Artikel empfehlen

LG Optimus G: Per Software-Hack in Nexus 4 umgewandelt


15.01.2013, 18:02 Uhr

lg-optimus-g

Wir haben schon allerlei Soft- und Hardware-Hacks und Mods gesehen, aber hin und wieder stehen auch wir mit offenen Mündern da, so wie in diesem Fall. Eine Gruppe bei den XDA-Developers hat es geschafft, durch massive Software-Modifikationen ein LG Optimus G in ein quasi komplettes und vollwertiges Nexus 4 umzuwandeln.

Kurz vor der IFA 2012 hatte LG das Optimus G vorgestellt, das damals dank Snapdragon S4 Pro-Chipsatz und 2 GB RAM zu den beeindruckendsten Smartphones überhaupt gehörte. Auch Google war entsprechend angetan von dem Gerät und hat zusammen mit LG auf dem Optimus G basierend das Nexus 4 entwickelt. Dieses gehört derzeit wohl zu den begehrtesten Smartphones am Markt, was selbstverständlich auch der eher verhaltenen Verfügbarkeit zu verdanken ist. Eine Gruppe findiger XDA-Developers hat sich nun beide Smartphones vorgenommen und fleißig drauflos modifiziert – das Ergebnis ist die Verwandlung des LG Optimus G in ein Nexus 4.

Um dies zu erreichen, werden sämtliche LG-modifizierten Systembereiche und Speicherpartitionen gelöscht und mit denen eines Nexus 4 in der 8 GB-Version überschrieben. Da sich die beiden Geräte, bis auf das Äußere, sehr ähnlich sind, ist das Endergebnis dann auch erstaunlich nah am Nexus 4. Vielleicht sogar ein bisschen zu nah, denn beim Optimus G wird nicht nur die LTE-Funktionalität gekappt, sondern auch die Speichergröße auf ebenjene 8 GB beschnitten. Auch der SD-Karten-Slot funktioniert nicht mehr, des Weiteren funktionieren auch die kapazitiven tasten nicht mehr – man muss mit On-Screen-Buttons vorlieb nehmen. An der LTE-Funktionalität und der SD-Karte wird aber gearbeitet. Ansonsten hat man nahezu alle Vorteile eines Nexus-Geräts, inklusive der guten Hackbarkeit und schneller Versorgung mit Updates.

Wer selbst ein LG Optimus G besitzt und das Ganze ausprobieren will, findet die notwendigen Dateien zum Flashen (und zurückflashen) bei den XDA-Developers. Der Vorgang ist aber weder trivial noch ungefährlich. So wird im XDA-Thread auch mehrmals gewarnt, dass selbst erfahrene ROM-Flasher äußerste Vorsicht walten und bei Zweifeln lieber die Finger davon lassen sollen. Wer nicht aufpasst, riskiert, das teurere, aber auch verfügbarere LG Optimus G zu bricken, sprich: dauerhaft funktionsunfähig zu machen.

Was haltet ihr von der Smartphone-Umwandlung? Haltet ihr sie für sinnlos, oder würdet ihr sie umgehend vornehmen? Eure Ansichten sind in den Kommentaren wie immer gern gesehene Gäste.

Quelle: XDA-Developers [via Engadget]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.82 von 5 - 11 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel