Artikel empfehlen

HP Bender: Android-Smartphone in Benchmark gesichtet


16.09.2012, 06:52 Uhr

hp-bender-futurama

Freitagabend hat sich Meg Whitman, ihres Zeichens CEO von HP, noch zu einem geplanten neuen Smartphone des ehemaligen WebOS-Herstellers geäußert und nur kurz nachdem die Spekulationen über das mögliche OS gerade erst begonnen haben, taucht das – auf den Codenamen HP Bender getaufte – Gerät bereits in ersten Benchmarks auf und bestätigt, dass es mit Android laufen wird.

HP und Smartphones ist eine schwierige Geschichte. Nachdem der Konzern den Hersteller und Erfinder des webOS, Palm, übernommen hat und das vielversprechende mobile OS kurz nach dem Launch des HP TouchPad und zeitgleich mit dem Launch des HP Pre³ wieder eingestellt und nach einiger Wartezeit inzwischen Open Source gemacht hat, dachte eigentlich alle Welt, dass das Thema damit vom Tisch wäre. Freitagabend verkündete Meg Whitman, die seit 2011 als CEO bei Hewlett-Packard tätig ist, etwas überraschend, dass das Unternehmen plant, doch wieder ein Smartphone auf den Markt zu bringen. Danach begannen die Spekulationen, mit welchem Betriebssystem dieses wohl ausgestattet werden könne. Android war zwar im Rennen, allerdings galt Windows Phone gemeinhin als wahrscheinlicherer Kandidat.

Manchmal werden derartige Spekulationen aber schlagartig durch Fakten beendet, so wie auch in diesem Fall: Ein Eintrag in einer Benchmark-Datenbank gibt nun, nur wenige Stunden nach der Aussage Whitmans Gewissheit, dass das neue Smartphone, das auf den Codenamen HP Bender getauft wurde, mit Android laufen wird.

Derzeit wird es mit Android 4.0.4 getestet, ob es allerdings auch mit dieser, oder einer neueren Version erscheinen wird, steht natürlich noch in den Sternen. Ansonsten kann sich das Gerät durchaus sehen lassen. Ein 1,5 GHz Snapdragon S4-Chipsatz von Qualcomm versorgt das Gerät mit ausreichend Leistung und das Display verfügt über die etwas ungewöhnliche Auflösung von 1366 x 720 Pixeln. Alle weiteren Spezifikationen sowie das äußere Erscheinungsbild, dass dank des Namensgebers hoffentlich aus glänzendem Metall sein wird, sind bisher allerdings nicht bekannt.

Würdet ihr ein Android-Smartphone von HP kaufen, oder traut ihr dem Unternehmen nach der webOS-Pleite erst mal nicht mehr über den Weg? Über eure Meinung, sowie Futurama-Referenzen freuen wir uns in den Kommentaren.

Quelle: Slashgear [via Android Authority]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.83 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel