Artikel empfehlen

Die Drei Fragezeichen: 3 Hörspiele kostenlos im Google Play Store


18.01.2013, 16:19 Uhr

die-drei-fragezeichen-play-store-aktion

Horspielfreunde mit Retro-Faible aufgepasst: Derzeit gibt es drei Folgen der „Drei Fragezeichen“ gratis im Play Store und zur Archivierung im eigenen Google Play Music-Account. Da das Angebot zeitlich begrenzt sind, sollte man schnell zuschlagen.

Wohl kaum eine Hörspielreihe genießt in Deutschland einen solchen Kultstatus wie „Die drei Fragezeichen“ – eigentlich „Die drei ???“, aber das liest sich eher unhandlich. Waren die Abenteuer der drei Nachwuchs-Detektive Bob Andrews, Peter Shaw und Justus Jonas im fiktiven kalifornischen Örtchen Rocky Beach anfangs noch eine ernstgemeinte Jugendhörspielreihe, hat sie sich in den letzten Jahren zu einer Hörbuchserie entwickelt, in der mittelalte Männer Jugendliche sprechen, die voller Insider-Witze steckt und die sich selbst nicht allzu Ernst nimmt. Nicht nur, aber auch deswegen ist sie so großartig – aber vermutlich wissen die meisten unserer Leser sowieso, worum es geht.

drei fragezeichen promo

Alle Folgen der drei Fragezeichen sind im Google Play Store für rund 4 Euro pro Episode zum Kauf verfügbar. Im Rahmen einer Promotion-Aktion kann man nun aber drei der Folgen kostenlos im eigenen Play Music-Account speichern – und, falls gewünscht, von dort natürlich auch herunterladen.

Es handelt sich im Einzelnen um folgende Gratis-Episoden:

Einziger Wermutstropfen: Man muss trotz der Kosten von 0,00 Euro pro Folge eine aktivierte Zahlungsart für den Play Store vorweisen – ohne Kreditkarte oder die im Wallet-Account eingestellte Abbuchung per Telefonrechnung geht es also nicht. Ansonsten ist das aber eine Supersache. Sehr gerne darf Google öfter solche Aktionen starten – wir recherchieren und archivieren natürlich auch weiterhin, wenn es etwas abzustauben gibt.

Die drei Fragezeichen-Aktionsseite im Google Play Store

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.25 von 5 - 16 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel