Artikel empfehlen

IFA 2011: Namenloses Medion-Smartphone angeschaut


06.09.2011, 13:29 Uhr

Medion Smartphone

Ein paar IFA-Berichte haben wir noch in petto für euch. So haben wir etwa noch von unserem Besuch bei Medion ein paar Infos zum 4,3-Zoll-Smartphone mit Android mitgebracht, das rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erscheinen soll. Offenbar handelt es sich um eine lizenzierte Variante des ZTE Skate. Zwar durften wir kein Video von dem Smartphone machen, aber immerhin einige Fotos.

Obacht: Es handelt sich um ein Vorserienmodell, das zum Zweck der Vorführung handlackiert wurde. Die Lackierung hatte schon etwas gelitten, als wir unsere Fotos machten, aber für einen grundsätzlichen Eindruck reicht das auf jeden Fall.

Fotos zum Medion-Smartphone

medion-smartphonemedion-smartphone

medion smartphone

medion-smartphone

medion-smartphone

Spezifikationen des Medion-Smartphones

  • 4,3 Zoll LCD/TFT-Touchscreen-Display
  • 5 MP-Rückkamera, keine Frontkamera
  • Android 2.3.4 “Gingerbread”
  • GoPal-Navigationssoftware, Autohalterung und Ladekabel werden mitgeliefert
  • 800 MHz Qualcomm-CPU
  • Genauer Preis unbekannt, angestrebt werden unter 350 €
  • Termin: zum Weihnachtsgeschäft

Scharfsinnige Android-Fans erkennen das Gerät wieder: Es handelt sich um das ZTE Skate, welches der chinesische Hersteller bereits auf dem Mobile World Congress im Februar präsentierte — als mehr oder weniger offiziellen Nachfolger zum ZTE Blade, das hierzulande als BASE lutea bekannt wurde.

Unser Fazit: Medion haftet immer noch der Ruf an, Technologielieferant für Discounterketten wie Aldi und Hofer zu sein, wurde mittlerweile aber von Lenovo gekauft und besitzt auch Lieferverträge mit diversen anderen Ketten. Leider wird Medion mit diesem Gerät den Ruf eines Billiglieferanten nicht los — das Smartphone konnte uns abgesehen von der Größe des Screens nicht sonderlich begeistern. So ruckelte bereits der Homescreen beim Hin- und Herwischen bedenklich, wobei es vermutlich noch Optimierungen in der Software geben wird. Sollte der Preis stimmen, ist das Medion-Smartphone möglicherweile dennoch eine Option für Smartphone-Einsteiger. Interessant ist in dem Zusammenhang die Tatsache, dass Superphones mit Screens größer als 4 Zoll nun auch in untere Preisregionen strömen.

Was haltet ihr von dem Medion-Gerät? Würdet ihr dem Smartphone eine Chance geben? Eure Meinung in die Kommentare.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bisher noch keine Bewertung
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://twitter.com/Akusari Daniel Mehrmann

    Von der Oberschale her erinnert mich das an ein Nexus One ohne Trackball.

  • http://www.facebook.com/people/Gerd-Michael-Alexander-Weber/1278261333 Gerd-Michael Alexander Weber

    Hmmm…. unterhalb von 350€ bekommt man auch ein Optimus Speed – das würd ich nicht als Einsteiger-Klasse bezeichnen.
    Das Ideos x3, das es bei Lidl neulich gab, würde ich da schon eher als Einsteigergerät bezeichnen.
    Super ist natürlich die beigelegte Navisoftware (erklärt die das Fadenkreuz in der Nocificationbar?), aber das wäre für mich dennoch kein Kaufargument bei den restlichen Daten – vor allem die CPU lässt mich am Sinn dieses Geräts zweifeln.

    Ist das Display denn wenigstens aus Gorillaglas oder Dragontrail?

  • http://www.androider.de Jojo

    Bedenkt man, das Aldi Süd das Samsung Galaxy S aktuell für 279,- Euro verkauft, sollte man aus den maximal 350 Euro wohl besser maximal 250 Euro machen.

  • http://www.facebook.com/people/Gerd-Michael-Alexander-Weber/1278261333 Gerd-Michael Alexander Weber

    Sehe ich so ähnlich. Nur für ein Android-Update ist der Preis zu hoch im Gegensatz zur Konkurrenz.
    Andererseits könnte es sich dennoch verkaufen, da die Zielgruppe weniger technikversierte Menschen sind. Ich denke aber nicht, dass es mit der Marketingabteilung von Aldi zu vereinbaren wäre, die Kunden quasi hinters Licht zu führen.
    Aber es handelt sich ja alles noch um halbgare Angaben. Bis es wirklich soweit ist, kann sich noch einiges ändern.

Verwandte Artikel