Artikel empfehlen

Jelly Bean: Android 4.1 mit 1.500-prozentiger Wachstumsrate in zwei Monaten


19.09.2012, 13:46 Uhr

android-jelly-bean-wachstum-chitika

Eines der häufigsten Argumente gegen Android ist nach wie vor die zuweilen unbefriedigende Update-Situation – Google bemüht sich zwar, diese Problematik in den Griff zu bekommen, bei den Herstellern sind derartige Mühen dagegen nur schwer auszumachen. Auch wenn Release von Jelly Bean an der Problematik nichts Grundlegendes ändert, legt die Version in den zwei Monaten seit ihrer Veröffentlichung zumindest ein beindruckendes Wachstum an den Tag.

Statistiken sind ja bekanntlich Auslegungssache – je nachdem wie man auf die Zahlen blickt, können sie entweder beeindruckend oder etwas ernüchternd wirken. Die Verteilungszahlen der verschiedenen Android-Versionen sind dafür ein gutes Beispiel: Wenn man sieht, dass Jelly Bean im August auf 1,2 Prozent aller im Play Store angemeldeten Geräte vertreten war, ist das nicht unbedingt eine Meldung wert – selbst wenn die Zahl nach Berechnung des Werbenetzwerks Chitika inzwischen auf 1,47 Prozent gestiegen ist.

Anders sieht es dann allerdings aus, wenn man feststellt, dass die Verbreitung von Android 4.1 seit dem Rollout im Juli von null über 0,87 Prozent Ende Juli auf die aktuellen 1,47 Prozent angestiegen ist, was einer Wachstumsrate von 1.500 Prozent entspricht. Die Popularität der aktuellsten Android-Iteration nimmt also stetig zu – was allerdings nicht an dem Update-Verhalten der Geräte-Hersteller liegt. Vielmehr dürften der Launch des Nexus 7 in vielen internationalen Märkten sowie die schnellere Umsetzung durch die Custom ROM-Entwickler die Hauptauslöser sein.

Jelly Bean dürfte damit die bisher am schnellsten ansteigende Android-Version sein und wir sind wirklich gespannt, wie lange es dauern wird, bis diese auf dem Großteil der Android-Smartphones und -Tablets zu finden sein wird. Die Tatsache, dass das fast 2 Jahre alte Gingerbread mit 57 Prozent immer noch über die Hälfte des Lebkuchens abbekommt, stimmt zwar nicht unbedingt optimistisch – die 1.500 Prozent Wachstum der vergangenen zwei Monate wecken dagegen durchaus wieder etwas Hoffnung.

Was denkt ihr, wird Jelly Bean sich in naher Zukunft als häufigste Android-Version durchsetzen, oder ist dies aufgrund des Update-Verhaltens der Hersteller eher unwahrscheinlich?

Quelle: Chitika [via Android Community]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.67 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel