Artikel empfehlen

Moto G: Benchmarks, Fotos und Videos von der Kamera


16.11.2013, 18:30 Uhr

moto-g-detail

Seit gestern Abend bin ich wohl als einer der ersten Deutschen im Besitz eines Moto G, das gleichzeitig Motorolas Rückkehr nach Europa und ein sehr passables Smartphone für verdammt wenig Geld darstellt. Nachdem ich gestern Abend Unboxing und einen ersten Eindruck zum Moto G zusammengezimmert habe, soll es nun, praktisch als Vorgeschmack auf den Test, ein wenig ins Detail gehen – mit Benchmarks vom Gerät sowie einem Test-Video und Beispiel-Fotos von der Kamera.

[Update:] Hier ist unser fertiger Moto G-Test, mitsamt unserer Eindrücke zum Android 4.4-Update.

Benchmarks: Das Moto G im Leistungstest

Das Moto G kostet unter 200 Euro, aber kann man dafür auch Leistung erwarten? Nachdem wir gestern bereits erste Meldungen zu dieser Frage erhielten, wonach sich das Moto G zumindest im Vergleich zu den Top-Smartphones des vergangenen Jahres wacker schlägt, wollten wir das natürlich überprüfen. Zunächst installierte ich mit Riptide GP 2 und Dead Trigger 2 zwei aktuelle Android-Spiele mit vergleichsweise hohen Anforderungen an die Hardware – beide liefen durchgehend spielbar und flüssig. Mein Eindruck von der allgemeinen Performance auf dem Homescreen ist gleichsam ein guter, auch wenn die Benachrichtigungsleiste, wie bereits gestern erwähnt, nicht immer so „fluffig“ herunter- und heraufscrollt wie auf aktuellen High-End-Geräten.

moto-g-benchmark-antutu-1 moto-g-benchmark-antutu-2 moto-g-benchmark-cf-bench moto-g-benchmark-gfx

Kommen wir zu den Benchmarks. Wie auch in unseren Testberichten üblich verwenden wir als Repräsentanten zur Einschätzung der Grafikleistung den GFX Benchmark in Offscreen-Tests, für die allgemeine Performance den verbreiteten Antutu-Benchmark sowie CF-Bench. Zum Vergleich stellen wir die Benchmark-Resultate denen des Galaxy S3 mit Android 4.1.2-Firmware als Spitzen-Smartphone des Vorjahres sowie dem Galaxy Note 3 als aktueller Leistungs-Speerspitze – stellvertretend für diverse Snapdragon 800-Geräte – gegenüber.

Benchmark Samsung Galaxy S3 Samsung Galaxy Note 3 Moto G
Antutu 4.1.1 Total 17684 35850 17669
Antutu UX (Multitask/Dalvik) 3132/1108 6995/3565 3018/1108
Antutu CPU (integer/float) 2239/1660 3362/4186 1819/1457
Antutu RAM (Operation/Speed) 1737/876 1689/2326 1107/1017
Antutu IO (Storage/Database) 1089/610 1669/680 841/635
CF-Bench 1.3 Overall 13569 37868 14603
CF-Bench Java 6532 37039 10021
CF-Bench Native 24125 39113 21476
GFXBench 2.7.2
(2.7 T-Rex HD Offscreen)
231 Frames
4,1 fps
1480 Frames
26 fps
315 Frames
5.6 fps
GFXBench 2.7
(2.5 Egypt HD Offscreen)
(Absturz) 7772 Frames
69 fps
1850 Frames
16 fps

Die Ergebnisse bestätigen erneut, dass das Moto G mit etwas insgesamt langsamerem Arbeitsspeicher, aber besserer GPU etwa auf dem Niveau des Galaxy S3 vom Vorjahr performt – auch wenn es gegen das Note 3 (und natürlich auch die restliche Riege der Snapdragon 800-Boliden) wenig Chancen hat. Muss es aber bei dem Preis natürlich auch nicht.

► Moto G bei Amazon kaufen

Die Kamera im Moto G

Hier einige Fotos, die mit der 5 MP-Kamera des Moto G geschossen wurden. Klicken zum Vergrößern:

moto-g-testfoto_20131116_160025196 moto-g-testfoto_20131116_160002692_HDR moto-g-testfoto_20131116_155710939

moto-g-testfoto_20131116_160517669 moto-g-testfoto_20131116_160440608 moto-g-testfoto_20131116_160229056 moto-g-testfoto_20131116_160049759_HDR moto-g-testfoto_20131116_155807584 moto-g-testfoto_20131116_155740996

Das Moto G beherrscht nur die Aufnahme von 720p-Videomaterial, dafür allerdings auch in Zeitlupe. Hier ein Video in normaler Geschwindigkeit, Zeitlupenvideos verursachen leider Tonprobleme auf YouTube.


    YouTube-Logo

Ein finales Urteil zur Kamera möchte ich erst im Testbericht abgeben, nachdem ich unter unterschiedlichen Bedingungen aufgenommen habe. In der Tendenz bin ich aber eher unzufrieden: Detailmatsch und Farbverfälschungen, Rauschen, ein langsamer Autofokus, misslungene HDR- und Makro-Fotos und die für meinen Geschmack zu minimalistische Kamera-App lassen das Moto G nach 24 Stunden des Herumprobierens eher nicht als Kamera-Phone glänzen. An dieser Stelle sei aber erneut auf den Preis des Gerätes verwiesen, der ein gutes Kamera-Modul eigentlich auch nicht zulässt.

Was haltet ihr bislang vom Moto G? Eure Meinung findet wie immer im Kommentarbereich Gehör.

► Moto G bei Amazon kaufen

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.17 von 5 - 18 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel