Artikel empfehlen

Toshiba Excite 7.7: Sehr gut und sehr teuer


13.08.2012, 10:51 Uhr

toshiba-excite-at270-7-7

Amazon hatte mit seinem erfolgreichen Kindle Fire Tablet schon im letzten Jahr gezeigt, dass es einen Markt für 7 Zoll Tablets gibt. Dieser wurde jüngst um Googles Nexus 7 erweitert, das wie das Kindle Fire primär auf Medienkonsum ausgelegt ist. Nun möchte auch Toshiba mit dem Excite 7.7 (AT270) ein Stück vom Kuchen abhaben und liefert ein Paradebeispiel dafür, wie ein schlechtes Konzept einem ansonsten guten Tablet den Erfolg kosten kann.

Eines vorweg: das Tablet der Japaner, das in Deutschland ab sofort unter dem weniger klangvollen Namen AT270 verkauft wird, weiß technisch auf ganzer Linie zu überzeugen. Das AMOLED-Display, so die Testberichte, sei eines der besten, das man in aktuellen Android Tablets findet. Das mit Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ ausgestattete Gerät wird bei einer Auflösung von 1280×800 Pixeln vom verbauten Nvidia Tegra 3 Prozessor flüssig angetrieben. Weiter bietet es 1 GB RAM, zwei Kameras, wahlweise 16 oder 32 GB integrierten Speicher und einen SD-Karten Slot. Auf ein Funkmodul für mobiles Internet wurde allerdings verzichtet. Das 7,7 Zoll große gerät weist darüber hinaus eine exzellente Verarbeitung auf: Der Rücken wird von Aluminium, das Display von Cornings Gorilla Glass geschützt.

Es sind allerdings genau diese Premium-Eigenschaften, die dem Tablet zum Verhängnis werden. Denn während das Kindle Fire komplett auf Luxus verzichtet hatte, sowohl bei der Verarbeitung als auch bei der Hardware, trumpft das Nexus 7 genau dort auf, verzichtet aber auf unnötige (da teure) Materialien: Beide Tablets wissen durch ihren günstigen Preis zu überzeugen. Dass dieser nur möglich ist, weil beide Firmen die Geräte durch die Anbindung an das eigene Medienangebot rückfinanzieren, ist hinlänglich bekannt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 549 Euro bei nur wenig besseren Ausstattungsmerkmalen hat das Toshiba Excite 7.7 den Kampf um Anteile des Tablet-Markts schon verloren, bevor es ihn überhaupt beginnt. Schade!

Was haltet ihr von dem Gerät? Sind kleinere Tablets jenseits der 250 Euro-Grenze überhaupt noch interessant? Oder wartet ihr lieber auf das Nexus 7? Meinungen bitte in die Kommentare!

Quelle: Traceable [via tabtech], Android Police

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.83 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel