Artikel empfehlen

Sony Smart-shot QX10 und QX100: Aufsteckkameras im Video-Hands-On [IFA 2013]


05.09.2013, 13:34 Uhr

sony-dsc-qx10-qx100-hands-on

Sony hat gestern nicht nur sein neues Flaggschiff-Smartphone Xperia Z1, sondern auch seine innovativen Smart-shot Kamera-Addons DSC QX10 und DSX QX100 vorgestellt. Wir haben einen ersten Blick auf die Geräte geworfen, die Linse, Objektiv und Bildprozessor in sich vereinen und wahlweise mit oder ohne Smartphone genutzt werden können.

Sony spendiert nicht nur seinem neuen Flaggschiff Xperia Z1 eine mit 20,7 MP recht üppig ausgestattete Kamera, sondern macht seine Kameratechnologie auch Nutzern anderer Geräte mit Android und iOS zugänglich. Mit den Aufsteckkameras DSC QX10 und DSC QX100 fotografiert nämlich jedes Smartphone oder Tablet mit Android oder iOS mit 18 beziehungsweise 20 MP Auflösung. Wir haben uns die Smart-shot-Addons angeschaut:


    YouTube-Logo

Die kleinere Smart-shot DSC QX10 gleicht Sonys Kompaktkamera DSC-WX150, verfügt also über einen 1/2,3″ Exmor R BSI CMOS-Sensor und schießt Bilder mit 18,2 MP Auflösung durch eine Sony Lens G. Die F-Zahl beträgt 3,3-5,9 und die Brennweite 25-250 mm. Dank des zehnfachen optischen Zooms lassen sich auch entfernte Motive detailliert aufnehmen.

Das Profimodell DSC QX100 dagegen weist die Technik der Sony DSC-RX100M2 auf und bietet entsprechend 20,7 MP-Auflösung, ein Zeiss Vario-Sonnar T* 10,4-37,1-Objektiv mit F1,8-4,9-Blende und 3,6-fachem Zoom. Die Brennweite beträgt 28-100 mm. Sie eignet sich somit besonders gut für Aufnahmen bei widrigen Lichtverhältnissen.

Was beide Modelle von einer gewöhnlichen Kamera unterscheidet, ist der Verzicht auf einen Bildschirm und Software-Steuerelemente. Diese werden durch eine App für Smartphones und Tablets ersetzt, mit denen sich das Gerät per WiFi-Direct verbindet. Die Koppelung findet auf kompatiblen Geräten wie dem Xperia Z1 per NFC oder über eine separate App statt – neben Android-Geräten wird auch das iPhone von Apple unterstützt. So wird das Smartphone zum Sucher.

Da die Verbindung kabellos hergestellt wird, können QX10 und QX100 unabhängig vom Smartphone bewegt werden, oder aber mittels einer Halterung an diesem befestigt werden. Für das Xperia Z1 soll es gar eine speziell hierfür angefertigte Hülle geben. Doch auch komplett ohne Smartphone sind die Kameras nutzbar: Schnappschüsse können über den integrierten Auslöser erstellt und auf der integrierten microSD-Karte gespeichert werden.

Sony Smart-shot QX10 und QX100 sind ab Ende September 2013 erhältlich, zu Preisen von 199 Euro respektive 449 Euro.

>> Sony Smart-shot QX10 bei Amazon bestellen
>> Sony Smart-shot QX100 bei Amazon bestellen

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2013.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.80 von 5 - 5 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel