Artikel empfehlen

Und sonst so? Gemütliche Nachrichten aus der Android-Sitzecke (Mittwoch, 16.11.2011)


16.11.2011, 18:16 Uhr

und-sonst-so

Da die heutige News-Lage eher überschaubar ist und daher nicht viele Reste für unsere Sammelkolumne übrig geblieben sind, lehnen wir uns entspannt zurück und machen uns ganz gemächlich an die Arbeit.

Gemütliche Hardware

Wer sein Android-Tablet im Herbst nicht nur auf der kuscheligen Couch benutzen möchte, sondern es auch mit in die ungemütliche Realität außerhalb der warmen Wohnung nehmen möchte, wird sich freuen, dass mit dem 7 Zoll-Tablet von Sharp eine weitere Option dieses Formfaktors vorgestellt wurde.

Da man in der kalten Jahreszeit eh schon genug Strom mit Wasserkocher (für leckeren Tee), Fernseher und der Heizdecke verbraucht, kann es nicht schaden, wenn wenigstens das Smartphone etwas sparsamer wird. Qualcomms neues Mirasol-Display soll ab Mitte 2012 in ersten Smartphones verbaut werden und die Akkulaufzeit darauf nicht nur um Stunden sondern Tage verlängern.

Kuschelige Software

Zu viel Zeug ist der Gemütlichkeit nicht gerade zuträglich – weder in der guten Stube noch in den Profilen der sozialen Netzwerke. Mit der Android-App Exfoliate lässt sich nun zumindest der Inhalt des Facebook-Profils ab einem bestimmten Datum entrümpeln – in der eigenen Wohnung müsst ihr immer noch selber Schaufel Hand anlegen.

Ähnlich ungemütlich wie das Wetter auf der anderen Seite des Fensters ist die Sicherheitslücke in Samsungs AccuWeater-App. Diese teilt die eigene Location nämlich freigiebig allen Apps mit, die es interessiert. Gut nur, dass man den Aufenthaltsort (die heimische Couch) im Winter eh kaum variiert.

Alle Business-Nutzer werden sich freuen, dass die Firma Juniper Networks eine App für die drei Samsung Flaggschiffe Galaxy Note, Galaxy SII und Galaxy Tab anbietet, mit der man eine sichere Layer 3 SSL-VPN-Verbindung zu seinem Firmennetzwerk herstellen kann. Nun gibt es einen Grund weniger, das flauschige Home-Office (die heimische Couch) zu verlassen.

Auch wenn das Toshiba Thrive, das hierzulande als AT100 bekannt ist, als Outdoor-Tablet einen eher niedrigen Gemütlichkeitsfaktor besitzt, wird das Update auf Android 3.2, das es gerade erhält, trotzdem wohlwollend von uns zur Kenntnis genommen.

In der Tegra Zone finden sich inzwischen viele exklusive Top-Spiele, die besonders gut dabei helfen, die Ungemütlichkeiten der Außenwelt auszublenden. Wer ein Gerät mit einem nicht Nvidia-Prozessor besitzt, fühlt sich da schnell benachteiligt – das will Qualcomm nun mit einem eigenen Game-Store unterbinden.

Wer die von der Couch aus gedrehten Katzenvideos oder die anstehenden Weihnachtsfilme mit einigen Effekten versehen möchte, kann sich von Matias Duarte vom Android-Entwickler-Team die neuen Filter-Effekte von Ice Cream Sandwich vorführen lassen.

Der fluffige Rest

Was spendet mehr Wärme, als sich im Kreis von Freunden und Gleichgesinnten zu wissen? Der Kreis derer, die zumindest das gleiche mobile Betriebssystem (Android natürlich) nutzen, wächst weiter stetig an und umfasst inzwischen über 50 % aller Smartphone-Nutzer.

Wer sich gerne die Entwicklung der Android-Leckereien von Gingerbread über Honeycomb bis hin zu Ice Cream Sandwich mal in etwas anderer Form zu Gemüte führen möchte, kann in folgendem Video die Visualisierung aller Änderungen (Commits) im Android Open Source Project genießen.

In diesem Sinne – flauschigen Feierabend!

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bisher noch keine Bewertung
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • Gast

    Wie steht es mit der mobilen Website? Es nervt von Tag zu Tag mehr, eure News mobil zu verfolgen!

  • Markus (motu90)

    Ich lese diese Seite jeden Tag mehrfach – sowohl mobil als auch klassisch. Ich würde die mobile Seite dennoch eher als “nice to have” als ein “must have” bezeichnen. Meine Auflösung auf dem DHD reicht aus, auch wenn es natürlich immer komfortabler geht :)

  • Anonymous

    Was ich viel störender finde sind die langen Ladezeiten im Browser. Eine eigene Android-App wäre toll. Außerdem funktioniert Kommentieren mit Opera Mini nicht.

  • Gast

    Genau das ist mein Problem: ich wohne auf dem Land und dadurch habe ich extreme Ladezeiten. Das muss nicht sein, ganz besonders wenn es im Inhalt der Seite um MOBILE Geräte geht.

  • Gast

    Genau das ist mein Problem: ich wohne auf dem Land und dadurch habe ich extreme Ladezeiten. Das muss nicht sein, ganz besonders wenn es im Inhalt der Seite um MOBILE Geräte geht.

Verwandte Artikel