Artikel empfehlen

Google Field Trip: Ortsbasierte Reiseführer-App veröffentlicht


28.09.2012, 12:08 Uhr

google-field-trip

Es gibt so viele Dinge um uns herum, die wir gar nicht richtig wahrnehmen, weil wir einfach nicht wissen, was sie sind. Mit der App Field Trip hat Google nun eine Lösung für dieses Problem herausgebracht, die dem Nutzer im Google Now-Stil einen Hinweis gibt, sobald sich interessante, coole oder beachtenswerte Orte in der Nähe befinden – zumindest in den USA.

Bei Ausflügen gibt im Idealfall jemanden, der sich in der Region auskennt und einen mit entsprechenden Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Region versorgt, wenn man an ihnen vorbeischlendert. Wenn man jedoch alleine unterwegs ist, entgehen einem viele interessante Dinge, weil man sie schlicht nicht kennt – mit Field Trip hat Google nun eine App in den Play Store gestellt, die genau diesen Part übernimmt. Wie üblich hat Google auch ein emotionales Video zur App erstellt, aus dem in diesem Fall aber die Funktionsweise der App nur schwer ersichtlich ist:

Field Trip läuft ständig im Hintergrund – sobald man sich in der Nähe eines interessanten Ortes befindet, versorgt die App den Nutzer mit Informationen zu der jeweiligen Sehenswürdigkeit. Man kann die App als eine ortsbezogene Erweiterung von Google Now sehen und ähnlich wie bei den Google Now-Karten muss man diese nicht nutzen, wenn sie angeboten werden, sondern kann sie auch einfach wegschieben oder später ansehen. Sehr interessant ist die History-Funktion, die nachträglich darüber informieren kann, an welchen Sehenswürdigkeiten man im letzten Urlaub vorbeigelaufen ist.

Die Idee dahinter ist, dass dem Nutzer eine Verbindung zur realen Welt geboten wird und man die eigene Umwelt besser kennen lernt. Der Vorteil von Field Trip gegenüber jedem herkömmlichen Reiseführer ist vor allem, dass man nicht erst aktiv nach den Informationen suchen muss, sondern von der App automatisch damit versorgt wird, sobald man sich in der Nähe einer Sehenswürdigkeit oder Ähnlichem befindet.

Die Idee von Field Trip gefällt uns sehr gut, leider können wir sie derzeit noch nicht nutzen, da sie vorerst nur in den USA zur Verfügung steht. Wir vermuten aber, dass es nicht lange dauern wird, bis Google auch dem Rest der Welt mitteilt, was es in der Umgebung zu sehen gibt.

Was haltet ihr von Field Trip? Gefällt euch die Idee hinter der App, oder bevorzugt ihr den klassischen Reiseführer?

Quelle: Fieldtripper.com [via Android Community]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://mobilbranche.de/2012/09/google-verschickt-mit-field-trip-app-ortsbezogene-push-nachrichten/22598 mobilbranche.de » Google verschickt mit “Field Trip”-App ortsbezogene Push-Nachrichten.

    [...] werden, vermutlich weil v.a. Orte in den USA redaktionell erfasst sind. (Video siehe unten) t3n.de, androidnext.de, [...]

  • http://www.androidnext.de/news/niantic-project/ Niantic Project: Virales Aktion für eine neue Google-App?

    [...] Google Earth bescherten und deren Team sich in jüngster Vergangenheit für die Sight-Seeing-App Field Trip verantwortlich zeichnete. Es liegt also nahe, dass es sich bei besagtem Niantic Project ebenfalls [...]

Verwandte Artikel