Artikel empfehlen

Google Hangouts: Messenger startet kommende Woche


12.05.2013, 13:59 Uhr

Hangouts-Messenger

Die Google I/O steht vor der Tür und nach Play Games wurde heute ein weiters Produkt — freilich inoffiziell — bestätigt: Der vereinigte Messenger, auf den viele Android-Nutzer schon vor der letztjährigen I/O gespannt gewartet haben, wird am Mittwoch vorgestellt werden. Und zwar unter dem altbekannten Namen Hangouts.

Nicht Babble, nicht Babel — ganz einfach Hangouts wird der neue, vereinigte Google-Messenger heißen, der in der kommenden Woche auf der Google I/O vorgestellt werden wird. Dies bestätigte ein Insider gegenüber Techradar und belegte seine Aussage mit neuen Screenshots.

Als Hangout ist bislang die Videochat-Funktion von Google+ bekannt, welche nun mit dem Google+-Messenger und Google Talk vereinigt werden soll. Schon vor einiger Zeit wurde der Videochat von Google Talk, beispielsweise erreichbar über Gmail, durch den Hangout ersetzt.

google-hangouts-leak-fotos

Für Nutzer bedeutet das, dass zukünftig ein Google+-Konto vonnöten ist, um den Chat-Service in vollem Umfang nutzen zu können — ein entsprechender Hinweis wird auf den Screenshots gezeigt. Ob Nutzer ohne Google+-Konto zumindest eine abgespeckte Version der Hangouts nutzen können, ist nicht ganz klar. Neben der Vereinigung ist weiterhin wenig über neue Features bekannt, lediglich das Interface sowie die Emoticons (!) scheinen geringfügigen kosmetischen Änderungen unterzogen worden zu sein.

Dass die Arbeiten an Hangouts abgeschlossen sind und mit einer Veröffentlichung am Mittwoch zu rechnen ist, bestätigte die Quelle ebenfalls unter Berufung auf eine Google-interne Mail, in welcher den Mitarbeitern für ihre harte Arbeit gedankt wurde.

Über eine Einbeziehung von Google Voice ist derweil nichts zu lesen. Aufgrund der Beschränkung dieses Services mit all seinen Fähigkeiten auf die USA ist allerdings vorerst hierzulande auch nicht damit zu rechnen.

Freut ihr euch auf ein einheitliches Chat-System? Und was haltet ihr von der Voraussetzung, für vollen Funktionsumfang Google+ nutzen zu müssen? Technische Bedingung oder ein Versuch seitens Google, sein soziales Netzwerk weiter zu pushen? Meinungen dazu bitte in die Kommentare.

Quelle: Techradar [via Mobilegeeks]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.38 von 5 - 13 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel