Artikel empfehlen

Facebook Home: Keine Android-Benachrichtigungen, weitere Hersteller an Bord [UPDATE]


05.04.2013, 16:31 Uhr

htc-first-homescreen-notifications

Der Hype um Facebook Home ist noch nicht ganz vorbei, hier noch zwei Nachträge: Zum einen hat Facebook mit Samsung, Sony, Huawei und weiteren Firmen bereits Kooperationspartner für neue Facebook-Home-Phones gefunden. Zum anderen gibt es ein echtes Problem, wenn man sich Facebook Home als App installiert: Reguläre Android-Benachrichtigungen sind nicht mehr sichtbar.

Facebook Home zeigt Android-Benachrichtigungen nicht an

[Nachtrag:] Unser Leser 3im0n weist in den Kommentaren darauf hin, dass der Quellartikel von Pocket-Lint meinen könnte, dass die regulären Android-Benachrichtigungen auf Geräten ohne spezifische API-Unterstützung wie das HTC First, lediglich mit der klassischen Android-Benachrichtigungsleiste angezeigt werden – anstatt innerhalb von Facebook Home. Diese könne nach Bedarf ein- oder ausgeblendet werden. Darauf deutet auch ein detailliertes Walkthrough-Video von gottabemobile hin, das Facebook Home auf einem Galaxy Note 2 zeigt. In diesem Fall wäre die Einschränkung natürlich halb so schlimm. [Nachtrag Ende]

Wie Pocket-Lint berichtet, hat die App-Version von Facebook Home ein brisantes Problem. Sie kann keine Benachrichtigungen vom Android-System angezeigen. Konkret: Das bedeutet, dass die Benachrichtigungen von Gmail, Twitter, WhatsApp, Google+, alle Infos über verpasste Anrufe, Google Now-Karten und Notifications von weiterem Apps, die sich sonst in der Leiste bemerbar machen würden, nicht an den Nutzer gemeldet werden. Für die meisten Android-Intensivnutzer dürfte das ein „Dealbreaker“ sein.

Das Problem sei, dass Android an sich keine API für den Zugriff auf Benachrichtigungen zur Verfügung stelle. Das HTC First sei davon nicht betroffen, weil HTC eine API zusätzlich in ihre Android-Version integriert hat, mit der die Benachrichtigungen auch innerhalb von Facebook Home angezeigt werden.

Andere Apps schaffen es freilich, Zugriff auf die System-Benachrichtigungen von Android zu erhalten und diese darzustellen, etwa das DashClock-Widget AnyDash. Diese App verwendet die Accessibility-Schnittstellen von Android als Workaround, möglicherweise sollten die Facebook-Entwickler sich diesen Lösungsansatz einmal ansehen.

Für Nutzer, die Facebook Home auf ihrem Smartphone verwenden, aber nicht auf die normalen Android-Benachrichtigungen verzichten wollen, bleibt nur zu hoffen, dass sich schnell ein Hack findet oder die Hersteller per Firmware-Upgrade API-Support für System-Benachrichtigungen nachliefern.

Weitere Hardware-Partner für Facebook Home

Indes wollen auch andere Hersteller Geräte mit Facebook Home herausbringen, die ähnlich wie das HTC First. Wie gestern Abend im Rahmen der Facebook Home-Pressekonferenz bekanntgegeben wurde, haben neben HTC und AT&T bereits weitere Gerätehersteller-Interesse an Facebooks Home-Programm angemeldet: Samsung, Huawei, Sony, ZTE, Alcatel und Lenovo. Mit Qualcomm ist aber auch ein Chiphersteller, mit Orange und EE auch Mobilfunkanbieter interessiert.

facebook home partners

HTC First in Deutschland?

Zu einem möglichen Release des HTC First im deutschsprachigen Raum gibt es, auch nach einer Anfrage bei Facebooks PR-Agentur von unserer Seite, noch keinerlei Infos – wenn allerdings weitere Gerätehersteller bereits Facebook Home-gepowerte Smartphones in der Mache haben, sehen wir bestimmt auch bei uns bald Menschen auf Gulaschfotos starren.

Quellen: AndroidOS.in, Pocket-Lint

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel