Artikel empfehlen

Samsung Galaxy S4-Gerüchte: Green PHOLED-Display, Floating Touch


09.03.2013, 10:55 Uhr

samsung-galaxy-s4-new-york

Nächste Woche ist es soweit: Die ganze Tech-Welt schaut nach New York, um sich zu überzeugen, welches Smartphone Samsung im Jahr 2013 angeblich 100 Millionen mal verkaufen möchte: Das Samsung Galaxy S4 wird der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei wundert es wohl niemanden, dass die Gerüchteküche kurz vor dem Start brodelt. Neueste Gerüchte besagen, dass das S4 mit einer neuen Display-Technik namens Green PHOLED ausgestattet ist. Zudem soll der Touchscreen auch ohne Berührung funktionieren.

Einige unserer Leser mögen sich an das Sony Xperia Sola erinnern – das im vergangenen Jahr vorgestellte Mittelklasse-Gerät verfügte über eine Technik namens „Floating Touch“. Diese Technik registriert nicht nur Touchscreen-Berührungen, sondern bereits Annäherungen des Fingers ab einer Entfernung von wenigen Millimetern. Nun soll laut Informationen, die SamMobile von einem Insider erhalten haben will, eine vergleichbare Funktion auch im Samsung Galaxy S4 Einzug halten. Angesichts der Verfügbarkeit der Technik und der Tatsache, dass man mit den AirView-Features aus dem Galaxy Note 2 bereits auf solche Funktionalität optimierte Software in petto hat, erscheint das nicht ganz abwegig.

Floating Touch bzw. Air View besitzt gewisse Vorteile: Zum einen können Software-Entwickler sich die Funktionalität über eine API zunutze machen und damit noch einen anderen „Zustand“ zwischen Berührung und Nichtberührung des Touchscreens registrieren. Im Browser können so etwa auch CSS-Hover-Effekte angezeigt und Mouseover-Events ausgelöst werden, in der Galerie kann man, ohne einen Ordner zu öffnen, bereits Vorschaubilder anzeigen und so weiter. Zum anderen erleichtert Floating Touch ganz profan die Bedienung des Smartphones im Winter, wenn man Handschuhe trägt, die nicht speziell auf Touchscreen-Bedienung optimiert sind.

Ein anderes Gerücht, das SamMobile von derselben Quelle zugespielt wurde ist, dass Samsung eine neue Displaytechnologie für den Screen im Galaxy S4 verwendet. Die „Green PHOLED“ genannte Technik binde eine neue grün-gelbe Farbe ein (wir gehen davon aus, dass eine neue Subpixel-Art gemeint ist) und soll so bis zu 25 Prozent Energie gegenüber aktuellen AMOLED-Panels sparen. Bis zuletzt war unklar, ob Samsung es wirklich schafft, wirklich ein AMOLED-Panel mit der für eine FullHD-5 Zoll-Display notwendigen Pixeldichte von 441 ppi zu bauen.

Diese Displaydiagonale von 5 Zoll auf 1080p wurde nun aber erneut bestätigt; außerdem soll laut der SamMobile-Quelle doch der Exynos 5 Octa-SoC verbaut werden, unterstützt von 2 GB RAM. Das Galaxy S4 soll überdies mit Android 4.2.1 auf den Markt kommen und noch im Monat des Marktstarts auf Android 4.2.2 aktualisiert werden. Die TouchWiz Nature UX wird selbstverständlich ebenfalls auf eine neue Version gebracht, die 13 MP-Kamera soll schließlich mit dem bereits gemunkelten Samsung Orb-Feature 3D-Panoramen aufnehmen können.

Wir sind natürlich grundsätzlich skeptisch, was Leaks im Vorfeld von Gerätepräsentationen angeht, allerdings liegt SamMobile oft richtig und auch die Konkretheit der Gerüchte können zumindest als Indiz gewertet werden, dass etwas dran ist. Allerdings ist Samsung auch dafür bekannt, falsche Fährten auszulegen. Sicher bestätigt oder widerlegt werden all die kleinen Informationsschnipsel, die sich zum Teil aufs Heftigste widersprechen, wohl erst am kommenden Donnerstag. Wir werden die Vorstellung des Samsung Galaxy S4 natürlich zeitnah begleiten.

Quelle: SamMobile

>> Samsung Galaxy S4 bei Amazon
>> Samsung Galaxy S4 mit Vertrag: Telekom | O2

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.36 von 5 - 14 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel