Artikel empfehlen

Nexus 4: Factory Images stehen wieder zum Download bereit


06.02.2013, 08:48 Uhr

nexus-4-android-4-2-lockscreen

Nachdem Google im November neben dem Nexus 10 auch das Nexus 4 präsentiert und auf etwas holprigem Weg auf den Markt gebracht hatte, machte sich im Dezember plötzlich Verwirrung breit: Die Factory Images für das Smartphone waren plötzlich und ohne Erklärung von den Google-Servern verschwunden. Heute sind sie überraschend wieder aufgetaucht – ebenfalls ohne Erklärung.

Was genau Google dazu bewogen hatte, die Factory Images für das Nexus 4 von den eigenen Servern zu entfernen ist bis heute nicht geklärt und wurde damals von Android-Factory Image-Guru Jean-Baptiste Quéru lediglich mit „kein Kommentar“ … äh, kommentiert. Die Gerüchteküche brodelte umgehend und als wahrscheinlichste Erklärung galt damals der frisch entdeckte rudimentäre LTE-Support, den das Google-Flaggschiff-Smartphone eigentlich offiziell gar nicht haben sollte. Die damals noch wenigen Besitzer eines Nexus 4 mussten zumindest vorübergehend auf andere, inoffizielle Quellen für die Firmware-Abbilder zurückgreifen.

Seit heute stehen die Dateien überraschend wieder offiziell zum Download bei Google bereit – eine Erklärung für das Vorgehen wird allerdings nach wie vor vergeblich gesucht. Ob etwas, und wenn ja, was überhaupt an den Dateien geändert wurde, ist bisher nicht bekannt. Fest steht lediglich, dass weiterhin der AOSP-Support für das Android-Flaggschiff fehlt.

Inwiefern das überraschende Auftauchen mit dem kurz bevorstehenden Update auf Android 4.2.2 in Verbindung steht und ob das Nexus 4 mit der kommenden Android-Aktualisierung endlich auch im Android Open Source Project-Quellcode zu finden sein wird, bliebt abzuwarten, wir gehen allerdings stark davon aus, dass wir es vermutlich sehr bald schon herausfinden werden.

Zumindest können Besitzer des Nexus 4 nun wieder auf die offiziellen Firmware-Abbilder zurückgreifen und ihr Smartphone nach eventuellen Experimenten so in den Auslieferungszustand zurückversetzen. Sobald es nähere Informationen zu den Hintergründen gibt, könnt ihr diese natürlich umgehend bei uns lesen.

Quelle: AOSP [via RootzWiki]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel