Artikel empfehlen

OUYA: Android-Konsole ab März, 3D-Version in Planung, Emulator-Videos


ouya-hands-on

Sie gehört 2013 zu den am heißesten erwarteten Android-Gadgets: Laut Berichten soll die OUYA ab März in Großbritannien an die ersten Kunden ausgeliefert werden. Außerdem soll bereits an einer weiteren Version der Android-Konsole gebastelt werden, welche dann auch 3D-Unterstützung bieten soll. Neue Gameplay-Videos gibt es ebenfalls!

Viel wurde bereits über sie geschrieben, nun nähert sich die OUYA-Konsole mit riesigen Schritten der offiziellen Veröffentlichung. Wie die News-Seite Pocket-Lint erfahren haben will, soll die Spielkonsole mit Android-OS in Großbritannien ab März im Handel stehen. Die Developer-Version der OUYA war bereits Ende Dezember an erste Spieleentwickler verschickt worden. Zwar nennt die offizielle OUYA-Website noch den April als frühesten Liefertermin für den Tegra 3-Kubus, laut Pocket-Lint sollen aber bereits vorher genug Geräte produziert sein, um einen Verkaufsstart im März zu ermöglichen. Der Preis für eine Konsole inklusive Controller soll auf der Insel 99 Pfund betragen, was etwas höher liegt, als wenn man das Gerät über die offizielle Webseite bestellt. Dort kostet sie 99 US-Dollar (61,60 britische Pfund) plus 20 US-Dollar (12.44 britische Pfund) Versandkosten – um die 15 Pfund weniger also. In den USA soll die OUYA zunächst exklusiv beim Online-Riesen Amazon erhältlich sein. Zu einem deutschen Verkaufsstart ist leider bis dato noch nichts bekannt.

Die OUYA ist das Star-Projekt der Crowdfunding-Plattform Kickstarter und hat als solches nicht nur für eine Menge Schlagzeilen weltweit gesorgt, sondern auch eine Spendenflut von insgesamt 8,6 Millionen US-Dollar eingefahren – 7,65 Millionen US-Dollar mehr, als die Entwickler für ihr Projekt ursprünglich angepeilt hatten. Jetzt will Pocket-Lint erfahren haben, was mit dem beachtlichen Überschuss unter anderem geschehen soll: Nach dem Start der ersten OUYA-Version sollen die Arbeiten an einem Upgrade prompt weitergehen. Das soll dann auf kompatiblen Fernsehern Gaming in stereoskopischem 3D ermöglichen. Klingt gut, allerdings müssen natürlich auch erst einmal Spiele herauskommen, die diesen Bildmodus unterstützen.

Mittlerweile haben auch etliche Gameplay-Videos der OUYA ihren Weg ins Netz gefunden, die von den bereits ausgelieferten Entwicklerversion der Konsole stammen. In folgenden Videos kann man sehen, wie alte Nintendo- und Sega-Klassiker auf der Konsole per Emulator laufen. Wieder einmal eine schöne Demonstration für das Potential, das in dem kleinen Android-Würfel schlummert.

Wir glauben an den zukünftigen Erfolg der OUYA-Konsole, wie sieht es bei euch aus? Überzeugt euch das erfolgreiche Kickstarter-Projekt oder bleibt ihr eher Xbox & Co. treu? Meinungen jeglicher Art bitte unten in die Kommentare!

[via Pocket-lint, Phandroid]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel