Artikel empfehlen

Intel & Motorola: Neues Smartphone für Europa am 18. September


12.09.2012, 15:45 Uhr

motorola-intel-randvoll-speed

Am 18. September rufen Motorola Mobility und Intel zu einem Event nach London. Was genau präsentiert wird, ist noch nicht genau bekannt – aber eine europäische Version der jüngst in den Vereinigten Staaten vorgestellten RAZR-Modelle, jedoch mit Intel-Technik, ist sehr wahrscheinlich. Jetzt wurde ein Video veröffentlicht, das zumindest einen abstrakten Vorgeschmack gibt und Großes ankündigt.

Das Motorola RAZR kam im Herbst 2011, das mit einem größeren Akku ausgestattete, aber sonst nicht weiter aktualisierte RAZR MAXX im Mai 2012. Langsam wird es also mal wieder Zeit für ein ordentliches Gerät von Motorola auf dem europäischen Markt. Dass die Ankündigung auch für den deutschen Markt Relevanz hat, zeigt die Tatsache, dass Motorola und Intel ihren Werbeclip auch in einer deutschen Version online gestellt – und das Idiom „Edge-to-Edge“ mit „Randvoll“ übersetzt haben.

Aber was kann man denn nun erwarten? Einiges spricht dafür, dass Motorola eines oder gar mehrere der jüngst in den USA vorgestellten Modelle auch auf dem europäischen Markt veröffentlicht, nur eben mit Intel-Innenleben.

Fraglich ist, ob Intel und Motorola das Performance-Versprechen auch einhalten können, das das Video impliziert, denn die bisherigen Smartphone-CPUs mit Intels x86-basierter Medfield-Architektur sind noch immer nur mit einem Prozessorkern ausgestattet. Auch wenn die CPUs mit speziellen Protokollerweiterungen versehen sind, bis 2 GHz takten können und deren Leistung dank Hyperthreading in zwei virtuelle Kerne aufgespalten werden kann, dürfte der Atom Z2460 momentan bestenfalls in Mittelklassegeräten verbaut werden; und auch angesichts des in Europa wachsenden Bedarfs an LTE-kompatiblen Smartphones zieht Intel aktuell den Kürzeren, denn der Z2460 unterstützt on-chip nur HSPA+.

Insofern wäre es schon ziemlich suizidal, sollte Motorola beispielsweise mit dem RAZR M ein Gerät, das in Übersee immerhin mit einem schnellen Snapdragon S4 ausgestattet ist, hierzulande mit einem eher mediokren Medfield-Prozessor verkaufen wollen. Intels nächste Highend-CPU Atom Z2580 mit zwei echten Kernen und nativem LTE-Support soll aber eigentlich erst Anfang 2013 in Geräten verbaut werden. Man darf also gespannt, aber auch ein bisschen skeptisch sein, ob und falls ja wie Intel und Motorola nächsten Dienstag das etwas ungriffige Versprechen „Randvoll Power“ einlösen wollen.

[via SmartDroid]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 2.50 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel