Artikel empfehlen

Galaxy Note 2: Hands-On von Samsung, SDK veröffentlicht, UVP steht fest


samsung-galaxy-note-2

Nachschub für alle Phablet-Fans: Nach der Enthüllung auf der Internationalen Funkausstellung und unserem ersten Blick auf das Gerät stellt Samsung seinen neuen Leistungsboliden, das Galaxy Note 2, in einem eigenen Hands-On-Video in aller Ausführlichkeit vor.

Die IFA 2012 ist in vollem Gange und wir sind natürlich mittendrin. In einer an Highlights bisher eher nicht ganz so reichen Funkausstellung sticht das Galaxy Note 2 bisher als eines der wenigen Neuheiten hervor, die man tatsächlich als Highlight bezeichnen kann. Das Smartphone hat richtig was auf dem Kasten und uns im Hands-On gut gefallen.

Wer mehr Anschauungsmaterial zum Galaxy Note 2 haben möchte, aber selbst nicht auf der IFA vor Ort sein kann, für den wurde jetzt von offizieller Seite Nachschub bereitgestellt: Samsung hat ein sehr ausführliches Hands-On Video produziert und auf YouTube hochgeladen. In dem über 13 Minuten langem Clip wird jedes neue Feature von Samsungs XXL-Smartphone ausführlich erklärt und demonstriert. Auch auf die Funktionen rund um den S Pen, der beim Galaxy Note 2 mitgeliefert wird und eine wesentliche Rolle spielt, wird genauer eingegangen.

Außerdem sind mittlerweile Infos zum Preis des guten Stücks verfügbar: Ein Aushang am Vodafone-Stand auf der IFA gibt den ersten Hinweis: 639,90 Euro soll es demnach bei dem Provider kosten, wenn man sich nur das Gerät und keinen Vertrag zulegen will. Der Betrag gilt für die Variante mit 16 GB internen Speicher, die mit 32 und 64 GB Speichervolumen dürften also noch einmal teurer sein. Die Preise der Provider entsprechen meist dem UVP – diese Preisempfehlungen sind aber traditionell immer etwas höher angelegt als die Straßenpreise, wenn das Gerät in den freien Handel kommen. Somit dürfte das Galaxy Note 2 in der 16 GB-Variante nach unserer Schätzung zunächst für rund 600 Euro bei Erscheinungsdatum zu haben sein.

Nachdem sich der Vorgänger über 10 Millionen mal verkauft hat, dürfte Samsung an den Nachfolger entsprechend hohe Erwartungen knüpfen. Mit Regisseur Wim Wenders im Promovideo und auf der Unpacked-Bühne sprach Samsung zwar eher die kreative und emotionale linke Gehirnhälfte an. Gerade in Kombination mit dem S Pen dürfte sich das Samsung Galaxy Note 2 in der Realität aber wohl als rationales Produkt, etwa für Geschäftsmenschen etablieren, was auch die Zielgruppe für ein Gerät mit diesem Format und Preis sein dürfte. In Bezug darauf hat Samsung auch prompt eine neue Version der S Pen SDK veröffentlicht. Die hat jetzt offiziell die Versionsnummer 2.2 und ermöglicht es Entwicklern unter anderem, ein Feature namens Air View anzuwenden. Damit wird es möglich, Apps mit dem S Pen interagieren zu lassen, wenn der Stift über dem Bildschirm schwebt. Außerdem lassen sich Voreinstellungen treffen, dass bestimmte Apps direkt gestartet werden, sobald der S Pen aktiviert wird.

Ist das Samsung Galaxy Note 2 etwas für euch? Begeistern euch die neuen Features des Smartlets? Wir freuen uns über eure Einschätzungen in den Kommentaren!

[via Phandroid, engadget, SammyHub]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.56 von 5 - 9 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel