Artikel empfehlen

Stiftung Warentest: Samsung Galaxy Note 10.1 schlägt iPad 3 im Tablet-Vergleich


samsung-galaxy-note-101

Die altehrwürdige Stiftung Warentest hat sich aktuelle Tablets zur Brust genommen und quer durch den Gemüsegarten alles getestet, was flach und größer als 6,9 Zoll ist. Das Ergebnis ist für Android-Freunde erhebend, für Team Apple ernüchternd.

„Es muss kein iPad sein“ – Das ist das Fazit, welches die Stiftung Warentest zieht, nachdem sie insgesamt 14 aktuelle Tablet-Modelle dem Vergleichstest unterzogen haben. Als Sieger im Test konnte sich nämlich kein iPad platzieren, sondern ein Android-Tablet aus dem Hause Samsung, genauer das Samsung Galaxy Note 10.1, welches sich knapp vor dem iPad 3 (das iPad 4 wurde noch nicht getestet) an die Spitze setzen konnte und somit die Gruppe der Geräte zwischen 8,9- bis 10,1 Zoll anführt. Testsieger in der Gruppe 6,9 bis 8,0 Zoll: Auch kein iPad Mini, sondern Googles Nexus 7, das sich die Goldmedaille in der Kategorie mit dem Toshiba AT270-101 teilen muss. Bewertet wurden von der Stiftung Warentest nach unterschiedlichen Kriterien: Funktionsumfang, Handhabung, Display, Akku und Vielseitigkeit. In Sachen Display konnten die Modelle von Toshiba, Asus und Apple überzeugen, auf einem Samsung Galaxy Note und einem Asus Transformer Infinity arbeite es sich laut dem Test mindestens so flüssig wie auf einem iPad – welches allerdings bei 3D-Grafikleistungen vorne lag. Ein Defizit, das die Android-Tablets aber in anderen Leistungsmerkmalen wieder ausgleichen konnten.

Eine dezidierte Warnung vergab die Stiftung Warentest allerdings vor billigen Tablets weniger namhafter Hersteller: Modelle von Intenso oder Odys seien mit rund 150 Euro in der Anschaffung recht günstig, frustrierten aber mit schlechten Displays, geringer Rechenleistung, kurzen Akkulaufzeiten und einer mäßigen Ausstattung. Will man ein vernünftiges Tablet, sollte man also durchaus ein paar Euro mehr investieren, auch wenn diese Regel spätestens seit Googles Nexus-Preisoffensive auch nicht mehr seine volle Gültigkeit hat.

Den gesamten Test gibt es in der Dezember-Ausgabe der „Stiftung Warentest“ zu lesen. Online kann man den Test auch auf der offiziellen Seite der Stiftung Warentest aufrufen, allerdings ist der Zugang kostenpflichtig und der Preis beträgt in diesem Fall 2,50 Euro.

Habt ihr ein Tablet? Falls ja, welches – und seid ihr damit zufrieden? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Stiftung Warentest [via PC Magazin]

>> Samsung Galaxy Note 10.1 bestellen: Cyberport | Amazon
>> Samsung Galaxy Note 10.1 per Ratenzahlung: Nullprozentshop

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 3.44 von 5 - 64 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel