Artikel empfehlen

ASUS-Tablets: TF302T und TF501T gesichtet, LTE-ME302 mit Snapdragon?


02.05.2013, 12:29 Uhr

ASUS-Transformer-Tablets

Neue Tablets braucht die Welt — zumindest, wenn es nach ASUS geht. Hatten die Taiwaner sich zuletzt eher auf entweder sehr hochpreisige (Padfone) oder sehr günstige (Fonepad) Kombinationen aus Smartphone und Tablet konzentriert, scheint der Fokus der kommende Monate wieder auf klassische 10-Zoll-Tablets zu schwenken: Zum jüngst geleakten, Intel-befeuerten Memo Pad Smart gesellen sich nun eine LTE-Version, die unter Umständen mit Snapdragon-SoC kommen könnte sowie neue Transformer Pads.

In der vergangenen Woche wurde im GFXBenchmark (vormals GLBench) ein ASUS ME302C gesichtet, das mit Full HD auflöst und aller Wahrscheinlichkeit nach mit Intels Clover Trail+-Z2560-Chip ausgerüstet werden wird.

In den vergangenen Tagen sind nun weitere Hinweise auf noch mehr Tablets aus Taiwan aufgelaufen. So werden im Dokument einer russischen Zulassungsbehörde die Modell ME302KL, TF302T, TG und TL sowie TF501T und TG gelistet. Die bei ASUS hinter einer Modellnummer stehenden Lettern T, TG und TL beschreiben den verwendeten Chipsatz und den jeweils verbauten Konnektivitätsstandard — T steht für Tegra, TG also für Tegra mit UMTS und TL für ein LTE-Modell; KL bezeichnet ebenfalls 4G-Konnektivität, allerdings mit einem Krait-, sprich Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm, während das C beim ME302C ganz offensichtlich den Clover Trail+ beschreibt.

Das dürfte also bedeuten, dass uns mit dem TF302 ein Upgrade des letztjährigen TF300 mit Tegra-Chipsatz ins Haus steht, das wahlweise auch mit 3G- oder 4G-Modem verfügbar sein wird. Das TF501, das es den russischen Liste nach nur als WLAN- bzw 3G-Modell geben wird, dürfte eine etwas aufgebohrte Version des Einsteiger-10-Zollers sein und könnte zum Beispiel höhere Auflösung, schnellere CPU (vielleicht endlich ein Tegra 4) und/oder wertigeres Gehäuse in die Waagschale werfen.

Die LTE-Version des ME302, das auf die Endung KL hört, wiederum könnte laut einer Meldung des griechischen Blogs techblog.gr statt des Clover Trail+-Chips des WLAN-Modells eben ob der 4G-Option auf einen Snapdragon S4 Pro von Qualcomm setzen — das würde jedenfalls zur oben erklärten Abkürzung KL passen.

Das sind natürlich bislang alles unbestätigte Angaben; dennoch dürfen wir uns wohl auf einen bunten Reigen an 10 Zoll-Tablets von ASUS in den kommenden Monaten einstellen — bleibt zu hoffen, dass diese auch preislich recht attraktiv werden. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es konkretere Informationen zu kommenden ASUS-Tablets gibt.

[via engadget, MobileGeeks]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.75 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel