Artikel empfehlen

HTC One S, One X: Firmwares ohne „Sense“ für Entwickler in Planung


14.11.2012, 15:49 Uhr

htc-one-x-vanilla-android

HTC hat in einem offiziellen Statement verlauten lassen, dass zukünftig ROMs ohne die Sense-Benutzeroberfläche für die obere Riege seines Sortiments verfügbar gemacht werden könnten, genauer: Das One S und One X. Diese würden vor den offiziellen Updates erscheinen und sich ausschließlich an Entwickler richten, die ihre Software so schon frühzeitig an neue Android-Versionen anpassen könnten.

Was sagt man dazu? Gerade HTC, früher häufig wegen gesperrter Bootloader von der Entwicklergemeinde gescholten, möchte dieser nun versöhnlich die Hand reichen und sogenannte „generische” ROMs, wie man sich ausdrückt, für die Topmodelle One S und One X verfügbar machen. Am Rande eines Dokumentes zur Verteilung von Android 4.1 Jelly Bean heißt es (Übersetzung von uns):

Wie sieht es mit einer Entwicklerversion von Android 4.1 aus?

Für unsere Developer-Community planen wir, generische Entwickler-ROMs auf Jelly Bean-Basis für das HTC One S und One X zur Verfügung zu stellen. Sobald die ROMs fertig sind, posten wir sie auf unsere HTCdev-Seite (htcdev.com). Wir empfehlen unseren Kunden deutlich, sich mit den Einschränkungen der Entwickler-Software und deren Nutzungsbedingungen vertraut zu machen, bevor man sie sich auf das Gerät herunterlädt.

Die ROMs werden aller Wahrscheinlichkeit vor den offiziellen Updates erscheinen, da sie wohl statt der HTC Sense-Oberfläche ein reines Android bieten werden. Das Sense UI erfordert nämlich viel tiefgreifendere und dementsprechend aufwändigere Anpassungen an neu erschienene Android-Versionen als herkömmliche Apps. Da sie außerdem die benötigten Treiber für die jeweiligen Hardwarekomponenten enthalten werden, könnten auf ihrer Basis Custom ROMs entwickelt werden. Diese kämen dann in Googles Holo UI daher, sähen AOSP-basierten ROMs wie CyanogenMod also ähnlich. Letztere hätten sie allerdings voraus, dass dank der offiziellen Treiber die komplette Hardware von Anfang an unterstützt würde. Wir gehen allerdings auch davon aus, dass die Sense-Apps fehlen, eventuell sogar die Google-Apps – letztere könnte man aber in dem Fall vermutlich sogar nachflashen.

Zur Verfügbarkeit der geplanten Entwickler-ROMs liest man bei HTC noch nichts. Da sich die Ankündigung aber in einem Dokument zu den offiziellen Updates auf Android 4.1 Jelly Bean befindet, dürften sie nicht mehr lange auf sich warten lassen – wenn sie denn kommen. Denn noch spricht man von Planungen, versprochen ist nichts. Spannend wird nicht zuletzt auch sein, ob das geplante Vorhaben auch für zukünftige Versionen und Modelle fortgeführt wird.

Was haltet ihr von diesem Schachzug HTCs? Liegt hier ein ernstzunehmendes Angebot vor? Oder versucht man sich durch die Aktion in Entwicklerkreisen einzuschmeicheln, um durch die Außenwirkung die stagnierenden Verkaufszahlen anzukurbeln? Und nicht zuletzt: würdet ihr Vanilla Android auf eurem HTC One S oder One X einem ROM mit Sense UI bevorzugen? Vermutungen und Wünsche bitte in die Kommentare.

Quelle HTC [via Reddit]

>> HTC One X bestellen: Amazon | getgoods | Cyberport | notebooksbilliger
>> Per Ratenzahlung bei nullprozentshop

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 8 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://gadget-time.de/2012/11/nachrichten/htc-roms-ohne-sense.html HTC: Kommen bald Entwickler-ROM’s ohne Sense? | gadget-time.de

    [...] [HTC via Android Next] [...]

  • http://traceable.de/htc-plant-firmwares-ohne-sense-oberflaeche-fuer-entwickler HTC plant Firmwares ohne Sense Oberfläche für Entwickler | traceable.de

    [...] via androidnext [...]

  • http://www.smartdroid.de/htc-one-s-und-one-x-firmware-fuer-entwickler-dafuer-ohne-sense/ HTC One S und One X: Firmware für Entwickler, dafür ohne Sense?

    [...] aber wie genau wird dieses generische ROM denn aussehen? Die Kollegen vermuten hier, dass man diese Firmware ohne HTC Sense ausliefert, was theoretisch eine bessere [...]