Artikel empfehlen

Tabeo: Toys”R”Us kündigt Tablet für Kinder an


11.09.2012, 18:01 Uhr

tabeo

Die Zielgruppe „Kind“ ist heiß umworben und das auch auf dem Gadget-Markt – so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die Tablet-Spart verstärkt den lieblichen Rotzlöffeln widmet: Der Spielzeug-Händler Toys’R’Us hat jetzt Tabeo angekündigt, ein Tablet, das sich ausdrücklich an die Kleinen richtet.

Der grosse Bildschirm, das bunte Interface, die Touchsteuerung – keine Frage, Kinder begeistern sich meistens sehr für Tablets. Damit der Nachwuchs in Zukunft nicht mehr Papis teures Gerät mit seinen klebrigen Fingern durch die Gegend zieht, müssen die Bälger mit was Eigenem abgespeist werden. Und zwar Etwas, was nicht 600 Euro kostet, wo man keine Angst hat, dass wichtige Daten verloren gehen und auch nicht, dass die Kleinen sich traumatisierendes Internet-Material reinziehen.

Toys’R’Us springt jetzt in diese vermeintliche Marktnische und hat offiziell „Tabeo“ angekündigt, das Tablet, das ausdrücklich für Kinder gemacht ist. Aber obwohl es für die Kleinen gedacht ist, arbeitet unter der Haube keine Spielzeug-Hardware: Das Tabeo wird über ein 7-Zoll Display verfügen und von einem 1 GHz-Prozessor angetrieben werden. 1 GB Arbeitsspeicher, 4 GB Flashspeicher, einen microSD-Slot und Android 4.0 soll das Kinder-Tablet außerdem im Gepäck haben. Und es kommt mit sage und schreibe 50 vorinstallierten Apps, die sich in Spiele und Applikationen aufteilen, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Der Preis des Gerätes soll ebenfalls in einem Bereich liegen, der es nicht zur Katastrophe macht, falls das Tabeo mal zu Schaden kommt – gerade einmal 150 Dollar soll es kosten.

Der Spielzeug-Händler hat nach eigenen Angaben intensive Marktforschung betrieben, um herauszufinden, was ein Kinder-Tablet bieten muss, um den Ansprüchen der Kiddies und, noch wichtiger, der Eltern gerecht zu werden: Das Tabeo wird unter anderem voll einstellbare Kontrollmöglichkeiten für Eltern bieten, die damit genau festlegen können sollen, welchen Inhalt der Nachwuchs im Netz sehen darf und welchen nicht. So können Seiten spezifisch geblockt werden, aber auch bestimmte Presets lassen sich auswählen. Insgesamt soll man bis zu acht verschiedene User-Konton einrichten und genau definieren können. Das Tablet lässt sich auch zeitlich limitieren, so dass Eltern festlegen können, zu welcher Uhrzeit oder wie lange am Stück das Tabeo benutzbar ist.

Eigentlich konnte es ja gar nicht mehr lange dauern, bis auch der Menschen-Nachwuchs von den Herstellern ins Visier genommen wird, denn auf dem wachsenden Tablet-Markt will momentan jeder ein Stück vom Kuchen abhaben. Ob, wann und zu welchem Preis das Toys’R’Us-Tablet in Deutschland erscheinen wird, ist noch nicht klar, in US-Filialen der Kette wird das Gerät laut Ankündigung ab dem 21. Oktober erhältlich sein.

Würdet ihr eurem Kind so ein Tablet kaufen oder haltet ihr solche Geräte ungeeignet für den Nachwuchs? Glaubt ihr an den Erfolg des Tabeo oder ist das nur ein Auswuchs der wilden Tablet-Hysterie? Eure Einschätzungen bitte in die Kommentare.

[via AndroidGuys]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 5 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://mobilbranche.de/2012/09/bvdw-sony-microsoft/21834 mobilbranche.de » BVDW, Sony, Microsoft.

    [...] Kindersicherung in mehreren Profilen anlegen, damit der Nachwuchs nicht auf dumme Gedanken kommt. androidnext.de, teltarif.de, [...]

Verwandte Artikel