Artikel empfehlen

Samsung Exynos 5 Octa: Laut Qualcomm CEO „PR-Stunt“


17.01.2013, 14:42 Uhr

qualcomm-ceo-paul-jacobs

Die Anzahl der spannenden Flaggschiff-Geräte, die auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurden, hielt sich in Grenzen, dafür haben sich die Chiphersteller mit neuen Spitzenmodellen überschlagen. Jetzt beginnt die verbale Keilerei: Samsung hat mit dem neuen Exynos 5 Octa einen Achtkern-Prozessor vorgestellt, den Qualcomm CEO Paul Jacobs nun als bloßen PR-Stunt bezeichnete.

Nvidia und Qualcomm haben auf der CES in Las Vegas die zweite Generation ihrer Quad Core-Chipsätze vorgestellt, die dank erhöhter Fertigungsdichte schneller und stromsparender sein sollen, als ihre Vorgänger. Neben Intel, die ihren ersten Dual Core-Prozessor präsentiert haben, ist von den großen Herstellern lediglich Samsung vom Quad Core-Pfad abgewichen. Die Koreaner zeigten einen Achtkern-Prozessor.

Dieser Exynos 5 Octa-Chipsatz wurde nun von Qualcomm-CEO Paul Jacobs während eines China-Aufenthaltes als reiner PR-Stunt bezeichnet, der die Öffentlichkeit in die Irre führen würde. Samsung nutze die Anzahl der CPU-Kerne als Marketingwerkzeug und versuche, ein Design-Problem als Vorteil zu verkaufen. Denn es seien stets nur maximal vier Kerne aktiv, sobald das System mehr Rechenleistung erfordere, springe ein A7 auf den zugeordneten A15-Kern um. Das Problem sei laut Jacobs, dass die vier A15-Kerne alleine einen zu hohen Energieverbrauch hätten, wenn sie aktiv sind und dies durch ARMs Big.little-Technologie und die vier „unterstützenden“ A7-Kerne kompensiert werden müsse. Qualcomms Vierkerner (die lose auf dem Design des A15 basieren) seien auch als solche in der Lage, jederzeit perfekt unabhängig voneinander zu skalieren und sich optimal an die Leistungsanforderungen des Systems anzupassen.

Wenn es sich beim Exynos 5 Octa technisch gesehen um einen Dual-Quad Core-Prozessor handelt, wird der Normalnutzer sich sicherlich von den acht Prozessorkernen beeindrucken lassen. Insofern hat Jacobs also durchaus Recht – allerdings muss letztendlich abgewartet werden, wie leistungsstark und energiehungrig der Exynos 5 Octa tatsächlich ist, denn bisher wird er noch in keinem Gerät verbaut.

Am Ende bleibt also die Frage im Raum stehen, ob Paul Jacobs mit seiner Aussage Recht hat, oder ob dies seinerseits nur eine geschickte PR-Aktion ist um Aufmerksamkeit auf die neuen Qualcomm Snapdragon-Prozessoren zu ziehen. Wir sind gleichermaßen gespannt auf beide SoCs.

Quelle: tech.sina [via Android Authority]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.50 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel