Artikel empfehlen

Google Play Geschenkkarten: Deutschland-Start offiziell bestätigt


09.07.2013, 11:38 Uhr

google-play-geschenkkarten

Ein schlecht gehütetes Geheimnis ist nun endgültig keines mehr: Google-Pressesprecher Stefan Keuchel hat den Verkaufsstart der Play Store-Geschenkkarten in Deutschland offiziell gemacht. In Kürze wird man das Prepaid-Guthaben für Googles Medien-Shop unter anderem in zahlreichen Penny-Filialen kaufen können.

Seit Wochen rumorte es in der Gerüchteküche, dass Google seine Play Store Geschenkkarten nun auch endlich in Deutschland anbieten und Millionen von Menschen den Zugang zu Android-Apps, -Spielen, eBooks, Filmen und Musik ermöglichen möchte, die mangels Verfügbarkeit passender Bezahlmöglichkeiten zuvor ausgeschlossen waren. Am vergangenen Wochenende konnten wir von ersten Exemplaren der Geschenkkarten berichten, die in einem Badischen Supermarkt verkauft wurden, inzwischen aber vorläufig (bis zum kommenden Montag, so hieß es) wieder aus den Regalen entfernt wurden. Nun hat Google Deutschland-Pressesprecher Stefan Keuchel die Play Store-Gutscheinkarten kurzerhand offiziell gemacht, via Google-Produktblog.

Allzu viele neue Informationen finden sich in dem Blogeintrag nicht, allerdings wissen wir nun, dass in den nächsten Wochen zunächst alle deutsche Penny-Filialen versorgt werden und es neben den bisher bekannten Werten von 15 und 25 Euro auch Karten mit 50 Euro geben wird. Weitere Handelspartner werden noch nicht bekannt gegeben, inoffiziell wissen wir aber schon, dass es die Karten in zahlreichen Supermarkt-, Elektronikhändler- und Tankstellenketten geben wird; wie oben erwähnt wird auch REWE die Karten bald wieder aufhängen.

Freut ihr euch über die offizielle Ankündigung? Werdet ihr euch bei Verkaufsstart sofort mit Guthaben eindecken? Habt ihr die Karten gar schon gesichtet, bei Penny oder anderswo? Wir freuen uns über eure Kommentare.

Quelle: Google-Produktblog [via Stefan Keuchel @ G+]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 8 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel