Artikel empfehlen

Samsung Galaxy S4: Mehr freier Speicher durch kommendes Update?


16.05.2013, 12:47 Uhr

SGS4-interner-Speicher

Das Samsung Galaxy S4 kann bislang nur in der Variante mit 16 GB internem Speicher erworben werden — ärgerlich, dass fast die Hälfte davon ab Werk aber schon mit der System-Software belegt ist, sodass dem Käufer faktisch nur rund 9 GB zur freien Nutzung bleiben. Hatte Samsung die Kritik daran zunächst lakonisch mit dem Hinweis auf den verbauten MicroSD-Slot abgetan, lenken die Koreaner nun ein und versprechen, an einer Komprimierung der installierten Dateien zu arbeiten.

Wir berichteten: Das Samsung Galaxy S4 kommt zwar mit 16 GB internem Speicher in den Handel, für Besitzer des Gerätes stehen aber lediglich knapp 9 GB zur Verfügung, da der Rest mit Systemdateien von Samsung belegt ist. Kein dramatischer, aber ein ärgerliche Mangel. Samsungs erste Antwort auf entsprechende Kritik seitens der Kunden und der Medien tat dann auch wenig dazu bei, Einsicht für diese Tatsache zu schaffen: Das S4 käme ja mit einem MicroSD-Kartenslot, der Nutzer können den Speicher also selbsttätig erweitern.

Abgesehen davon, dass in einer solchen Antwort eine gewisse Apple-esk-unsympathische „Uns wurscht, wir sind Marktführer“-Attitüde anklingt, ist es auch nicht ganz so einfach — zahlreiche Apps belegen zwingend und vom Nutzer nicht einstellbar den internen Speicher, können also nicht so einfach auf die MicroSD-Karte ausgelagert werden; da kann es bei nur 9 GB nach der Installation von beispielsweise zwei, drei größeren Games schnell eng werden im Galaxy S4.

Nachdem Google uns gestern Abend ein Galaxy S4 mit Stock-Android, das unter Garantie über mehr freien Speicher verfügt, vorgestellt hat und das Gerät im Fokus der Kritik der BBC-Sendung Watchdog (scheint mir sowas wie Frontal 21 oder eines dieser „XY hilft seinen Hörern/Zuschauern/Lesern“-Formate — nur besser — zu sein) stand, lenken die Koreaner nun aber ein: Gegenüber CNET UK versprach ein britischer Samsung-Sprecher, dass man es plötzlich „zu schätzen wisse, dass das Thema angesprochen wurde und seine Kommunikation dahingehend verbessern“ würde. Außerdem prüfe man nun die Möglichkeit „mehr Speicherplatz durch weitere Optimierung der Software freizustellen.“ Und natürlich sei man stets darum bemüht, „auf seine Kunden zu hören und auf deren Bedürfnisse als Teil des eigenen Innovationsprozesses zu reagieren.“ Natürlich, hätten wir auch nie in Frage gestellt …

Wann ein entsprechendes Update erscheinen könnte, bleibt natürlich abzuwarten, bis jetzt sind das nicht viel mehr als sehr, sehr warme (fast schon fettig-heiße) Worte. Wir melden es natürlich, sobald Samsung ebenso heiße Taten folgen lässt.

Hinweis: Wer wissen will, wie sich das Galaxy S4 abgesehen von dessen Speicherknappheit schlägt, sollte unseren ausführlichen Testbericht lesen.

Quelle: CNET UK [via The Verge]

>> Samsung Galaxy S4 bei Amazon
>> Samsung Galaxy S4 mit Vertrag: Telekom | O2

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 3.89 von 5 - 9 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel