Artikel empfehlen

Google Maps: Android-Update pünktlich zum heutigen iOS 6-Release


google-maps-logo-artikelbild

Bei Google Maps tut sich derzeit so einiges: Nach der Kooperation mit der Deutschen Bahn Anfang der Woche steht jetzt schon das nächste Update für den äußerst beliebten Kartendienst an und Google will mit dem Release-Timing wohl der Konkurrenz von Apple ordentlich in die Parade fahren.

Google plant, noch am heutigen Mittwoch der Android-App für Google Maps ein Update zu verpassen, welches den Karten-Service noch einmal deutlich nutzerfreundlicher gestalten soll: Das Update soll es einfacher machen, Orte aufzufinden und Suchergebnisse weiter zu personalisieren. Google Maps wird dazu von jetzt an automatisch zwischen mehreren Geräten abgeglichen werden. Ist man also mit seinem Google-Account auf dem Desktop-PC und auf dem Smartphone eingeloggt, nimmt das eine Gerät bei Suchanfragen automatisch Bezug auf bisher gestellte Suchen, egal auf welchem Endgerät diese ausgeführt wurden – alles läuft über das Google-Konto. So soll vor allem die mobile Suche schneller ablaufen, gerade das Thema Autovervollständigung von Suchanfragen steht hier ganz oben. Maps soll wissen, wohin der User möchte, noch bevor er einen Begriff langwierig zu Ende getippt hat.

Google schweißt Google Maps weiter in sein gigantisches Suchnetzwerk ein, um Dinge und Orte genauer finden und dem User möglichst schnell präsentieren zu können. Auch der eigene Standort wird künftig Einfluss auf Suchergebnisse haben, so dass man Orte, die sich in der Nähe befinden, zuerst angezeigt bekommt. Filialen von Ladenketten werden der Nähe nach sortiert angezeigt. In der Android-App soll man auch feste Orte unter „My Places“ speichern können, so dass man beispielsweise nur noch „Zuhause“ oder „Arbeit“ eingeben muss und keine vollständige Adresse mehr.

Das Timing des Updates kommt zu einem Zeitpunkt, der bestimmt nicht zufällig gewählt ist: Konkurrent Apple veröffentlicht nämlich heute sein neues mobilen Betriebssystem iOS 6, in dem zum ersten Mal Apples eigener Map-Service „Apple Maps“ integriert ist. Apple hat sich damit in Sachen mobiler Navigation endgültig von Google losgesagt. Fragt sich nur, ob Team Apfel denn gigantischen Vorsprung, den Google in dem Feld hat, jemals aufholen kann: Seit Jahren digitalisiert Google fleißig die Welt, während Apple die Karten-Lizenzen einkaufen muss (in ihrem Fall vom Navigationsservice TomTom). Außerdem hat Google Maps nunmal Google im Rücken, also eine gigantische Suchkrake, deren unglaubliches Datenreservoir im Kartenbereich, wie bereits oben kurz beschrieben, unschätzbare Dienste leisten kann. Ob Apple hier nicht eine Nummer zu groß einsteigen möchte, wird sich zeigen.

So haben aber vom heutigen Mittwoch zumindest beide Seiten was: Team Apple bekommt sein schickes neues iOS 6 und Team Google wird mit dem aktualisierten Google Maps beglückt. Win-Win, oder nicht?

New York Times [via The Verge]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.14 von 5 - 7 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel