Artikel empfehlen

HTC Desire C: Low Budget-Androide im Hands On [Video]


21.05.2012, 13:15 Uhr

HTC-Desire-C

Kollege Daniel hatte euch vor genau einer Woche die Specs von HTCs kommendem LowEnd-Smartphone Desire C dargereicht, die Kollegen von engadget haben nun ein Vorseriengerät in die Finger bekommen und ein erstes Hands-On von dem kleinen ICS-Smartphone gedreht.

Auch wenn wir über die Spezifikationen des HTC Desire C nicht gerade ins Schwärmen geraten – eine 600 MHz-CPU, 4 GB interner Speicher (dafür gibt es einen MicroSD-Slot) und ein 3,5 Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln klingen eben auch bei einem Einsteigergerät eher ernüchternd –, optisch gefällt das, was HTC da zusammen gebastelt hat, ganz gut:

Erinnert stark an Wildfire und Wildfire S, kommt mit beats audio-Integration (von der man halten kann, was man möchte), einer schicken mattierten Rückseite (zumindest in der weißen Variante) und einem betörenden roten Innenleben (das man leider wohl nur zu selten sehen wird).

Wie im Video erklärt wird, handelt es sich bei der gezeigten Software-Oberfläche zwar um HTCs Sense 4, allerdings ist das Ganze so noch nicht für die Verkauf geplant – wir erinnern uns, dass gerade das HTC One V, das ja nominell deutlich stärker ist als das Desire C, schon seine Probleme mit der hübschen, aber eben auch Ressourcen-hungrigen Benutzeroberfläche hatte. Es bleibt also abzuwarten, ob das Desire C beim Marktstart dann nicht doch mit einer abgespeckten Version von Sense kommt. Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ als installierte OS-Version sollte aber als gesichert gelten.

Anfang Juni soll das Desire C zu einem unverbindlichen Kampfpreis von 219 Euro in die Ladenregale kommen – wir gehen davon aus, dass sich der Preis schnell unter der 200 Euro-Marke einpegelt.

Und, wie findet ihr das Desire C? Zu schwachbrüstig oder genau das Richtige für den zu erwartenden kleinen Preis?

engadget [Wir bedanken uns beim anonymen Tippgeber für den Hinweis]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.43 von 5 - 7 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • Anonymous

    Ganz schön schnell für nen 6 Megaherz Prozessor xD

  • Sascha Wycisk

    htc schafft es für ein 600mhz phone ics zu liefern aber samsug bei ihrem einstigen top smartphone dem galaxy s mit 1ghz nicht. dass ist echt traurig

  • Anonymus

    Einen 600 mhz Prozessor heutzutage noch in ein Smartphone zu bauen ist eine Schande. Sony Ericsson hat in alle ihre Smartphones von 2011 einen Gigahertz Prozessor eingebaut und sie bekommen alle ICS.
    Das Xperia mini kostet auch nurr 130 Euro und wird höchstwahrscheinlich immer günstiger bleiben als das Desire C, bietet aber eine bessere Hardware.

  • Mister Richert

    Es ist eine Frechheit! Die Hersteller erzählen ICS braucht ja soooo hohe Hardwareanforderungen. Mir wäre es lieber wenn sie weniger Geräte veröffentlichen würden, diese aber länger als ein halbes Jahr mit Updates pflegen würden. MS und Apple kriegen das ja auch irgendwie hin! Ich finde die einzigen Android-Phones die da noch akzeptabel sind, ist die Nexus – Serie. Android schaufelt sich da langsam ein Grab… Bitte Google etwas mehr Druck auf die Hersteller wäre angebracht!

  • Gast

    Erinnert mich eher an das Htc Explorer, ebenfalls 600 mhz Prozessor aber eine deutlich schlechtere Kamera und weniger Speicher. Auch vom Äußeren sieht es für deutlich nach einem Explorer Nachfolger in der One Serie aus.

  • http://www.androidnext.de/news/htc-desire-x-erstes-werbe-video-online/ HTC Desire X: Erstes Werbe-Video online

    [...] dem Desire X (und dem Desire C) lässt HTC seine Marke “Desire” aus der Asche wiederauferstehen. Ein Titel mit ruhmreicher [...]

Verwandte Artikel