Artikel empfehlen

Facebook-Phone gefloppt: HTC First wird eingestellt [Gerücht]


14.05.2013, 09:31 Uhr

htc-first-homescreen-notifications

Erst vor rund anderthalb Monaten hatten Facebook und HTC im Rahmen der Vorstellung des „Alternativ-Launchers“ Facebook Home gemeinsam das HTC First vorgestellt — ein Einsteiger-Smartphone, auf dem Home vorinstalliert ist und das somit quasi als günstiges Facebook-Phone Kunden beglücken sollte. Hat es aber offenbar nicht so sehr: Einer Wortmeldung aus den Reihen des US-Providers AT&T zufolge, wird der Verkauf des Gerätes eingestellt, die verbleibenden Exemplare gehen an HTC zurück.

Wir würden ja gerne schreiben, dass wir gleichermaßen überrascht und betrübt darüber sind, dass das HTC First mit Facebook Home kein Erfolg geworden ist, sondern wie Blei in den Regalen des Providers AT&T, der das Gerät in den USA bis dato exklusiv vertrieben hat, liegt — das wäre aber gelogen. Spätesten seit das Facebook-Phone jüngst im Preis von den ohnehin schon günstigen 99 Dollar auf beinahe geschenkte 99 Cent (beides mit entsprechendem Vertrag) gesenkt wurde, war abzulesen, dass die Welt offenbar doch nicht auf ein mittelprächtiges Smartphone mit starker Fokussierung auf das soziale Netzwerk gewartet hat.

Und so melden die Redakteure von BGR unter Berufung auf eine Quelle direkt bei AT&T, dass der Verkauf des First in Kürze abgebrochen werden wird und die restlichen Lagerbestände postwendend an HTC zurückgehen werden. Wie groß diese Restbestände sind, lässt sich nicht genau einschätzen, allerdings hat die BGR-Quelle auch offenbart, das AT&T lediglich 15.000 Einheiten des First verkauft hat.

Zwar hat AT&T die Meldung inzwischen vorsichtig dementiert, man habe noch keine Entscheidung über die Zukunft des HTC First getroffen — das klingt für uns aber eher wie eine Bestätigung. HTC darf sich also auf eine größere Retoure einstellen und tatsächlich tut es uns für die Taiwaner ein wenig leid: Auch wenn wir nicht wissen, wie groß das Investment HTCs in das First war, so ist dies ein erneuter Rückschlag für das krisengeplagte Unternehmen, das 2013 doch so viel besser machen wollte.

Quelle: BGR [via Android Guys]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 7 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel