Artikel empfehlen

Facebook Home: Facebooks Android-Skin und HTC First vorgestellt


05.04.2013, 10:40 Uhr

facebook-home-title

Wer in den vergangenen Tagen Tech-Medien wie unseres gelesen hat, wird mitbekommen haben, dass der Buzz um eine neue Android-Software von Facebook namens Home enorm war. Jetzt ist die App-Sammlung vorgestellt, und mit ihm das Smartphone HTC First, auf dem Facebook Home bereits vorinstalliert ist. Wir haben alle Infos und verraten, was das große Problem von Facebook Home ist.

Facebook Home

facebook-home-2

Facebook Home ist eine Sammlung von Apps und legt sich als Oberfläche über das gesamte Android-System. Der Fokus lag bei der Entwicklung darauf, die eigenen Facebook-Freunde in den Vordergrund zu rücken und den App-Wust in den Hintergrund. Die “Facebook-Experience” beginnt bereits auf dem Lockscreen, der mit dem Homescreen vereinigt wird von dort kann man im so genannten “Cover Feed” bereits aktuelle Benachrichtigungen erreichen, im Hintergrund sieht man aktuelle Fotos von Freunden, die auch seitlich durchscrollbar sind. Wie bei Instagram kann man auch hier Posts von Freunden per Doppeltap “liken”.

Vom Lockscreen aus ist neben dem (stark modifizierten) Appdrawer auch der Messaging-Dienst von Facebook erreichbar. Dieser verknüpft den eigenen Kurznachrichtendienst und SMS. Eine schicke Neuerung sind die so genannten Message Faces. Dabei handelt es sich um Porträts von Freunden, mit denen man aktuell kommuniziert. Diese können frei über dem Bildschirm schwebend verschoben werden, will man aktuell nicht auf eine Nachricht reagieren, kann man sie per Wischbewegung nach unten verwerfen.

Zudem hat Facebook ein neues Benachrichtigungssystem integriert. Das funktioniert ähnlich wie das von Stock Android – ein Tap öffnet die entsprechende App, mit einer seitlichen Wischbewegung verwirft man die Benachrichtigung. Allerdings werden die Benachrichtigungen in der Bildschirmmitte platziert.

facebook-home-devices

Ab 12. April wird die App im Play Store verfügbar sein, zunächst sind nur das HTC One, One X, One X+, Samsung Galaxy S3, Note 2 und S4 kompatibel. Facebook wird aber mit mindestens monatlichen Updates nachlegen.

facebook-home

In diesem, wie üblich, recht kitschigen Werbevideo wird Facebook Home präsentiert.

HTC First

htc-first

Das HTC First ist das erste Smartphone, das von Haus aus mit FB Home ausgestattet ist, weitere werden aber im Rahmen des “Facebook Home Program” erscheinen. In Sachen Design und Spezifikationen gibt es keine Überraschungen – das in mehreren Farben erhältliche Mittelklasse-Smartphone kommt mit einem Snapdragon 400-Dual Core-SoC und 1 GB RAM daher. Es besitzt ein 4,3 Zoll-Display mit 720p, wird jedoch zunächst nur beim US-Provider AT&T erscheinen.

Meinung: Das Problem von Facebook Home bin ich

facebook-home-schoene-menschen

Facebook Home bietet einige gute Ideen und wird das Android-Ökosystem voranbringen – denn Konkurrenz ist nie schlecht. Besonders der Ansatz, den Lockscreen mehr oder weniger verschwinden zu lassen und den Nutzer mit den aktuellsten Neuigkeiten aus dem eigenen Freundeskreis zu versorgen, ist zumindest interessant. Der Pferdefuß ist, dass wohl nur die wenigsten Nutzer eine solcherart polierte Homescreen-Erfahrung genießen dürften, wie sie auf der Präsentation gestern Abend gezeigt wurde. Mein persönlicher Facebook-Stream zum Beispiel wird, überspitzt formuliert, dominiert von wenig amüsanten Witzbildern, den irrelevanten Statusmeldungen früherer Schulfreunde – und natürlich Werbung. Die wird anfangs noch nicht bei Facebook Home integriert sein, aber irgendwann kommen. Aus Sicht von Facebook verständlich, aus meiner Sicht hingegen lästig.

Soll heißen: Die Pastell-Urlaubsidylle und das relaxte Beisammensein junger Leute würde auf meinem Facebook Home-Screen deutlich seltener zelebriert werden, als das bei der gestrigen Präsentation im kalifornischen Menlo Park der Fall war. Und ob ich nun die Essensfotos meiner Freunde sehen will, sobald ich mein Smartphone einschalte, ist zumindest fraglich. Kurzum: Mein Facebook ist einfach nicht schön genug für die schöne neue Home-Vision.

Ausprobieren werde ich Facebook Home sicherlich, auf lange Sicht bin ich aber wohl zu traditionalistisch: Ich bevorzuge Android in Reinform, mit Facebook in wohldosierten Mengen – nämlich dann, wenn ich willentlich die App starte. Wie sieht es bei euch aus? Meinungen in die Kommentare.

Mehr Infos: Facebook Home, Facebook Home-Vorstellung im Video

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.73 von 5 - 22 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel