Artikel empfehlen

Paranoid Android: Custom ROM will Multi-Window neu erfinden


29.04.2013, 14:05 Uhr

nexus-4-paranoid-android-multitasking

Immer wieder bringt die Community aus Custom ROM-Entwicklern spannende neue Features hervor; das Paranoid Android-Team glänzt hier traditionell besonders. Derzeit entwickelt man einen neuen Ansatz für Multitasking unter Android, der erstmals vor laufender Kamera gezeigt wurde.

Android ist als Fullscreen-Betriebssystem ausgelegt. Dank immer größer werdender Screens und dem Einsatz von Android auf andere Gerätetypen – unter anderem Netbooks wie die Transformer-Reihe von ASUS – liegt natürlich der Gedanke nahe, dieses Gebot aufzuweichen. Gerüchteweise will schließlich sogar Google selbst ein auf Android basierendes Notebook herausbringen. Hersteller wie Samsung experimentieren bereits seit geraumer Zeit mit Floating Apps und Multi-Window-Modi, um besseres Multitasking zu ermöglichen.

Beim Custom ROM-Projekt CyanogenMod hatte seinerzeit Google interveniert und jene Versuche im Keim erstickt, das Custom ROM zur gleichzeitigen Verwendung mehrerer Apps auf Basis des Cornerstone-Projekts auf einem Screen fit zu machen. Begründung: Cornerstone war zu buggy, man vermutete, dass Apps aufgrund des Multi Window-Modus zu Abstürzen neigen und sich aufgrund dessen unverschuldet schlechte Bewertungen im Play Store einhandeln.

Nun betritt ein neuer Protagonist die Bühne: Paranoid Android. Die Macher der Custom ROM haben auf Google+ angekündigt, einen Multi-Window-Modus für Android zu erfinden, der alle bisher gesehenen Ansätze in den Schatten stellen soll. Kern des Features ist die Fähigkeit des vom PA-Team modifizierten Android-Betriebssystems, absolut jede App in einem Fenster über der sonst aktiven App darstellen zu können, quasi als das, was anderswo als Floating App bekannt ist – allerdings schließt man (nicht zuletzt wegen der Erfahrungen der CyanogenMod mit Google) aus, dass die App dabei über den Bildschirm bewegt oder in der Größe verändert werden kann. Dieses Video zeigt in einer technischen Demo, wie es funktionieren soll.

Bislang lässt sich dieser App-Modus lediglich über eine spezielle Schaltfläche in der Benachrichtigungsleiste aktivieren; das PA-Team kündigte jedoch bereits etwas nebulös an, dass ein anderer Mechanismus dafür der zweite große Teil des Features sei. Wir vermuten, dass PA einen zusätzlichen Button auf der Navbar etablieren wird, mit dem man Apps „On The Fly“ herauspoppen lassen kann. Das Team kündigte aber auch an, es bei eventuellen Problemen mit der angestrebten Implementation, bei der Benachrichtigungs-Variante zu belassen.

Wie gefällt euch der Multitasking-Ansatz von Paranoid Android? Überflüssig oder ein Grund, auf die Custom ROM zu wechseln? Meinungen in die Kommentare.

Quellen: Paranoid Android @ Google+, (2)

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 7 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel