Artikel empfehlen

HTC 2013: Gerüchte um neues Flaggschiff „M7“, erstes Tegra 4-Gerät


06.12.2012, 10:02 Uhr

htc-one-x-display-top-schraeg

In Japan hat HTC das J Butterfly, in den USA das Droid DNA auf den Markt gebracht, der Rest der Welt wurde bislang noch mit keinem Gerät aus der taiwanischen Handyschmiede beglückt, das über ein 1080p-Display verfügt. Das könnte sich bald ändern: Gerüchteweise plant HTC ein Gerät mit dem Codenamen „M7“ für den internationalen Markt, das über vergleichbare Spezifikationen verfügt. Unabhängig davon wird gemunkelt, dass HTC der erste Hersteller sei, der Nvidias neuen Tegra 4-Chip verbauen wird.

Seit rund einer Woche kursiert das M7 bereits durch diverse chinesische Webportale, aber erst jetzt werden westliche Medien auf das Gerät aufmerksam. Allzu viel gibt die Gerüchteküche freilich noch nicht her: So berichtet das englischsprachige taiwanische Newsportal Focus Taiwan, dass das neue Flaggschiff M7 im März auf den Markt kommen soll und HTC an das Gerät hohe Erwartungen bezüglich der Umsatzentwicklung knüpft.

Angeblich soll wieder derselbe Qualcomm APQ8064 Snapdragon S4 Pro-SoC verbaut werden wie im J Butterfly und Droid DNA, ein LTE-Modem und eine 13 MP-Kamera an Bord sein — und natürlich das mit einer Pixeldichte von 441 ppi extrem scharfe 1080p-Display auf einer 5 Zoll-Bilddiagonale. Im Kontrast zum Plastikgehäuse seiner japanischen und US-amerikanischen Vettern wird über das Chassis des M7 gemunkelt, es handele sich um eine Unibody-Konstruktion aus Aluminium. Die Spezifikationen können wir aber keiner Quelle zuordnen, sodass wir empfehlen, sie zunächst mit einer gesunden Portion Skepsis zu betrachten.

Wir sind gespannt und hoffen in erster Linie darauf, dass HTC es schafft, neben einem großen Akku endlich mal wieder einen SD-Karten-Slot in sein Flaggschiff zu integrieren. Außerdem wären bei einem 5-Zoll-Display Software-Buttons angebracht.

Unabhängig vom M7 soll HTC aktuellen Gerüchten zufolge der erste Hersteller sein, der ein Gerät mit Nvidias neuer Chipsatz-Iteration Tegra 4 „Wayne“ auf den Markt bringt. Der auf maximal 1,8 GHz taktende Chip mit vier ARM Cortex-A15-Kernen integriert auch den bereits vom Tegra 3 bekannten Companion Core und besitzt endlich LTE-Support. Der Chip soll bereits auf der CES 2013 Anfang Januar in Las Vegas vorgestellt werden. Sollte also HTC tatsächlich der erste Gerätepartner von Nvidia werden, könnte es schon im ersten Quartal eine vergleichbare Doppelflaggschiff-Situation geben wie beim HTC One S und One X in diesem Jahr.

Glaubt ihr, 1080p Displays und Tegra 4 können HTC im nächsten Jahr aus der Krise reißen? Teilt uns eure Meinung mit — in den Kommentaren.

Quellen: Focus Taiwan [via Phandroid], Inpai [via Phone Arena]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 11 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://www.androidnext.de/news/htc-m7-1080p-solux/ HTC M7: Gerüchte um „SoLux“-Display mit 1080p auf 4,7 Zoll

    [...] bringt. Über Gerüchte um den legitimen HTC One X-Nachfolger mit dem Codenamen „M7“ haben wir bereits berichtet — jetzt sind neue angebliche Spezifikationen an die Öffentlichkeit gelangt: Das Gerät soll ein [...]

Verwandte Artikel