einen jüngst geleakten 13 MP-Kamerasensor von Samsung, der sich für das nächste Flaggschiff-Smartphone geradezu anbietet.

Das HTC One X+ wurde gerade erst vorgestellt, auch wenn es sich äußerlich lediglich durch eine andere Farbgebung vom One X unterscheidet, können nun alle, die sich für die Entstehungsgeschichte des Flaggschiffes interessieren, einen Schwung Design-Skizzen bewundern.

Motorolas Senior Vice President of Product Management Rick Osterloh hat gegenüber CNET geäußert, dass das Unternehmen sehr gerne ein Nexus-Gerät herausbringen würde, dabei allerdings keine Sonderbehandlung von Google zu erwarten hat – mit den eventuell bevorstehenden Änderungen im Nexus-Programm wäre das auch gar nicht mehr nötig.

In der neuesten Ausgabe des Magazins Entertainment Weekly findet sich eine Werbeanzeige für das CW Network, die ein Display für die Darstellung von Videos und Live-Tweets enthält, das wiederum, wie sich bei genauerem Hinsehen herausgestellt hat, das Innenleben eines voll funktionalen Android-Smartphones ist.

Software

Das Multiplayer-Add-On Deadzone für den Ego-Shooter Shadowgun ist gerade in die geschlossene Beta-Phase entlassen worden, die in wenigen Wochen sogar geöffnet werden soll.

Wer sein Android-Smartphone gerne downgraden möchte, kann den Fake iPhone 5 Launcher aus dem Google Play Store installieren – warum man so etwas allerdings tun wollen würde, können wir nicht verstehen.

Über das neue „Get Started“-Feature, das mit HTC Sense 4+ Einzug hält, kann man über htcsense.com künftig sein Smartphone bequem über den Computer einrichten und das sogar schon, bevor man es überhaupt erhalten hat.

Nachdem Sonys PlayStation Mobile-App seit dem Wochenende für offiziell zertifizierte Geräte veröffentlicht wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis die App auch auf anderen, gerooteten Android-Geräten installiert werden kann und wie so dauert es weder lange, noch ist es aufwändig.

Google befindet sich heute im Update-Wahn – ganze fünf Apps wurden in Mountain View mit einer Aktualisierung bedacht, darunter Google Play Music, Google Play Movies, Google Drive, Google Wallet und Google Street View.

Ein interessanter Tipp, der vielleicht nicht Jedermann bekannt ist: Unter Android 4.x kann getippter Text nicht nur per Copy & Paste an eine andere Stelle verschoben werden, sondern auch per Drag & Drop.

Samsung hat es geschafft, und auf dem Samsung Galaxy Note 2 eine Lösung für eines der größten Probleme von Smartphones gefunden – Smart Rotation verhindert durch einen kurzen Blick durch die Frontkamera, dass sich der Displayinhalt mit dem Smartphone dreht, wenn der Nutzer, zum Beispiel beim Hinlegen, ebenfalls mitrotiert. Gewieft, Samsung, hochgewieft.

Der Rest

MetroPCS, ein eher kleiner amerikanischer Mobilfunk-Provider, könnte in naher Zukunft eine Übernahme des amerikanischen T-Mobile-Ablegers bevorstehen.

Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung ist das letzte Wort noch nicht gesprochen – der koreanische Konzern hat nun Beweise für die mangelnde Neutralität des Jury-Vorsitzenden vorgelegt, der bereits unmittelbar nach der Urteilverkündung in die Kritik geraten ist: Dieser wurde einst von der Samsung-Tochter Seagate verklagt und musste danach Insolvenz anmelden. Das erklärt einiges …

Google kommen die Stellenstreichungen bei Motorola teurer zu stehen als gedacht: 340 Millionen Dollar Abfindung zahlt das Unternehmen aus Mountain View an die scheidenden Mitarbeiter.

Unser Abschlussvideo hat heute keinen direkten Android-Bezug, widmet sich aber der durchaus wichtigen Frage, was Stühle und Facebook gemeinsam haben.

Einen geruhsamen Feierabend wünscht euch die androidnext-Redaktion.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 3 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel