Artikel empfehlen

Samsung Galaxy S4 mini: Kein PenTile-Display, erstes Hands-On mit Größenvergleich


31.05.2013, 16:46 Uhr

samsung-galaxy-s4-mini

Das Samsung Galaxy S4 mini wurde bekanntermaßen gestern offiziell gemacht. Nun tröpfelt erstes Bewegtbildmetarial in Form eines Hands-On-Videos herein. Anders als der große Bruder besitzt das S4 mini keine PenTile-Matrix.

Kurzer Exkurs: Die PenTile-Matrix beschreibt eine Pixelanordnung, in der die Farbe eines einzelnen Bildpunktes nicht, wie klassischerweise üblich, durch je einen roten, grünen und blauen Subpixel definiert werden (RGB-Matrix). Stattdessen wechseln sich, aufgrund technischer Notwendigkeiten, ein roter oder blauer Subpixel jeweils mit einem grünen ab — das heißt, dass die Hälfte alle Subpixel grün ist und es keine „reinen“, abgeschlossenen Pixel als Einheit gibt. Aufgrund dieser Tatsache wirkt das Bild eines PenTile-basierten Displays zuweilen etwas ausgefranst, insbesondere an harten Farbkanten.

samsung galaxy s4 mini

Das SGS4 besitzt eine PenTile-Matrix, allerdings stellten wir in unserem großen Testbericht zum Galaxy S4 fest, dass dieses Faktum aufgrund der hohen Pixeldichte praktisch keine Auswirkung hat und der Unterschied zu einer RGB-Matrix für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar ist.

Das Galaxy S4 mini hat nun kein 1080p-AMOLED-Display, sondern nur eines mit qHD-Auflösung, also 960 x 540 Pixel auf 4,3 Zoll (256 ppi). Das heißt: Hier würde die Verwendung einer PenTile-Matrix noch ins Gewicht fallen. Interessanterweise kommt aber im S4 eine RGB-Matrix zum Einsatz, wie GSMArena herausfand. Das heißt: Das Display ist schärfer und besitzt eine bessere Qualität als ein PenTile-Display mit identischen Spezifikationen.

Pikant in dem Zusammenhang: Beim Galaxy S3 verargumentierte Samsung das dort ebenfalls verbaute PenTile-Display noch damit, dass diese länger hielten. Bekommt das S4 mini nun also im Umkehrschluss ein Display, das schneller den Geist aufgibt? Wir nehmen an der Stelle nur das Beste an und hoffen, dass die Probleme mit den RGB-Displays mittlerweile in den Griff bekommen wurden.

Indes ist bereits ein erstes Hands-On zum Galaxy S4 mini aufgetaucht. Ein freundlich-fröhlicher Mitarbeiter des UK-Mobilfunkanbieters Three zeigt das Gerät im Detail und setzt es ins Größenverhältnis zum Galaxy S4 und dem Galaxy Mega 6.3.

Schaut nach unserem ersten Eindruck nicht so schlecht aus, das Galaxy S4 mini, zumal das Gerät offenbar mit dem guten Dual Core-SoC Snapdragon 400 ausgestattet sein wird und damit einen deutlichen Leistungssprung gegenüber dem letztjährigen S3 mini hinlegen dürfte.

Konmmt das Galaxy S4 mini für euch in Frage? Meinungen in die Kommentare.

[via All About Samsung]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.50 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel