Artikel empfehlen

Und sonst so? Letzte Häkchen auf der Android-Checkliste (Donnerstag, 7.3.2013)


07.03.2013, 18:31 Uhr

und-sonst-so

Neben Gerüchten rund um Samsungs mit Spannung erwartetes Galaxy S4 fallen in der Redaktion momentan nur wenige große, dafür aber um so mehr kleinere, nicht weniger leckere News-Häppchen an. Da wir euch diese natürlich nicht vorenthalten wollen, findet ihr Relevantes von gestern und heute wieder einmal säuberlich gestapelt auf der Resteablage.

Hardware

Das HTC One kann Sound — dank frontaler Stereo-Lautsprecher — nicht nur in guter Qualität wiedergeben, sondern auch aufnehmen: Seine beiden Mikrofone verfügen nämlich über je zwei Membranen, dank derer sich ungewollte Hintergrundgeräusche besser filtern lassen, so HTC.

LTE soll endlich massenkompatibel werden. Das finden nicht nur wir, sondern allem Anschein nach auch Samsung: Das koreanische Unternehmen plant angeblich die Veröffentlichung eines einfachen LTE-Smartphones für umgerechnet kaum 77 Euro ohne Vertragsbindung — allerdings nur in Indien.

Intel versucht weiterhin, auf dem ARM-dominierten Mobilfunkmarkt Fuß zu fassen, und ZTE könnte dabei helfen. Das chinesische Unternehmen, welches hierzulande bislang für seine Einsteiger-Smartphones bekannt ist, möchte zukünftig mit dem Chiphersteller zusammenarbeiten und ein Smartphone auf Basis des Atom Z2580-Dual Core-Prozessors veröffentlichen. Wir sind gespannt, ob ZTE mit dem zumindest theoretisch kraftvollen Prozessor der endgültige Sprung ins High-End-Segment gelingt.

Sony wollte sich in diesem Jahr aus dem Budget-Bereich zurückziehen. Jetzt sind aber die Spezifikationen des Xperia L geleakt und werfen die Frage auf, ob ein 4,3 Zoll großes Smartphone mit einer Auflösung von 854×480 Pixeln und einem zweikernigen Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz Taktung 2013 noch zur Mittelklasse gehört.

Software

Mit God of Blades findet mal wieder ein etabliertes iOS-Game seinen Weg auf unser Lieblings-OS. Vor der Kulisse Lovecraft-inspirierter Horrorlandschaften metzelt sich der Schwert-schwingende Held durch Monsterhorden; für Abwechslung sorgen dabei regelmäßig auftauchende Bossgegner sowie freischaltbare Klingen.

Einer ähnlichen Aufgabe sieht sich der Spieler in Glu Mobiles Game Samurai vs. Zombies Defense 2 konfrontiert, in welchem ihm die namensgebenden Untoten zum Opfer fallen. Hier geht es jedoch etwas strategischer zu, stehen doch mehrere Helden mit verschiedenen Fähigkeiten sowie eine breite Auswahl an Waffen zur Wahl. Wer mag, tritt im Multiplayer-Modus gegen Freunde an.

Ebenfalls von Glu Mobile erreicht uns der Top-Down-Shooter Gun Bros 2. Mit noch mehr Waffen, Modifikationen und Gewalt als im Vorgänger gilt es, sich Massen außerirdischer Gegner zu erwehren. Besonderen Anreiz soll der Coop-Modus bieten, in dem man diese lästige Arbeit titelgerecht mit einem Freund erledigt.

Doch genug der Spielereien, es gibt auch ernsthaftere Software-News: Die Entwickler der CyanogenMod beispielsweise haben sich mal wieder selbst übertroffen und eine Vorabversion des Android 4.2.1-basierten Custom ROM für das Xperia Z und ZL veröffentlicht. Die Entwicklung befindet sich zwar noch in einem frühen Stadium, sodass die Kamera noch nicht funktionsfähig ist, andererseits ist das Xperia Z auch noch nicht lange verfügbar.

HTCs bisheriges Flaggschiff One X erhält momentan ein Update. Nein, um Android 4.2 handelt es sich dabei leider nicht, das knapp 35 MB große Paket enthält lediglich Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen. Mit der Firmware-Version 3.18.401.1 entfallen zwar lästige Neustarts, Performance-Engpässe wie beim Start der Kamera vom Lockscreen aus sind aber leider immer noch bemerkbar.

Auf Samsungs Smartphones mit TouchWiz-Oberfläche ist eine weitere Sicherheitslücke bekannt geworden: Die mitgelieferte Tastatur speichert eingetippte Passwörter in ihrer Textvorhersage, vorausgesetzt sie bestehen nur aus Buchstaben. So werden diese im Klartext sichtbar, sobald man zufällig die ersten zwei oder drei Lettern tippt. Abhilfe schafft die Verwendung einer alternativen Tastatur — oder eines vernünftigen Passworts.

Der Musik-Streaming-Dienst Simfy arbeitet an einer überarbeiteten App für Android. Mutige Nutzer können sich die aktuellste Alpha-Version schon vorab manuell herunterladen und testen.

… und der Rest

Dass Google Gerüchten zufolge sein Musikangebot um einen Streaming-Dienst erweitern möchte, war schon bekannt. Dass dieser abonnierbare Dienst über YouTube ablaufen soll, das legen neueste Berichte nahe: So sollen speziell auf der Videoplattform erfolgreiche, unabhängige Künstler von dieser neuen Vertriebsform profitieren können.

Dass China kein freundschaftliches Verhältnis zu Google hegt, dürfte ebenfalls weithin bekannt sein. Nun äußerte man sich kritisch gegenüber Android, dem auch im Reich der Mitte verbreitetsten mobilen Betriebssystem. Man fürchtet, die eigene Bevölkerung würde zu abhängig vom Suchgiganten werden und mehr noch, Google benachteilige chinesische Hersteller im Wettbewerb. Auf lange Zeit möchte man dem mit einem eigenen Betriebssystem entgegenwirken: sauber, ohne fremde Propaganda. Und vermutlich ohne Suchfunktion.

Den Feierabend wollen wir mal wieder mit einem unterhaltsamen Video einläuten. Dieses mal aus dem Büro von HTC, wo man mit der Kamera des HTC One aufzeichnet, wie die komplette Belegschaft — auch das noch — den Harlem Shake tanzt. War jetzt jeder mal an der Reihe?

In diesem Sinne verabschieden wir uns für heute, wünschen einen entspannten Feierabend und freuen uns auf einen neuen Tag voller Galaxy S4-Gerüchte Android-Nachrichten.

Eure androidnext-Redaktion.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.50 von 5 - 8 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel