Artikel empfehlen

Duracell Powermat: Kabelloses Laden von Smartphones per Induktion [MWC 2012]


20.03.2012, 09:47 Uhr

scott-eisenstein-duracell

Wie nervig es doch ist, immer ein Kabel zum Aufladen des Smartphones mit sich führen und eine Steckdose in der Nähe haben zu müssen. Duracell macht diesen Zwängen mit der Powermat ein Ende: Wir haben uns das Konzept auf dem MWC zeigen und erklären lassen.

Dass man Geräte per Induktion laden kann, auch ohne stets mühsam ein Kabel einzustöpseln, ist bekannt – jede elektrische Zahnbürste kann das, auch HP hatte mit dem Touchstone eine solche Technik zum kabellosen Laden der eigenen Smartphones und Tablets in petto. Warum sich diese sinnvolle Erfindung bislang nicht in der Breite durchgesetzt hat, ist uns schleierhaft. Immerhin präsentierte Batteriefabrikant Duracell mit der PowerMat auf dem MWC eine Technik, mit der man Smartphones über einen Umweg auch per Induktion laden kann: Dieser Umweg führt über ein spezielles Case, in das bislang nur iPhones eingelegt werden – Android-Geräte sollen im Laufe des Jahres folgen.

Auf dem MWC hat sich Ade die Powermat-Technologie von Scott Eisenstein, Vice President bei Duracell, vorführen lassen:


    YouTube-Logo

Das Case fungiert nicht nur als Schutz für das Smartphone, sondern bewirkt auch, dass man das Gerät nur auf eine Duracell Powermat legen muss und das Laden sofort beginnt. Diese Powermats kann man nicht nur an das Stromnetz anschließen, es gibt auch Versionen, die ihrerseits aufgeladen werden und überall mitgeführt werden können.

Wir melden es, sobald uns weitere Details zur Verfügbarkeit der Powermat in Deutschland und zur Kompatibilität mit Android-Devices erreichen.

Mehr News und Videos aus Barcelona findet ihr gesammelt auf unserer Sonderseite zum MWC 2012.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.00 von 5 - 1 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003361062438 Simon von Cyrene

    Ich verstehe nicht, inwiefern so eine kabellose Ladefunktion das Problem lösen sollte, dass einem unterwegs der Saft ausgeht.
    Mal abgesehen von diesem Backupakku. Aber ähnliches gibt es ja bereits seit längerem von diversen Herstellern.

    Wirklich Sinnhaft wird das erst, wenn sich diese Technik auf breiter Fläche durchsetzt und vereinheitlicht wird. Wenn also etwa beispielsweise in Hotels, auf der Arbeit oder an öffentlichen Plätzen solche Ladestationen zu Verfügung stehen.

    Ansonsten muss ich sagen, habe ich noch weniger Lust solch eine Ladematte, anstatt mein Ladekabel mit mir herumzuschleppen :-D

  • Croaker

    Wie so vieles erkennt man den Vorteil erst wenn man es auch nutzt.
    Mein Palm Pre mit o.g. Touchstone ist einfach eine geniale Sache. Sicherlich kann einem Immer noch der Saft ausgehen. Aber es ist einfach angenehm das Handy auf den Touchstone zu schmeissen und der Akku wird geladen.
    Keine Stecker, kein gefiessel mit Anschlussbuchsen.

  • http://www.androidnext.de/schwerpunkt/qi-wie-funktioniert-das-kabellose-laden-im-nexus-4/ Qi: Wie funktioniert das kabellose Laden im Nexus 4?

    [...] später HP die Fähigkeit, mit dem „Touchstone“ kabellos geladen zu werden. Sie kann mittels Duracell Powermat auch für iPhones nachgerüstet werden. Außerdem sind in fast jedem Haushalt Geräte vorhanden, [...]

Verwandte Artikel