Artikel empfehlen

Google Now: Zukünftige Features in APK entdeckt


07.12.2012, 17:47 Uhr

google-now-android-jelly-bean

Erst gestern hat Google ein Update für Google Now, den bereits jetzt sehr nützlichen Sprachassistenten, veröffentlicht, der auf Geräten ab Android 4.1 verfügbar ist. Neben den bekannten neuen Funktionen, Sprachbefehlen und Karten haben die Ordnungshüter von Android Police in der dazugehörigen Google Search-APK noch ein paar neue Features entdeckt, die wir höchstwahrscheinlich in naher Zukunft genießen können werden.

Google Now wird immer mehr zum Herzstück der neuen Android-Versionen – durch regelmäßige Updates wird der vielseitige Sprachassistent und Kartenleger um weitere Funktionen erweitert. So erst gestern geschehen: Was genau hinzugekommen ist, hat Amir in seinem Artikel ausführlich beschrieben – was noch nicht hinzugekommen ist, bald aber Einzug halten wird, haben dagegen die Kollegen der Android Police herausgefunden, indem sie die Google Search-APK, quasi das Schneckenhaus von Google Now, seziert haben.

SMS durch Spracheingabe beantworten

Drei Dateien, die alle über einen Beta-Zusatz verfügen, lassen darauf schließen, dass Google Now künftig das SMS-Ruder übernehmen wird: In den Dateien finden sich Hinweise, dass man auf neu eingegangene Kurznachrichten künftig per Spracheingabe antworten können wird. Dies wiederum legt die Vermutung nah, dass SMS-Nachrichten künftig auch von Google Now vorgelesen werden, damit man gar nicht mehr auf das Smartphone gucken muss.

Facebook/Twitter

Seit dem letzten Update kann man durch einen Sprachbefehl Beiträge auf Google+ teilen – zukünftig wird das auch mit Facebook und Twitter funktionieren. Während Facebook im Test noch nicht auf die Sprachbefehle reagierte, funktionierte das Absenden eines Tweets bereits, wenn auch noch unvollständig. Das Feature funktioniert leider auch nur mit der offiziellen Twitter-App, Alternativ-Clients wie Falcon Pro werden wohl nicht unterstützt.

Android@Home

Erinnert sich noch jemand an Android@Home? Googles Idee eines vernetzten Hauses, die auf der Google I/O 2011 vorgestellt und seitdem in der Versenkung verschwunden ist, scheint aus eben dieser nun wieder hervorzukriechen: In der Google Search-APK finden sich haufenweise Referenzen an Android@Home — wie zum Beispiel die Frage, ob das Licht an oder ausgeschaltet werden soll.

Google Goggles

Ein getipptes oder gesprochenes Wort zu suchen, ist für Google keine Herausforderung, bei abfotografierten Bildern sah dies bisher schon etwas anders aus. Zwar wurde mit Google Goggles vor einiger Zeit eine entsprechende App veröffentlicht, die allerdings trotz einiger Updates bisher nur mäßig funktional war. Aber Google hat Goggles nicht verstoßen, wie die Update-Flaute vermuten lassen könnte, vielmehr arbeitet man daran, die Bildersuche in Google Now zu integrieren. Mit der Möglichkeit, Barcodes zu scannen ist seit dem letzten Update ja schon ein erster Vorläufer in der Google Suche vorhanden und offenbar wird in naher Zukunft der Funktionsumfang noch deutlich vergrößert, wie sowohl einige Codezeilen, als auch ein Post eines Google-Mitarbeiters vermuten lassen.

Ein weiteres kleines Feature wird eine Erinnerung an die Geburtstage der Google-Kontakte sein – ein bisschen rätselhaft dagegen Zweck der Bewertungssterne für den Play Store. Wir hoffen, dass Google Now uns künftig nicht mit Aufforderungen nerven wird, die installierten Apps im Play Store zu bewerten.

Quelle: Android Police

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.50 von 5 - 18 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://www.androidnext.de/apps/google-now-mockups-video/ Google Now: 50 Sprachbefehle im Video, neue Karten-Ideen als Mockup

    [...] die nähere Zukunft, so hat die Untersuchung der Google Now-APK ergeben, ist unter anderem die Integration von Facebook und Twitter vorgesehen. Doch was könnte [...]

Verwandte Artikel