Artikel empfehlen

Chrome OS: Eigenes Google-Chromebook mit Touchscreen in Planung? [Gerücht]


26.11.2012, 15:36 Uhr

chrome-os-logo

Mit dem Chrome OS versucht Google mehr oder minder erfolgreich, ein vollwertiges und nahezu vollständig Cloud-basiertes Betriebssystem unters Volk zu bringen. Dafür werden immer wieder mit unterschiedlichen Herstellern zusammen Chromebooks, also Notebooks speziell für das Chrome OS, entwickelt. Nun soll Google allerdings auf eigene Faust ein Chromebook auf den Markt bringen wollen, das zudem mit einem Touchscreen ausgestattet ist.

So richtig durchgestartet sind die Chromebooks und somit auch das Chrome OS bisher nicht. Das liegt zum einen an der starken Cloud-Ausrichtung, die oft durch die lückenhafte Abdeckung mit mobilem Internet sabotiert wird, zum anderen sind die wenigsten Chromebooks bisher außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika oder Großbritannien erhältlich. Neue Gerüchte besagen nun, dass Google sich derzeit in der Entwicklungsphase eines neuen Chromebooks befindet, das ein 12,85 Zoll großes Display mit Touchscreen besitzen soll. Statt mit einem etablierten Hersteller zusammenzuarbeiten will Google das Chromebook unter eigener Flagge veröffentlichen – das Unternehmen Compal soll noch in diesem Jahr mit der Montage beginnen, berichtet die DigiTimes, die insgesamt eine durchwachsene Trefferquote bei Gerüchten hat.

Google könnte mit dem Chromebook versuchen, Windows 8 etwas entgegenzusetzen, das ja bekanntlich sehr stark auf die Bedienung per Touchscreen optimiert ist. Bisher ist Googles Chrome OS, das lediglich aus dem Chrome-Browser besteht, nicht gerade auf Touch-Bedienung ausgelegt. Es stünde also zu vermuten, dass Google das Chrome OS komplett umgestalten wird, woraus sich wiederum die Frage ergeben würde, wie Android und Chrome OS sich künftig voneinander abgrenzen werden, wenn diese Grenzen immer stärker zu verschwimmen scheinen.

Quelle DigiTimes [via Android Authority]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 3 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel