Artikel empfehlen

Nexus 4: Gerüchte um Produktionseinstellung, bei Saturn und Media Markt wieder zu haben


11.01.2013, 18:42 Uhr

Nexus-4-Video-Review

Kurz vor Weihnachten hatte Google einen Schwung neuer Nexus 4-Smartphones erhalten und umgehend an die Vorbesteller versandt. Während nun die restlichen Vorbesteller sowie Kaufinteressenten auf neue Geräte hoffen, kursiert das Gerücht, dass LG die Produktion des Nexus 4 komplett gestoppt habe. Die großen Elektronikmärkte der Republik haben derweil wieder ein paar Geräte auf Lager haben, Google allerdings scheint nicht mal mehr Austauschgeräte für Garantiefälle übrig zu haben.

Gerade als wir dachten, dass Google und LG das Chaos um das Nexus 4 so langsam in den Griff kriegen, wie anhand der steigenden Produktionszahlen zu vermuten war, scheint es, dass immer noch nicht das ganze Ausmaß des Debakels bekannt ist. Ein Vorbesteller aus Deutschland, der sein Nexus 4 aufgrund eines Mangels austauschen lassen wollte, erhielt eine E-Mail von Google, die ihn um Geduld bittet, da derzeit keine Austauschgeräte mehr vorhanden sind. Der Fall ist bei AndroidPIT dokumentiert.

Als wäre dieses Stück nicht schon stark genug, trudelt heute bei nun noch ein Gerücht ein, das besagt, dass LG die Produktion des Nexus 4 angeblich eingestellt habe. Bei genauerem Hinsehen wird diese Meldung allerdings etwas zweifelhaft, denn angeblich hat LG die Produktion zugunsten des Nexus 4-Nachfolgers eingestellt, der Ende nächsten Monat auf dem MWC vorgestellt werden soll. Vor allem die Termin-Information lässt bei uns alle Fake-Alarmglocken schrillen, schließlich stellt Google für gewöhnlich die neuen Geräte im Rahmen eigener Events wie der Google I/O vor. Dass das bisher namenlose Smartphone mit einem 2 GHz schnellen Quad Core-Prozessor sowie Android 5.0 Key Lime Pie ausgestattet sein soll, gibt dem Gerücht dann den Rest.

Grundlage ist eine LG-Pressekonferenz, die das koreanische Unternehmen im Rahmen der CES abgehalten hat. Dort gaben die Sprecher zu Protokoll, dass man stolz darauf sei, dass das als wählerisch bekannte Google LG für das Nexus 4 erwähnt habe. Das Nexus 4 sei das erste von vielen Geräten sei, das aus der Zusammenarbeit mit Google entstanden ist. Diese Aussage wurde nicht weiter erläutert (uns liegt der Ausschnitt der Pressekonferenz als Video vor), könnte also konkret unterfüttert, aber genauso gut Ausdruck eines Wunschdenkens von LG sein.

Auch der MWC wurde tatsächlich angesprochen, allerdings wurde diesbezüglich nur erwähnt, dass von LG in Barcelona mehrere Premium-Smartphones in verschiedenen Formfaktoren zu erwarten seien. Daraus allerdings auf einen Nexus 4-Nachfolger zu schließen halten wir für sehr voreilig und unseriös. Viel wahrscheinlicher ist die Vorstellung neuer Geräte unter eigener Flagge, also ohne die Zusammenarbeit mit Google.

Das einzige was nun noch nicht klar ist, ist ob und falls ja, warum LG die Produktion des Nexus 4 gestoppt haben könnte. An überfüllten Lagern kann es ja ganz offensichtlich nicht liegen.

Um diesen Artikel aber wenigstens positiv zu Ende zu bringen, gibt es auch gute Neuigkeiten zur Verfügbarkeit des Nexus 4. Während die virtuellen Regale im Google Play Store weiterhin leer bleiben (lediglich die 32 GB-Varianten des Nexus 7 mit und ohne 3G sind dort zurzeit zu haben), scheinen sich die Regale von Saturn und Media Markt wieder ein klein wenig gefüllt zu haben – zumindest in einigen Filialen. Wer also den etwas höheren Preis zu zahlen bereit ist um die Wartezeit zu umgehen, sollte also vorab die Verfügbarkeit in den Märkten seiner Umgebung telefonisch abklären und sich schleunigst auf die Socken machen.

[via International Business Times, AndroidPIT, Mobile Geeks und Google+ (Danke, Mathias!)]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.75 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel