Artikel empfehlen

HTC One: Programmierschnittstelle für Infrarot-Port freigegeben


22.02.2013, 15:35 Uhr

htc-one-ir-api

Das HTC One hat in den letzten Tagen für ziemlichen Wirbel gesorgt – nicht nur das Design und die Haptik, auch die potente Hardware stellen derzeit den feuchten Traum vieler Smartphone-Enthusiasten dar. Mit der Infrarotsschnittstelle wird zudem ein Feature geboten, das bei der Konkurrenz vergeblich gesucht wird – nun hat HTC die API für den IR-Blaster freigegeben.

Zum einen ist ein Infrarot-Blaster in einem Smartphone natürlich eine tolle Sache, um die heimischen TV-, HiFi- und sonstigen Unterhaltungsgeräte auf einfache Art und Weise steuern zu können, zum anderen sieht HTC hier auch einen großen Vorteil für Reisende, da sich das Gerät an die jeweilige Location anpasst und so zum Beispiel der Fernseher im gerade bezogenen Hotelzimmer umgehend die gerade laufende Lieblingssendung anzeigen kann.

Soweit die einigermaßen offensichtlichen Anwendungsbereiche, aber es gibt sicher noch eine ganze Menge weiterer Nutzungsmöglichkeiten, die HTC vielleicht nicht bedacht hat. Hier wird die einfallsreiche Entwickler-Community gewiss mit einigen spannenden Ideen aufwarten können. Um diesen Prozess zu unterstützen hat HTC nun eine API (Programmierschnittstelle= für die Infrarotschnittstelle zum OpenSense SDK (Software Development Kit) hinzugefügt. Neben Fernsehern und Stereoanlage könnten bald also auch DSLRs und weitere Geräte mit dem HTC One kontrolliert werden.

Wer bereits eine Idee hat und schon mal für das in der ersten Märzhälfte erscheinende Smartphone programmieren, oder einfach nur mal in die Funktionsweise hineinschnuppern möchte, findet das OpenSense SDK samt IR-Blaster API auf HTCdev.com.

Quelle: HTC [via Android Central]

>> HTC One bestellen: Amazon | notebooksbilliger.de | Cyberport
>> Per Ratenzahlung: Nullprozentshop

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 5 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel