Artikel empfehlen

HP TouchPad bei notebooksbilliger: Kaufoptionen werden nun verlost [Update]


06.09.2011, 11:41 Uhr

HP TouchPad

Satz mit “X”: Der gestern angekündigte Firesale von 1.300 HP TouchPads bei notebooksbilliger findet nicht statt wie geplant — stattdessen wird die Berechtigung zum Kauf der Geräte nun verlost. Grund dafür ist, dass die Server des externen Anbieters ondango.com dem eigentlich zu erwartenden Ansturm von zeitweise 8.000 Anfragen pro Sekunde(!) einfach nicht standhielten. notebooksbilliger reagiert, indem man aktuell an einer Seite arbeitet, auf der sich Interessenten für eine Verlosung der vermutlich letzten WebOS-Geräte registrieren können.

Die Reaktionen der enttäuschten Fans reichen von “Verarsche” bis “Phishing”, die Blogwelt allerdings hat Verständnis und lobt das zügige Aufsetzten eines Plan B, nach dem die 1.300 TouchPads nun verlost werden. Ich persönlich bin hin- und hergerissen zwischen Verwunderung darüber, dass man die Ganze Sache bei ondango.com offensichtlich völlig unterschätzt hat und Lob für das schnelle und flexible Handeln von notebooksbilliger.de.

Der Ansturm auf das HP TouchPad, das vormals wie Blei in den Regalen lag, ist einerseits ein recht kurioses Internet-Hype-Phänomen, gleichzeitg aber auch aufgrund zweier Faktoren logisch: So bekommt – wenn man denn eines bekommt — für extrem günstige 129 Euro ein ziemlich “okayes” Tablet, das zum Surfen auf der Couch auf jeden Fall ausreicht. Überdies sind auch diverse Android-Ports auf das Tablet bereits in der Mache.

Nun wird die Möglichkeit zum Kauf des TouchPads also verlost. Das ist für alle Beteiligten vermutlich entspannter, zumal notebooksbilliger.de die Registrierung für die Teilnahme an der Aktion für ganze 48 Stunden offen lässt — so sollte sich also jeder halbwegs stressfrei anmelden können.

Noch ist die entsprechende Seite nicht online, wir melden aber, sobald sie die Tore zum Gewinnspiel öffnen und die 48-Stunden Frist beginnt.

notebooksbilliger Blog: Update: HP TouchPads bei notebooksbilliger

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bisher noch keine Bewertung
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://www.facebook.com/people/Oliver-Ebert/100000471645005 Oliver Ebert

    Man sollte vielleicht noch dazuschreiben dass man es trotzdem kaufen muss ;)

  • Kevin

    Zusatz: Die Geräte werden nicht verlost, verlost wird lediglich die Möglichkeit zum Kauf der Geräte!

  • Lala_fatima

    was ist das den von ein Mist das schreiben die natürlich nicht in den Artikel rein

  • GAST

    Es ist Verharschung…Werbung für Facebook… Was steckt da hinten?
    Sowas sollte bestraft werden!

  • http://www.androidnext.de Amir | androidnext.de

    @Oliver, @Kevin

    Danke für den Hinweis – Artikel wird entsprechend aktualisiert.

  • Sascha

    Sich über den Ansturm zu wundern, kann meiner Meinung nach keine Begründung sein. Als ob die Marketingfachleute nicht gewusst hätten, was auf sie zukommt. Marketingtechnisch war das jedenfalls eine feine Sache für den Anbieter, soviel Traffic auf deren Profil und vor allem soviel “likes” hätten sie sonst in 10 Jahren nicht abgestaubt. Allerdings auch mittlerweile sehr viel Unmut, wobei dieser dort bald von der Bildfläche verschwinden wird.

    Verschwörungstheoretiker würden jetzt vielleicht sogar dahingehend argumentieren, dass die Aktion ein einziger Marketinggag war und ist. Ein Firesale wäre nie vorgesehen gewesen und womöglich verfügt der Händler garnicht über 1.300 Geräte, woher auch?

  • Kosh

    Werbung für Facebook?? Wohl eher weniger, für NBB vielleicht. Fest halten darf man getrost, daß bei ondango einiges im Argen lag. Mag sein, dass unbestimmte Termine eigentlich vor einem solchen Ansturm schützen sollten, ging das wohl schief. All die negativen Berichte, die unterstallen, NBB würde … was-weiß-ich machen, sollten sich vielleicht fragen, wieso es dazu kam. Die meiste sinnlosen Kritiker sollten in meinem Augen mal über Anstand nachdenken und soziales Verhalten. :)

  • User

    Ihr glaubt nicht wirklich dass auch nur einer ein Touchpad “gewinnt”. Es war eine große PR Aktion und mehr nicht. Laut HP gibt es seit Tagen keine Touchpads mehr und auf einmal kommt notebooksbilliger.de und angeblich 1300 Stück. Schon die Idee es über Facebook zu machen zielt doch nur auf “gefällt mir”, und dass hat auch gut funktioniert da es mittlerweile über 100.000 sind.

  • Michael

    Wer sich jetzt noch nur wegen dem Preis, auf ein totes Pferd setzt, ist eh nicht mehr zu helfen.
    Aber Geiz ist geil und wer billig kauft, kauft 2x

  • Steyven

    Leute, ganz ehrlich: Ein HP TouchPad zu bekommen, schön und gut. Aber mal ganz ehrlich, wie viele von euch brauchen das nicht wirklich und schwimmen nur auf der großen Welle mit?

    Ich finde es mittlerweile echt lächerlich, dass die Leute so geil drauf sind, wenns was gratis oder besonders günstig gibt. Ob das jetzt beim Freibier – wo die Leute sich immer fast tottreten, um eins zu bekommen – oder bei einem HP TouchPad so ist.

    Mein Appell an euch: Macht die Augen auf, setzt euren Verstand ein und kauft euch ein anderes Tablet. Und macht euch nicht zur Witzfigur… Ein paar Euro mehr bringen euch nicht um.

  • Pauline90

    Würde nicht sagen, dass das HP TouchPad ein totes Pferd ist. Das WebOS wird vielleicht nicht mehr weiterentwickelt dafür wird es ja Android-Ports geben, sodass man zu mindest etwas zukunftssicherheit hat.Für den Preis kann man meiner Meinung nach das Risiko eingehen. Bin mal auf die Mail von nbb gespannt, ob ich mir eins kaufen darf oder nicht. Ich hab auch hier mal bei diesem Gewinnspiel mitgemacht: http://www.lass-andere-schreiben.de/ Zielt zwar auch nur auf likes ab, aber wenn ich dafür ein TouchPad gewinne soll mir das recht sein.

  • pauline90

    Ich habe noch nicht mal ne mail von nbb bekommen ob ich es kaufen darf oder nicht. Die Verlosungsaktion von http://www.lass-andere-schreiben.de/ wurde übrigens bis 12.10 verlängert.

Verwandte Artikel