Artikel empfehlen

Qualcomm: Neue Snapdragon 600 und 800-Prozessoren vorgestellt [CES 2013]


08.01.2013, 11:18 Uhr

qualcomm-snapdragon-800

Gestern hat Nvidia mit dem Tegra 4-SoC vorgelegt, heute zieht Qualcomm mit neuen Snapdragon-Prozessoren nach. In einer Pressekonferenz im Rahmen der CES hat der Chiphersteller die Nachfolger der überaus erfolgreichen Snapdragon S4-SoCs, vorgestellt, die noch schneller und noch effizienter sein werden und Snapdragon 600 und Snapdragon 800 heißen.

Update: Wir haben Georg Schweighofer von Qualcomm zu den neuen Snapdragon-CPUs befragt. Hier unser Interview von der CES 2013.


2012 war ein sehr spannendes Jahr für mobile Prozessoren und ein sehr erfolgreiches Jahr für Qualcomm. Nachdem die Dual Core-Version des Snapdragon S4 zunächst bewiesen hatte, dass sie auf Augenhöhe mit einigen Quad Core-Prozessoren operieren kann, hat die Quad Core-Variante des Krait-Chipsatzes, der S4 Pro, die Konkurrenz Ende des Jahres die Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen. So verwundert es nicht sonderlich, dass die Snapdragon S4-SoCs inzwischen in zahlreichen Geräten zu finden sind. Auf diesem Erfolg will sich der Hersteller natürlich nicht ausruhen, in der vergangenen Nacht hat er die Nachfolger des S4 Pro vorgestellt – diese verlassen das bisherige Namensschema und heißen nun Snapdragon 600 und 800.

Beim Snapdragon 600 handelt es sich mehr oder weniger um den derzeitigen Snapdragon S4 Pro, also einen Prozessor mit vier Krait-Kernen und einer Adreno 320 GPU – allerdings soll der neue Chipsatz dank der auf bis zu 1,9 GHz erhöhten Taktung und Unterstützung für LPDDR3-RAM in Endgeräten nochmals bis zu 40 Prozent schneller sein. Die ersten Geräte mit diesem Chip sollen bereits im zweiten Quartal 2013 erhältlich sein.

Noch interessanter wird dagegen der Snapdragon 800, der in der zweiten Jahreshälfte in den ersten Geräten verbaut wird. Dieser soll gegenüber dem aktuellen Snapdragon S4 Pro, der unter anderem im Nexus 4 zu finden ist, einen Performanceschub von 75 Prozent und doppelt so gute Grafikperformance bieten. Dies wird zum einen durch die neuen Krait 400 Prozessorkerne ermöglicht, die mit bis zu 2,3 GHz takten können, zum anderen durch die neue Adreno 330 GPU.

Ein schnelleres LTE-Cat 4-Modem, Unterstützung des aktuellen WLAN-Standards 802.11ac, 4K/QFHD-Videoaufnahmen sowie die Unterstützung von Display-Auflösungen bis zu 2560 x 2048 Pixel sollen für das beste mobile Erlebnis sorgen, dass es bisher gab, nach Angaben von Qualcomm das alles zudem noch deutlich energieeffizienter.

Was denkt ihr, kann Qualcomm den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz mit den neuen Prozessoren weiter ausbauen, oder schließen Nvidia mit dem Tegra 4 und Samsung mit dem Exynos 5 wieder auf?
Sämtliche News und Videos auf Las Vegas findet man auf unserer Sonderseite zur CES 2013.

Quelle: Qualcomm [via Android Task Force]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel