Artikel empfehlen

Intel Clover Trail+: Dual Core-Prozessoren offiziell präsentiert [MWC 2013]


25.02.2013, 18:54 Uhr

intel atom-z2580-clover-trail-plus

Auf der CES hatte Intel bereits einen neuen Dual Core-Prozessor gezeigt, der kurz darauf die meisten Konkurrenten in Benchmarks ziemlich alt aussehen ließ. Auf dem MWC in Barcelona wurden nun die konkreten Clover Trail+-Prozessormodelle präsentiert, sowie weitere Zukunftspläne vage angerissen.

Nachdem Intel im vergangenen Jahr etwas langsamer als erhofft auf dem mobilen Chipsektor Fuß fassen konnte, scheint das Unternehmen nicht locker zu lassen und in diesem Jahr sogar noch härter daran zu arbeiten, sich auf dem hart umkämpften Markt zu etablieren. Auf dem Mobile World Congress wurden nun drei neue Prozessoren der Clover Trail+-Reihe vorgestellt, die jeweils zwei Kerne besitzen.

Das Einsteigermodell Intel Atom Z2520 wird mit beschaulichen 1,2 GHz getaktet, beim Mittelklassemodell Atom Z2560 sind es bereits 1,6 GHz und das Spitzenmodell Atom Z2580 sogar 2 GHz. Dank Hyperthreading-Technologie werden dabei je zwei virtuelle Kerne simuliert, sodass aus Sicht der Software, falls diese benötigt werden, praktisch vier Prozessorkerne zur Verfügung stehen. Die Modelle werden in 32 Nanometer Fertigungsdichte hergestellt und sollen laut Aussage von Intel die Konkurrenz in Sachen Performance übertreffen und dabei sehr stromsparend sein. Dass dies nicht nur leere PR-Phrasen sind, zeigte bereits die beachtliche Akkulaufzeit des Motorola RAZR i und die nach der CES geleakten Benchmarks des ersten Clover Trail+-Prozessors.

Smartphones und Tablets mit den Clover Trail+-Prozessoren werden künftig von Lenovo, ASUS und ZTE gefertigt, wobei nicht bekannt ist, wann diese vorgestellt und auf den Markt kommen werden. Lediglich vom Lenovo K900 ist bekannt, dass es im zweiten Quartal in China und kurz danach auch in anderen Märkten erscheinen soll; ob auch Deutschland dazu gehören wird, ist bisher nicht bekannt.

Mit der Merrifield-Plattform steht dann auch schon der Nachfolger in den Startlöchern – die doppelte Kernanzahl sowie 22 Nanometer-Fertigungsdichte sind hier allerdings leider die einzigen Informationen, die Intel herausrücken wollte. Sobald wir mehr erfahren, informieren wir euch natürlich umgehend.

Quelle: Intel [via Mobile Geeks]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel